Mitsui Rail Capital Europe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Dispolok)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Mitsui Rail Capital Europe GmbH

Logo
Rechtsform GmbH
Gründung 2001
Sitz München, DeutschlandDeutschland Deutschland
Leitung
  • Rainer Beller (CTO)[1]
  • Masayoshi Hosoya, Nobuyuki Kobayashi, Jun Aketa[1]
Mitarbeiterzahl 54[1]
Umsatz 46 Mio. Euro (Geschäftsjahr 2013/14)[2]
Branche Eisenbahnleasing
Website www.mrce.eu
Stand: 31. März 2015

MaK 1206 der MRCE in Moers

Die 2004 gegründete Mitsui Rail Capital Europe GmbH (bis März 2013 firmierend unter MRCE Dispolok GmbH) mit Sitz in München und die Mitsui Rail Capital Europe B.V. mit Sitz in Amsterdam sind gemeinsam auftretende Leasinggesellschaften für Lokomotiven und Töchter der Mitsui Rail Capital des japanischen Mischkonzerns Mitsui & Co.

Die MRCE-Gruppe ist der größte Vermieter von Lokomotiven in Mitteleuropa, wobei die MRCE B.V. für operative Vermietung, Beschaffung, Verkauf und Finanzierung der Lokomotiven und die MRCE GmbH für das Management von Service und Instandhaltung der Loks zuständig ist.[1] Kunden sind staatliche und private Bahngesellschaften in Industrie und Transportgewerbe hauptsächlich in Deutschland, Österreich und Italien, aber auch in anderen mittel- und osteuropäischen Ländern.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen wurde ursprünglich als Siemens Dispolok GmbH am 2. Januar 2001[3] durch Siemens Transportation Systems gegründet. Am 20. März 2000 wurde mit 152 902 (Typ Siemens ES64F) die erste Dispolok-Lokomotive offiziell vorgestellt.[4]

Die Gründung erfolgte aus der Not heraus. Wegen technischer Probleme mussten verschiedene Lokomotiven, unter anderem die dieselelektrische Lokomotive ME26, zurückgenommen werden. Um den Totalverlust zu vermeiden, wurde entschieden, die beginnende Deregulierung des Schienenverkehrs zu nutzen und die Lokomotiven an private Unternehmen zu vermieten. Da die Mieter, fast ausschließlich neu gegründete Unternehmen, nicht über die technischen Möglichkeiten und personellen Ressourcen verfügten, wurde eine Vollservice-Philosophie entwickelt. Das dritte wirtschaftliche Standbein ist, die vermieteten Lokomotiven an die Mieter zu verkaufen. Da das wirtschaftliche Konzept nur in Konkurrenz zum Hauptkunden der Sparte Siemens Transportation Systems in Deutschland möglich war und ist, und um rechtliche Auseinandersetzungen zu vermeiden, wurde der Bereich Dispolok in eine eigenständige Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) überführt.

Seit Juli 2002 ist die Gesellschaft selbständiges Eisenbahnverkehrsunternehmen.[3]

Am 21. September 2006 erfolgte die Übernahme durch Mitsui Rail Capital Europe (MRCE) während der Fachmesse InnoTrans in Berlin.[5][6] Der neue Inhaber Mitsui will das Leasinggeschäft in Europa weiter ausbauen und Marktführer werden, wofür das Tochterunternehmen MRCE schon 2004 gegründet wurde. Außerdem hat sich Mitsui mit der Übernahme der Dispolok verpflichtet, Siemens 50 Elektrolokomotiven abzukaufen. Damit kann sich Siemens weiter auf sein Kerngeschäft mit Bau und Verkauf, und nicht Vermietung, konzentrieren.

Auf Beschluss der Gesellschafterversammlung am 24. Januar 2008 wurde die Gesellschaft in MRCE Dispolok umbenannt. Der Abschluss der Integration erfolgte am 1. April 2008, indem MRCE alle Anteile der Tochtergesellschaft übernahm. Dies wird auch äußerlich durch die Umlackierung der Loks in die Hausfarbe schwarz zum Ausdruck gebracht.[7] Mit Gesellschafterbeschluss vom 7. März 2013 wurde die Gesellschaft in Mitsui Rail Capital Europe umfirmiert.

Heutige Situation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mitsui Rail Capital Europe GmbH ist ein 100-prozentiges Tochterunternehmen der Mitsui & Co., Ltd. mit Sitz in Tokyo. Der Mitsui & Co., Ltd. gehören folgende, ebenfalls 100-prozentige, Tochterunternehmen an, welche weltweit agieren. Alle darunter sind in der Leasing-Branche aktiv[8]:

Name Sitz Gründung Aufgabenbereich
Mitsui Rail Capital, LLC Chicago, USA 1996 Operatives Leasing von Güterwagen
Mitsui Rail Capital Europe GmbH München, Deutschland 2001 Technischer Service und Wartung von Loks[9]
Mitsui Rail Capital Participações Ltda. Sao Paulo, Brasilien 2004 Finanzierungsleasing von Güterwagen.
Mitsui Rail Capital Europe B.V. Amsterdam, Niederlande 2004 Operatives Leasing von Loks
Limited Liability Company MRC 1520 Moskau, Russland 2012 Leasing von Güterwagen

Während alle Unternehmen voneinander unabhängig arbeiten, ergänzen sich die Firmen Mitsui Rail Capital Europe B.V. und Mitsui Rail Capital Europe GmbH miteinander. Während MRCE B.V. das operative Leasing übernimmt sowie auch Verträge mit den Fahrzeugherstellern abschließt, kümmert sich das in München ansässige Unternehmen um den Service sowie der Wartung der vermieteten Loks. Ebenfalls ist das Unternehmen für die logistischen Prozesse in Europa verantwortlich.[10]

189 090 von MRCE-Dispolok in der aktuellen Lackierungsvariante vermietet an DB Autozug

Fahrzeugbestand[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Während früher von MRCE noch Dieselloks verleast wurden, ist der Fuhrpark heutzutage nur noch mit Elektrolokomotiven bestückt. Verleast werden dabei die Baureihen der Typen 185 (Traxx F140), 182 (Siemens ES 64 U2), 189 (Siemens ES 64 F4), sowie die Siemens Vectron der Baureihe 193.[11] Im Jahr 2018 hat die MRCE einen Gesamtbestand von mehr als 300 E-Loks.[12] Mitte 2018 bestellte das Unternehmen bei Siemens 25 Vectrons, wovon 20 Lokomotiven mit mehreren Strom- und Sicherheitssystemen für andere europäische Länder ausgestattet sind. Die Auslieferung hat Ende des Jahres 2018 begonnen.[13] Sobald alle Lokomotiven ausgeliefert sind, ist MRCE im Besitz von insgesamt 136 Vectrons. Somit ist MRCE einer der größten Abnehmer dieser Loks bei Siemens.[14]

Bestellhistorie von Vectron Loks der MRCE
Jahr Vectron-Variante Anzahl Bezeichnung Auslieferung
2013 Vectron AC 15 X4E 850-860 + 870-873 (ausgeliefert)
2014 Vectron AC 20 X4E 600-606 + 861-867 + 874-879 (ausgeliefert)
2015 Vectron AC 10 X4E 607-616 (ausgeliefert)
2015 Vectron MS 11 X4E 640-650 (ausgeliefert)
2016 Vectron MS 10 X4E 651-660 (ausgeliefert)
2016 Vectron MS 15 X4E 661-675 (ausgeliefert)
2017 Vectron MS 10 X4E 700-... Auslieferung läuft
2017 Vectron DC 20 191 021-… Auslieferung läuft
2018 Vectron MS 20 Lieferung in den Jahren 2018 und 2019
2018 Vectron DC 5 Lieferung im Jahr 2019

Fast alle MRCE-Loks zeigen sich der Öffentlichkeit in einer komplett schwarzen Farbgebung mit einem MRCE-Logo an jeweils allen Seiten. Jedoch gibt es noch einige wenige Loks, welche die alte Lackierung der Vorgängerfirma "Dispolok" tragen. Diese gehören entweder MRCE oder wurden bereits an private Eisenbahnverkehrsunternehmen verkauft.

Loks mit alter Dispolok-Lackierung[15]
Lok Besitzer
ER20-002 Metrans
ER20-011 Beacon Rail Leasing
ER20-012 Beacon Rail Leasing
ES 64 F4-002 Railtraction/Lokomotion
ES 64 F4-003 Railtraction/Lokomotion
ES 64 F4-012 Railtraction/Lokomotion
ES 64 F4-015 MRCE
ES 64 F4-026 MRCE
ES 64 F4-030 MRCE
ES 64 F4-089 MRCE
ES 64 F4-093 MRCE
ES 64 F4-202 MRCE
ES 64 F4-203 MRCE
ES 64 F4-205 MRCE

Einige von MRCE verleaste Loks an andere Verkehrsunternehmen wurden mit einem komplett anderen Farbkleid ausgestattet, darunter folgende Loks[15]:

Lok Besitzer Eisenbahnverkehrsunternehmen Farbgebung
ES 64 F4-206 MRCE SBB Cargo International ‘Van Gogh’
ES 64 U2-020 MRCE Wiener Lokalbahnen 'WLC'
ES 64 U2-023 MRCE TX Logistik 'Kaiser Franz Joseph'
ES 64 U2-060 MRCE TX Logistik '25 Jahre Maueröffnung'
ES 64 U2-072 MRCE TX Logistik 'Wir brennen für das was wir tun'

Ehemalige Fahrzeuge:

  • ME26 (im Jahr 2004 an Vossloh verkauft)

Konkurrenten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptkonkurrenten von MRCE sind European Locomotive Leasing (ELL) und Railpool.[1]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e Jahresabschluss zum Geschäftsjahr vom 01.04.2014 bis zum 31.03.2015; hinterlegt beim Bundesanzeiger
  2. Geschäftsbericht MRCE. In: Bundesanzeiger. Abgerufen am 6. November 2018.
  3. a b Die Siemens Dispolok GmbH. In: Eisenbahn-Revue International, Heft 10/2004, S. 478.
  4. Übergabe der ersten „Siemens-Dispolokomotiven“. In: Eisenbahn-Revue International, Heft 5/2000, S. 204.
  5. Mathias Rellstab: MRCE und Dispolok: Aus zwei wird eins. In: Schweizer Eisenbahn-Revue. Nr. 7/2007, Minirex AG, Luzern 2007, S. 344.
  6. Presseerklärung von Mitsui vom 21. September 2006 (englisch) (Memento vom 17. April 2008 im Internet Archive)
  7. Vgl. Bahn-Report, Rohr, Heft 3/2008, S. 26
  8. Strategic Investment von MRCE. In: MRCE. Abgerufen am 4. November 2018.
  9. Aufgabenbereiche MRCE. In: MRCE. Abgerufen am 4. November 2018.
  10. MRCE in Europa. In: MRCE. Abgerufen am 4. November 2018.
  11. Flottenübersicht von MRCE. In: MRCE. Abgerufen am 4. November 2018.
  12. Strategic Investment. In: MRCE. Abgerufen am 4. November 2018.
  13. MRCE bestellt 25 Lokomotiven bei Siemens. In: Siemens. Abgerufen am 4. November 2018.
  14. MRCE orders another 25 Vectrons. In: RailcolorNews. Abgerufen am 4. November 2018.
  15. a b The original Dispolok livery. In: RailcolorNews. Abgerufen am 4. November 2018.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: MRCE Dispolok – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien