Disneyland Railroad Paris

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Disneyland Railroad Paris
Disneyland Railroad at DLP.jpg
Streckenlänge:3,0 km
Spurweite:914 mm (engl. 3-Fuß-Spur)
Höchstgeschwindigkeit:<30 km/h
BSicon STR+l.svgBSicon STR+r.svg
BSicon hSTRae.svgBSicon BUE.svg
BSicon HST.svgBSicon STRf.svg
Fantasyland
BSicon TUNNEL1.svgBSicon HST.svg
Discoveryland
BSicon ABZgr.svgBSicon STRf.svg
Betriebswerkstatt
BSicon STRg.svgBSicon HST.svg
Main Street, U.S.A.
BSicon BHF.svgBSicon STRf.svg
Frontierland Depot
BSicon BUE.svgBSicon TUNNEL1.svg
BSicon STRl.svgBSicon STRr.svg

Die Disneyland Railroad Paris ist eine schmalspurige Parkeisenbahn im Disneyland Paris.

Eisenbahninfrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Strecke ist ein eingleisiger Rundkurs in der Spurweite von 3 Fuß (914 mm). Sie enthält keine Anlagen, um Zugkreuzungen oder Überholungen zu ermöglichen.

Die Zugsicherung erfolgt über Streckenblock mit Lichtsignalen, die Abfertigung der Züge sowohl durch mitfahrendes als auch durch in den Haltepunkten stationiertes Personal.

Vier Haltepunkte liegen an der Strecke: Main Street, USA, Frontierland Depot, Fantasyland und Discoveryland sowie eine Werkstatt zum Unterhalt der Züge. Main Street, USA ist ein Haltepunkt in Hochlage, der gegenüber dem Eingang zum Disneyland Park, über der Hauptstraßenachse errichtet wurde und das größte Empfangsgebäude der Anlage aufweist.

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es gibt vier Züge, alle im Western-Design, aber mit jeweils unterschiedlichem Farbschema, die immer als geschlossene Einheit verkehren. Sie werden von ölgefeuerten Dampflokomotiven mit den Namen W.F. CODY, C.K. HOLLIDAY, G. WASHINGTON und EUREKA gezogen. Auch deren jeweils fünf Personenwagen tragen in US-amerikanischer Tradition jeweils einen Namen:

Die Personenwagen sind überdachte, halb offene Abteilwagen mit Ein- und Ausstiegen lediglich auf einer, der dem Park zugewandten Seite. Nach dorthin sind die Wagen im Bereich der Fenster und Türen offen, auf der anderen Seite verglast.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Bahn wurde zusammen mit dem Vergnügungspark am 12. April 1992 eröffnet. Sie verkehrte bis 1994 unter dem Namen Euro Disneyland Railroad. Es besteht ausschließlich Personenverkehr. Die Zahl der eingesetzten Züge richtet sich nach dem Besucherandrang, ohne festen Fahrplan. Für eine Runde benötigt ein Zug etwa 20–25 Minuten, wobei die Höchstgeschwindigkeit 30 km/h beträgt. Die Bahn dient als eigene Attraktion des Parks, aber auch um zwischen den einzelnen Themenbereichen des Parks zu wechseln. Die Züge halten grundsätzlich an jedem der vier Haltepunkte.

Der Wechsel der Fahrgäste erfolgt, indem zunächst die aussteigenden Fahrgäste Zug und Bahnsteig verlassen und erst dann die zusteigenden Fahrgäste auf den Bahnsteig gelassen werden. Die Türen der Wagen werden vor der Fahrt von Hand durch das Personal verschlossen und verriegelt. Diese Art der Abfertigung ist extrem aufwändig und auf ein Publikum abgestimmt, das die Nutzung einer Eisenbahn nicht gewohnt ist. Die durchschnittliche Reisegeschwindigkeit liegt deshalb unter 10 km/h.

Die Züge verkehren im Uhrzeigersinn. Nach dem Haltepunkt Main Street, U.S.A. folgt ein Tunnel, in dem ein Diorama des Grand Canyon gezeigt wird. Dann fährt der Zug am Rand des Themenparks Frontierland entlang und hält dort im Haltepunkt Frontierland Depot, der einem Bahnhof im Wilden Westen nachempfunden ist. Anschließend bietet die Rundfahrt einen Blick auf die Installation Indiana Jones und der Tempel des Schreckens. Es folgt ein Tunnel unter der Attraktion Fluch der Karibik der einen Blick auf die „Piratenschätze“ erlaubt. Nächster Halt ist Fantasyland. Dieser Bahnhof ist britischer Bahnhofsarchitektur nachempfunden. Der letzte Halt erfolgt in Discoveryland, dieser ist im Stil „futuristisch“ gehalten. Dann kehrt der Zug wieder Main Street, U.S.A. zurück.

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Disneyland Railroad Paris – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Fotoseiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fanseiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Videos[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Alain Littaye et Didier Ghez: Référence:Disneyland Paris – De l'esquisse à la création. Paris 2002. ISBN 2-9517883-0-4, S. 35–37.
  • Erhebung vor Ort (11. April 2013)

Koordinaten: 48° 52′ 15,2″ N, 2° 46′ 45,3″ O