Distrikt Putatan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Distrikt Putatan
Koordinaten 5° 53′ 0″ N, 116° 3′ 0″ OKoordinaten: 5° 53′ 0″ N, 116° 3′ 0″ O
Lage von Distrikt und Stadt PutatanLage von Distrikt und Stadt Putatan
Basisdaten
Staat Malaysia

Bundesstaat

Sabah
Fläche 29,7 km²
Einwohner 54.733 (2010[1])
Dichte 1841,6 Ew./km²
Website www.sabah.gov.my/pdptn
Politik
District Officer Ag. Abdul Ghani Haji Pg. Yusoff
Luftbild von Kampung Lok Kawi
Luftbild von Kampung Lok Kawi

Der Distrikt Putatan ist ein Verwaltungsbezirk im malaysischen Bundesstaat Sabah. Verwaltungssitz ist die Stadt Putatan. Der Distrikt Putatan ist Teil des Gebietes West Coast Division zu dem die Distrikte Kota Kinabalu, Ranau, Kota Belud, Tuaran, Penampang, Putatan und Papar gehören.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bereits während der Zeit der Verwaltung durch die North Borneo Chartered Company war Putatan der Sitz eines Distriktbüros, das zu dieser Zeit im heutigen Kampung Lok Bonu, jenseits des Sungai Dumpil stand. Dort vereinigten sich damals die Mündungsgebiete von Sungai Dumpik und Sungai Putatan. Das ursprüngliche Grundstück des Putatan District Office gehörte Pengiran Muda Damit Tajuddin Pengiran Muda Hashim. Das Grundstück grenzte an Tanah Tulen Dumpil Meruntum das wiederum Pangeran Anak Untung Ibni Al-Marhum Sultan Hussin Kamaluddin, dem 16. Sultan von Brunei gehörte. Gouverneur Treacher hatte das Grundstück samt dem bis dahin unabhängigen Flussgebiet (tulin) im Jahr 1884 von Pengiran Muda Damit Tajuddin für eine jährliche Pacht von 1000 Straits-Dollar für die Company erworben.[2] Angesichts der vielen Putat-Bäume benannten die Briten den Platz in Putat Town um, ja, sie nutzen die Bäume sogar, um das Grundstück in Lok Bonu einzuzäunen. Unter den Einheimischen wurde aus Putat Town schließlich Putatan. Das heutige Putatan steht allerdings an einem anderen Platz.[3]

Putatan war früher eine Stadt innerhalb des Distrikts Penampang. Durch die rapide Entwicklung Kota Kinabalus siedelten sich immer mehr Familien in den urbanen Randgebieten an, so dass Putatan im März 1997 durch den damaligen Ministerpräsidenten von Sabah, YAB Datuk Yong Teck Lee, zuerst den Status eines Unterdistrikts 5. Klasse (daerah kecil, wörtlich: kleiner Distrikt) zuerkannt bekam und schließlich am 1. März 2007 eigenständig und in den Status eines eigenen Distrikts erhoben wurde.[4]

Demographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Bevölkerung des Distrikts beträgt laut der letzten Volkszählung 54.733 Einwohner und setzt sich überwiegend aus Malaien und Bajau sowie einer größeren Zahl von Kadazan-Dusun und Chinesen zusammen.[1]

Verwaltungssitz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verwaltungssitz des Distrikts ist die Stadt Putatan.

Gliederung des Distrikts[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gesamtfläche des Distrikts umfasst 198,5 km², davon entfällt jedoch der Großteil auf die anteiligen Meeresgebiete. Die reine Landfläche beträgt 29,72 km².[5]

Der Distrikt ist in fünf Bezirke (mukim) aufgeteilt, denen wiederum mehrere Siedlungen (kampung) zugeordnet sind:

  • MUKIM PETAGAS mit den Siedlungen Peringatan Petagas, Muhibbah, Contoh, Petagas, Tengah Padang und Sekambu.
  • MUKIM PUTATAN mit den Siedlungen Sendil / Kapayan Baru, Teguli, Ulu/Seberang, Ketiau, Lok Bonu, Talang Taun, Tebongon, Sailan
  • MUKIM PASIR PUTIH mit den Siedlungen Sri Pandan, Pasir Putih, Sepanggil und Meruntum
  • MUKIM LOK KAWI mit den Siedlungen Lok Kawi Baru, Tombovo, Serigai / Dumpil, Potuki, Duvanson und Lembising
  • MUKIM BUIT mit der Siedlung Kopimpinan

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Population Distribution by Local Authority Areas and Mukims, 2010 (Census 2010) (PDF; 368 kB), Seite 71
  2. Tregonning, S. 32
  3. History - Establishment Of Putatan
  4. Bernama: Putatan Benefits From KK's Development, Ausgabe vom 16. Juli 2009, vollständiger Text abrufbar auf [1]
  5. Pejabat Daerah Putatan: Kelusan; Zugriff am 18. Juni 2012