Diskussion:Wladimir Wladimirowitsch Putin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Beiträge zu diesem Artikel müssen die Wikipedia-Richtlinien für Artikel über lebende Personen einhalten, insbesondere die Persönlichkeitsrechte. Eventuell strittige Angaben, die nicht durch verlässliche Belege belegt sind, müssen unverzüglich entfernt werden, insbesondere wenn es sich möglicherweise um Beleidigung oder üble Nachrede handelt. Auch Informationen, die durch Belege nachgewiesen sind, dürfen unter Umständen nicht im Artikel genannt werden. Für verstorbene Personen ist dabei das postmortale Persönlichkeitsrecht zu beachten. Auf bedenkliche Inhalte kann per Mail an info-de@wikimedia.org hingewiesen werden.

Diese Diskussionsseite dient dazu, Verbesserungen am Artikel „Wladimir Wladimirowitsch Putin“ zu besprechen.

Persönliche Betrachtungen zum Thema gehören nicht hierher. Für allgemeine Wissensfragen gibt es die Auskunft.

Füge neue Diskussionsthemen unten an: Klicke auf Abschnitt hinzufügen, um ein neues Diskussionsthema zu beginnen, und unterschreibe deinen Beitrag bitte mit oder --~~~~.

Hinweise

Archivübersicht Archiv
Wie wird ein Archiv angelegt?
Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte automatisch archiviert, deren jüngster Beitrag mehr als 120 Tage zurückliegt und die mindestens einen signierten Beitrag enthalten. Um die Diskussionsseite nicht komplett zu leeren, verbleibt mindestens ein Abschnitt.

Defekte Weblinks[Quelltext bearbeiten]

GiftBot (Diskussion) 20:31, 26. Nov. 2015 (CET)

Tödliches Gift-Attentat auf den Ex-Doppelagenten Sergej Skripal in Großbritannien[Quelltext bearbeiten]

Zur Vervollständigung des Bilds sollte in den Artikel aufgenommen werden, dass es Vorwürfe gibt, dass Putin die Entscheidung für das tödliche Gift-Attentat auf den Ex-Doppelagenten Sergej Skripal in Großbritannien persönlich getroffen habe. Dieser Vorwurf stammt nicht von irgendwem, sondern vom zuständigen englischen Außenminister. Quelle: Nach Skripal-Attentat: Tageschau: Johnson beschuldigt Putin persönlich, abgerufen 16.03.2018, 18:32 Uhr "Nach dem Gift-Attentat auf den Ex-Doppelagenten Sergej Skripal spitzt sich die politische Krise zwischen Großbritannien und Russland weiter zu. Der britische Außenminister Boris Johnson sagte während eines Treffens mit dem polnischen Außenminister Jacek Czaputowicz im britischen Uxbridge, die Entscheidung für die Tat sei "höchstwahrscheinlich" vom russischen Präsidenten Wladimir Putin selbst getroffen worden. Zuvor hatte Johnson gesagt, der Anschlag sei als eine Warnung an russische Agenten gedacht gewesen. Russland habe damit klarmachen wollen, dass es sich an denjenigen rächen werde, die mit dem Gedanken spielten, sich dem russischen Staat zu widersetzen, sagte er der BBC. Auch in der "selbstgefälligen, sarkastischen Reaktion" aus Moskau nach dem Anschlag sei eine Botschaft versteckt, so Johnson. Die russische Führung wolle den Angriff leugnen und sich damit gleichzeitig rühmen."

Wen wundert's? Die Tagesschau schreibt : Die Reaktionen Russlands in der Skripal-Affäre erinnern an Strategien, die schon früher zu beobachten waren. Beispielsweise bei den Vorwürfen wegen staatlicher Doping-Programme, nach dem Abschuss der Passagiermaschine MH17, dem Mord an Litvinenko, dem Krieg in der Ukraine oder bei der mutmaßlichen Einmischung bei der US-Wahl: Sämtliche Vorwürfe werden pauschal zurückgewiesen, verspottet und als anti-russisches oder russophobes Komplott abgetan. Wer Lügen zur Normalität erhebt, braucht sich nicht zu wundern, wenn ihm niemand mehr glaubt. Gruß Berihert ♦ (Disk.) 18:52, 16. Mär. 2018 (CET)
Na klar, weil DU ja in allen diesen Fällen die Wahrheit kennst... --Nuuk 19:21, 16. Mär. 2018 (CET)
Eine Runde Mitleid für die arme, missverstandene russische Regierung, die grundlos keiner lieb hat. lol Berihert ♦ (Disk.) 19:24, 16. Mär. 2018 (CET)
Dafür müsste die Bedeutung genau dieser Anschuldigung im Artikel klar werden. Ob Johnsons Ausführungen außerhalb Russlands grosse Wellen geschlagen haben, bezweifle ich. Alexpl (Diskussion) 19:34, 16. Mär. 2018 (CET)
[1] :) Coffeebattle (Diskussion) 20:45, 16. Mär. 2018 (CET)
Ich würde das z.Zt. nicht in den Text des Beitrags aufnehmen. Da ist mir noch zu viel unklar. Zu wenige Informationen zum jetztigen Zeitpunkt und in Bezug auf Putin aktuell wenig mehr als die Verlautbarung von Johnson. Sollte es zu einem späteren Zeitpunkt belastbare Erkenntnisse geben, dass Putin tatsächlich direkt eine größere Rolle gespielt hat, können wir noch einmal darüber sprechen. LagondaDK 17:39, 18. Mär. 2018 (CET)

Lemma[Quelltext bearbeiten]

Wieso kommt im Lemma sein zweiter Vorname vor? Bei Angela Merkel ist das doch auch nicht der Fall? --84.152.10.193 20:31, 12. Apr. 2018 (CEST)

Bei Russen ist das so, da man da anstelle des Nachnamens teilweise mit "zweitem Vorname" (bzw. treffender eigentlich Name des Vaters + Suffix) nach dem Vornamen angesprochen wird. Coffeebattle (Diskussion) 20:40, 12. Apr. 2018 (CEST)
Das ist nicht "der zweite Vorname", aber egal. Im Russischen gerade auch *enzyklopädisch* so üblich. Und entspricht unserer Konvention, vgl. WP:NKK. --AMGA (d) 12:51, 13. Apr. 2018 (CEST)