Divizia A 1935/36

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Divizia A 1935/36
Herbstmeister Venus Bukarest
Meister Ripensia Timișoara
Pokalsieger Ripensia Timișoara
Relegation ↓ Universitatea Cluj
Mannschaften 12
Spiele 132
Tore 552  (ø 4,18 pro Spiel)
Torschützenkönig Ștefan Barbu (23)
Divizia A 1934/35

Die Divizia A 1935/36 war die 4. Spielzeit in der Geschichte der rumänischen Fußballliga Divizia A. Meister wurde Ripensia Timișoara. Die Saison begann am 1. September 1935 und endete am 12. Juli 1936. Von Anfang Dezember 1935 bis Ende Februar 1936 ruhte der Spielbetrieb (Winterpause).

Regeln[Bearbeiten]

Die 12 Mannschaften spielten in einer Gruppe um die Meisterschaft. Der Letztplatzierte bestritt Relegationsspiele gegen den Sieger der Divizia B. Für einen Sieg gab es zwei Punkte, für ein Remis einen Punkt und für eine Niederlage keine Punkte.

Ergebnisse[Bearbeiten]

  • Meister 1936
  • Relegationsspiel um den Klassenverbleib gegen den Sieger der Divizia B

(M) Meister der Vorsaison
(P) Pokalsieger der Vorsaison
(N) Aufsteiger

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Ripensia Timișoara (M) 22 13  4  5 059:370 +22 30:14
 2. AMEF Arad 22 11  6  5 040:270 +13 28:16
 3. Juventus Bukarest 22  9  6  7 048:320 +16 24:20
 4. CAO Oradea 22  9  6  7 037:320  +5 24:20
 5. Venus Bukarest 22  9  6  7 057:500  +7 24:20
 6. Gloria Arad 22 10  2 10 045:500  −5 22:22
 7. CFR Bukarest (P) 22 10  0 12 055:500  +5 20:24
 8. Crișana Oradea 22  8  3 11 044:480  −4 19:25
 9. Chinezul Timișoara 22  8  3 11 045:580 −13 19:25
10. Victoria Cluj 1 22  8  3 11 039:570 −18 19:25
11. Unirea Tricolor Bukarest 22  7  5 10 054:580  −4 19:25
12. Universitatea Cluj 24  7  2 15 029:530 −24 16:32
1 România Cluj benannte sich in Victoria Cluj um.

Nach der Saison[Bearbeiten]

Absteiger in die Divizia B[Bearbeiten]

Es gab keine Absteiger.

Aufsteiger in die Divizia A[Bearbeiten]

Es gab keine Aufsteiger.

Erfolgreichste Torschützen[Bearbeiten]

Name Verein Tore
Ștefan Barbu CFR Bukarest 23
Grațian Sepi Venus Bukarest 18
Valeriu-Sony Niculescu Unirea Tricolor Bukarest 16
Ștefan Perneki AMEF Arad 16
Petea Vâlcov Venus Bukarest 14

Weblinks[Bearbeiten]