Division 1 1999/2000

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Division 1 1999/2000
Meister AS Monaco
Champions League AS Monaco
Paris Saint-Germain
Champions-League-
Qualifikation
Olympique Lyon
UEFA-Pokal Girondins Bordeaux
FC Nantes Atlantique
UI-Cup Racing Lens, CS Sedan,
AJ Auxerre
Pokalsieger FC Nantes Atlantique
Absteiger AS Nancy, Le Havre AC
HSC Montpellier
Mannschaften 18
Spiele 306
Tore 787  (ø 2,57 pro Spiel)
Zuschauer 6.824.203  (ø 22.301 pro Spiel)
Torschützenkönig BrasilienBrasilien Sonny Anderson
(Olympique Lyon)
Division 1 1998/99

Die Division 1 1999/2000 war die 62. Spielzeit der höchsten französischen Fußballliga. Die Saison begann am 30. Juli 1999 mit dem Eröffnungsspiel Girondins Bordeaux gegen dem SC Bastia (3:2) und endete am 13. Mai 2000.

Als Aufsteiger kamen AS Saint-Étienne, CS Sedan und ES Troyes AC aus der Division 2 dazu. Die Saison als Meister beendete der AS Monaco und wurde damit Nachfolger von Girondins Bordeaux. Die Qualifikation für die UEFA Champions League schafften Monaco, Paris Saint-Germain, und Olympique Lyon (Qualifikation). Für den UEFA-Pokal qualifizierten sich Girondins Bordeaux und der FC Nantes Atlantique über den Coupe de France. Im UEFA Intertoto Cup des folgenden Jahres spielte AJ Auxerre. In die Division 2 absteigen mussten AS Nancy, AC Le Havre und HSC Montpellier.

Teams[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spielorte der Division 1 1999/2000
Verein Stadt Stadion Vorjahresplatzierung
Girondins Bordeaux Bordeaux Parc Lescure 1. Platz
Olympique Marseille Marseille Stade Vélodrome 2. Platz
Olympique Lyon Lyon Stade Gerland 3. Platz
AS Monaco Monaco Stade Louis II 4. Platz
Stade Rennes Rennes Stade de la Route de Lorient 5. Platz
Racing Lens Lens Stade Félix-Bollaert 6. Platz
FC Nantes Atlantique Nantes Stade Louis-Fonteneau 7. Platz
HSC Montpellier Montpellier Stade de la Mosson 8. Platz
Paris Saint-Germain Paris Parc des Princes 9. Platz
FC Metz Metz Stade Saint-Symphorien 10. Platz
AS Nancy Nancy Stade Marcel-Picot 11. Platz
Racing Strasbourg Straßburg Stade de la Meinau 12. Platz
SC Bastia Bastia Stade Armand Cesari 13. Platz
AJ Auxerre Auxerre Stade de l’Abbé-Deschamps 14. Platz
Le Havre AC Le Havre Stade Jules Deschaseaux 15. Platz
AS Saint-Étienne Saint-Étienne Stade Geoffroy-Guichard 1. Platz - Division 2
CS Sedan Sedan Stade Louis-Dugauguez 2. Platz - Division 2
ES Troyes AC Troyes Stade de l’Aube 3. Platz - Division 2

Abschlusstabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. AS Monaco  34  20  5  9 069:380 +31 65
 2. Paris Saint-Germain  34  16  10  8 054:400 +14 58
 3. Olympique Lyon  34  16  8  10 045:420  +3 56
 4. Girondins Bordeaux (M)  34  15  9  10 052:400 +12 54
 5. Racing Lens (L)  34  14  7  13 042:410  +1 49
 6. AS Saint-Étienne (N)  34  13  9  12 046:470  −1 48
 7. CS Sedan (N)  34  13  9  12 043:440  −1 48
 8. AJ Auxerre  34  13  8  13 037:390  −2 47
 9. Racing Strasbourg  34  13  7  14 042:520 −10 46
10. SC Bastia  34  11  12  11 043:390  +4 45
11. FC Metz  34  9  17  8 038:330  +5 44
12. FC Nantes Atlantique (P)  34  12  7  15 039:400  −1 43
13. Stade Rennes  34  12  7  15 044:480  −4 43
14. ES Troyes AC (N)  34  13  4  17 036:520 −16 43
15. Olympique Marseille  34  9  15  10 045:450  ±0 42
16. AS Nancy  34  11  9  14 043:450  −2 42
17. Le Havre AC  34  9  7  18 030:520 −22 34
18. HSC Montpellier  34  7  10  17 039:500 −11 31

Platzierungskriterien: 1. Punkte – 2. Tordifferenz – 3. geschossene Tore

  • Französischer Fußballmeister und Teilnahme an der UEFA Champions League 2000/01
  • Teilnahme an der UEFA Champions League 2000/01
  • Teilnahme an der 3. Qualifikationsrunde zur UEFA Champions League 2000/01
  • Teilnahme am UEFA-Pokal 2000/01
  • Teilnahme am UEFA Intertoto Cup 2000
  • Abstieg in die Division 2 2000/01
  • (M) amtierender französischer Meister
    (P) amtierender französischer Pokalsieger
    (L) amtierender Ligapokalsieger
    (N) Neuaufsteiger aus der Division 2 1998/99

    Kreuztabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele dieser Saison dar. Die Heimmannschaft ist in der linken Spalte aufgelistet und die Gastmannschaft in der obersten Reihe.

    1999/2000 Girondins Bordeaux Olympique Marseille Olympique Lyon AS Monaco Stade Rennes RC Lens FC Nantes HSC Montpellier Paris SG FC Metz AS Nancy Racing Straßburg SC Bastia AJ Auxerre AC Le Havre AS Saint-Étienne CS Sedan ES Troyes AC
    Girondins Bordeaux 2:1 1:3 3:2 1:0 1:2 3:0 2:0 1:1 0:0 2:1 3:0 3:2 1:0 3:0 1:2 1:1 4:0
    Olympique Marseille 0:2 0:1 4:2 1:1 1:2 1:1 0:0 4:1 1:1 2:2 4:1 1:1 0:1 2:0 3:3 3:0 1:0
    Olympique Lyon 1:1 2:0 2:1 2:2 1:0 2:0 1:2 1:0 2:0 2:1 0:0 2:1 0:0 3:0 0:0 2:0 1:3
    AS Monaco 1:0 1:1 1:0 3:1 2:0 2:0 1:0 1:0 2:2 2:2 3:0 4:0 2:0 5:2 2:2 2:1 3:0
    Stade Rennes 2:1 1:2 1:2 2:1 3:0 0:0 1:3 1:3 2:0 3:1 2:1 0:0 1:0 2:1 4:1 5:0 2:2
    RC Lens 3:3 0:0 4:3 1:0 1:1 1:2 1:0 3:2 1:0 0:1 3:0 4:0 2:1 4:0 0:2 0:3 0:1
    FC Nantes 0:1 0:0 6:1 0:3 3:0 0:1 3:0 0:4 1:3 2:0 3:1 1:1 3:1 1:0 0:1 1:0 3:0
    HSC Montpellier 2:2 3:1 2:2 2:3 1:2 1:1 3:0 0:1 0:1 1:0 1:1 1:1 2:0 0:0 0:1 1:1 2:2
    Paris Saint-Germain 2:1 0:2 2:2 0:3 1:0 4:1 0:0 3:0 2:1 1:1 4:2 2:0 1:1 2:1 2:0 3:2 1:0
    FC Metz 2:1 2:0 0:1 1:1 0:0 0:0 2:1 2:2 1:3 2:2 0:0 1:1 3:0 3:0 1:1 1:1 3:1
    AS Nancy 2:2 2:2 1:0 1:2 3:0 2:1 2:1 1:2 1:1 0:0 2:3 1:0 2:0 3:0 1:0 0:2 1:2
    RC Straßburg 2:2 3:1 4:2 3:2 2:1 1:0 3:2 2:0 1:1 1:1 0:2 2:0 1:3 0:1 0:1 1:1 2:0
    SC Bastia 1:1 0:0 3:0 1:0 4:2 2:0 2:1 1:0 1:2 0:0 1:1 3:0 2:0 1:1 4:0 1:0 5:0
    AJ Auxerre 1:0 2:2 2:0 0:2 4:0 3:2 1:1 2:1 1:0 1:1 2:1 0:1 3:1 2:1 2:1 3:1 0:1
    AC Le Havre 3:0 0:0 0:1 1:4 0:1 1:1 0:1 2:1 3:1 1:0 0:1 0:1 2:2 0:0 1:0 2:1 2:0
    AS Saint-Étienne 1:2 5:1 1:1 3:1 1:0 0:2 0:2 5:4 1:1 2:0 2:1 0:1 1:1 0:0 3:3 2:3 1:0
    CS Sedan 0:1 2:2 2:0 2:1 2:1 0:0 0:0 2:1 1:1 0:2 3:1 2:1 2:0 1:1 0:1 3:2 2:1
    ES Troyes AC 2:0 1:2 1:2 1:4 1:0 0:1 1:0 2:1 2:2 2:2 2:0 2:1 1:0 2:0 3:1 0:1 0:2

    Meistermannschaft AS Monaco[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    1. AS Monaco
    AS Monaco

    Torschützenliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Pl. Spieler Verein Tore
    01. BrasilienBrasilien Sonny Anderson Olympique Lyon 23
    02. David Trézéguet AS Monaco 22
    03. ItalienItalien Marco Simone AS Monaco 21
    04. BrasilienBrasilien Christian Paris Saint-Germain 16
    Kongo Demokratische RepublikDemokratische Republik Kongo Shabani Nonda Stade Rennes
    06. BrasilienBrasilien Alex AS Saint-Étienne 15
    IrlandIrland Tony Cascarino AS Nancy
    08. Stéphane Guivarc’h AJ Auxerre 14
    Lilian Laslandes Girondins Bordeaux
    10. Sylvain Wiltord Girondins Bordeaux 13
    Antoine Sibierski FC Nantes Atlantique

    Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]