Disocactus macranthus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Disocactus macranthus
Disocactus macranthus - Botanischer Garten München-Nymphenburg - DSC07919.JPG

Disocactus macranthus

Systematik
Ordnung: Nelkenartige (Caryophyllales)
Familie: Kakteengewächse (Cactaceae)
Unterfamilie: Cactoideae
Tribus: Hylocereeae
Gattung: Disocactus
Art: Disocactus macranthus
Wissenschaftlicher Name
Disocactus macranthus
(Alexander) Kimnach & Hutchison

Disocactus macranthus ist eine Pflanzenart aus der Gattung Disocactus in der Familie der Kakteengewächse (Cactaceae). Das Artepitheton macranthus bedeutet ‚mit großen, langen Blumen‘.[1]

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Disocactus macranthus wächst reich verzweigt mit übergebogenen Trieben, welche basal drehrund darüber abgeflacht und blattartig zur Spitze verjüngend sind. Sie werden bis 90 Zentimeter lang und 4,5 Zentimeter breit, sind hellgrün und an den Rändern gekerbt. Die Areolen sind klein und unbedornt.

Die Blüten sind nahe der Triebspitzen. Sie sind 4 bis 6 Zentimeter lang und etwa 3 Zentimeter im Durchmesser groß mit schlanker Röhre und weit ausgebreiteten Perianthsegmenten, die innen hell zitronengelb und außen etwas dunkler sind. Sie duften intensiv. Die kugelig roten Früchte werden 0,7 bis 0,8 Zentimeter lang.

Verbreitung, Systematik und Gefährdung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Disocactus macranthus ist in den mexikanischen Bundesstaaten Oaxaca, Chiapas und Veracruz zwischen 830 und 1900 Metern Höhe verbreitet.

Die Erstbeschreibung als Pseudorhipsalis macrantha erfolgte 1942 durch Edward Johnston Alexander.[2] Myron William Kimnach und Paul Clifford Hutchison (1924–1997) stellten sie 1957 zu Disocactus.[3]

Synonyme sind folgende beschriebenen Arten und Varietäten: Pseudorhipsalis macrantha Alexander (1942), Disisorhipsalis macrantha (Alexander) Doweld (2002) (nom. inval. ICBN-Artikel 33.3) und Disocactus macranthus var. glaucocladus Ewald (1989) (nom. inval. ICBN-Artikel 37.1).

In der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN wird die Art als „Least Concern (LC)“, d. h. als nicht gefährdet geführt.[4]

Nachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Edward F. Anderson: Das große Kakteen-Lexikon. 2. Auflage. Eugen Ulmer KG, Stuttgart 2011, ISBN 978-3-8001-5964-2, S. 185.
  • Ulises Guzmán, Salvador Arias, Patricia Dávila: Catálogo de cactáceas mexicanas. Universidad Nacional Autónoma de México, Mexiko-Stadt 2003, ISBN 970-9000-20-9, S. 58.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Urs Eggli, Leonard E. Newton: Etymological Dictionary of Succulent Plant Names. Birkhäuser 2004, ISBN 3-540-00489-0, S. 143.
  2. Alexander: Cactus and Succulent Journal (US), 14(2), 1942, Seite 20
  3. Kimnach & Hutchison: Cactus and Succulent Journal (US). 29, 1957, Seite 78
  4. Disocactus macranthus in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN 2013.2. Eingestellt von: Ishiki, M., Arias, S. & Véliz, M., 2009. Abgerufen am 5. Januar 2014.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Disocactus macranthus – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien