Dittingen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dittingen
Wappen von Dittingen
Staat: SchweizSchweiz Schweiz
Kanton: Kanton Basel-LandschaftKanton Basel-Landschaft Basel-Landschaft (BL)
Bezirk: Laufen
BFS-Nr.: 2784i1f3f4
Postleitzahl: 4243
Koordinaten: 604420 / 254420Koordinaten: 47° 26′ 26″ N, 7° 29′ 50″ O; CH1903: 604420 / 254420
Höhe: 404 m ü. M.
Höhenbereich: 341–865 m ü. M.[1]
Fläche: 6,75 km²[2]
Einwohner: 708 (31. Dezember 2019)[3]
Einwohnerdichte: 105 Einw. pro km²
Ausländeranteil:
(Einwohner ohne
Schweizer Bürgerrecht)
15,7 % (31. Dezember 2019)[4]
Website: www.dittingen.ch
Kirche Sankt Nikolaus in Dittingen

Kirche Sankt Nikolaus in Dittingen

Lage der Gemeinde
DeutschlandFrankreichKanton Basel-StadtKanton JuraKanton SolothurnKanton SolothurnKanton SolothurnKanton BernBezirk ArlesheimWaldenburg (Bezirk)Blauen BLBrislachBurg im LeimentalDittingenDuggingenGrellingenLaufen BLLiesbergNenzlingenRoggenburg BLRöschenzWahlen BLZwingenKarte von Dittingen
Über dieses Bild
w

Dittingen ist eine politische Gemeinde im Bezirk Laufen des Kantons Basel-Landschaft in der Schweiz.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Historisches Luftbild aus 500 m von Walter Mittelholzer von 1922

Die Gemeinde Dittingen liegt in einem nördlichen Seitental des Laufentals am Südhang der Blauenkette. Im Südosten grenzt die Gemeinde an die Birs.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 1300 wurde der Ort zum ersten Mal urkundlich erwähnt. 1435 wurde der Namen „Tittingen“ geschrieben. Ab 1462 war die Gemeinde im Besitz des Bischofs von Basel. Anlässlich des Wiener Kongresses wurde Dittingen 1815 dem Kanton Bern zugeordnet. 1994 erfolgte der Wechsel zum Kanton Baselland. Die Kirche St. Niklaus enthält eine Reihe von Glasfenstern von Hans Stocker.

Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Gemeindewappen zeigt den heiligen Wendelin in schwarzer Kutte, mit goldenem Stock und goldener Tasche auf grünem Feld. Links und rechts im Hintergrund befinden sich zwei grüne Laubbäume. Die Hintergrundfarbe ist silbern bzw. weiss.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bilder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf dem Flugfeld von Dittingen[5] (ICAO-Code LSPD) finden alle zwei Jahre die Dittinger Flugtage statt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Dittingen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. BFS Generalisierte Grenzen 2020. Bei späteren Gemeindefusionen Höhen aufgrund Stand 1. Januar 2020 zusammengefasst. Abruf am 17. Mai 2021
  2. Generalisierte Grenzen 2020. Bei späteren Gemeindefusionen Flächen aufgrund Stand 1. Januar 2020 zusammengefasst. Abruf am 17. Mai 2021
  3. Regionalporträts 2021: Kennzahlen aller Gemeinden. Bei späteren Gemeindefusionen Einwohnerzahlen aufgrund Stand 2019 zusammengefasst. Abruf am 17. Mai 2021
  4. Regionalporträts 2021: Kennzahlen aller Gemeinden. Bei späteren Gemeindefusionen Ausländerprozentsatz aufgrund Stand 2019 zusammengefasst. Abruf am 17. Mai 2021
  5. Koordinaten LSPD