Diskussion:Zentrale Ermittlungsstelle für Regierungs- und Vereinigungskriminalität

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
  • Bücher 1 - 10 von 54 in "Zentrale Ermittlungsstelle für Regierungs- und Vereinigungskriminalität"
  • Bücher 1 - 3 von 3 in "Zentrale Ermittlungsgruppe für Regierungs- und Vereinigungskriminalität"

was war/ist jetzt eigentlich die korrekte/offizielle Bezeichnung? ... Hafenbar 13:47, 25. Jul. 2009 (CEST)

Der link ist nicht mehr gueltig (nicht signierter Beitrag von 92.229.123.53 (Diskussion | Beiträge) 15:29, 9. Okt. 2009 (CEST))

Korruption in der Treuhand?[Quelltext bearbeiten]

Wie sieht es aus mit Korruption in der Treuhand, war das auch Aufgabe der ZERV? 87.78.102.68 08:52, 20. Dez. 2013 (CET)

Das habe ich mich auch gefragt, denn unser Grundstück (Prenzlauer Promenade 191, Berlin-Pankow) ging ja von der Minol im Leuna/Minol/elf Aquitaine Schwindel entschädigungslos an die elf. Normalerwiese ist es Verfassungsbruch, wenn Eigentum geschnappt wird ohne Entschädigung, aber dieser Vorgang lief ja dann unter 'Kanzlersache'.
Eigentlich hätte er von der Treuhand abgewickelt werden müssen. Die Abgabe des Vorgangs von Treuhand an den Kanzler ist betrügerisch und korrupt (Genfer CDU Konten?). Leider hat die ganz große Politik da mitgedreht, denn 2011 sagte der New York Times Journalist David Brooks bezüglich des arabischen Frühlings "und dieses Mal haben wir keinen Mitterrand, der uns hilft" ("and this time we have no Mitterrand to help us", PBS Newshour TV).
Dass es Gerechtigkeit für die Lumpereien der Kanzlersache geben könnte, ist ja im deutschen Rechtssystem nicht vorgesehen, und für manche Leidtragenden ist es ja nun auch zu spät. Aber Helmut Kohl und seine Helfer sollten schon im Strafsystem Rede und Antwort stehen, um den ihm gebührenden Status als Straffälliger zu bekommen, selbst wenn er nicht hinter Gitter geht. Der Leuna/Minol/elf Aquitaine Fall war eines der großen Wiedervereinigungskungeleien auf Kosten kleiner Leute von einem diktatorischen, raffgierigen Regierungschef. Mein Bruder würde ohne das vermutlich noch leben heute. Straftaten sind Straftaten und sollten nicht unter den Teppich gekehrt werden, nur weil sie von der Macht begangen wurden. Almuth Hauptmann-Gurski 121.209.56.202 03:44, 26. Mär. 2014 (CET)

Verweis auf Mauerschützenprozesse gelöscht[Quelltext bearbeiten]

Der obiger Verweis im Artikel auf Tötungen an der innerdeutschen Grenze wurde voreilig gelöscht. Tötungen an der innerdeutschen Grenze per se ist nichtssagend und dient nicht der Aufhellung der Zusammenhänge. Werde das der Qualitätsicherung melden. Die Versionsgeschichte wurde unterdrückt, so dass nicht feststellbar ist, wer dafür verwantwortlich ist. wer bremst mal das unqualizierte Löschen ? überhaupt glänzt der Artikel durch fehlende Quellennachweise.


Gruss IP (nicht signierter Beitrag von 2.242.79.222 (Diskussion) 01:11, 3. Feb. 2016 (CET))

vereinigungsbedingte Wirtschaftskriminalität[Quelltext bearbeiten]

Der interessante Begriff vereinigungsbedingte Wirtschaftskriminalität wird im Artikel vernachlässigt. (nicht signierter Beitrag von 2.242.79.222 (Diskussion) 01:55, 3. Feb. 2016 (CET))