Divizia A 2004/05

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Divizia A 2004/05 war die 67. Spielzeit in der Geschichte der rumänischen Fußballliga Divizia A. Sie begann am 30. Juli 2004 und endete am 11. Juni 2005. Von Ende November bis Anfang März ruhte der Spielbetrieb (Winterpause). Meister wurde Steaua Bukarest.

Regeln[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Divizia A spielte mit 16 Mannschaften. Die drei letztplatzierten Mannschaften stiegen in die Divizia B ab. Für einen Sieg gab es drei Punkte, für ein Remis einen Punkt und für eine Niederlage keine Punkte. Falls zwei oder mehr Mannschaften am Ende der Saison punktgleich waren, entschied nicht die Tordifferenz, sondern der direkte Vergleich.

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Farbenschlüssel für die Tabelle
Meister
Pokalsieger
Teilnahme am UEFA-Pokal
Teilnahme am UEFA Intertoto Cup
Divizia B
Erklärung der Tabelle
(M) Meister 2003/04
(P) Pokalsieger 2003/04
(N) Aufsteiger 2004
Rang Mannschaft Spiele Siege Remis Nieder-
lagen
Tore Tordifferenz Punkte
1 Steaua Bukarest 30 19 6 5 47 : 18 +29 63
2 Dinamo Bukarest (M, P) 30 20 2 8 60 : 30 +30 62
3 Rapid Bukarest 30 16 9 5 51 : 27 +24 57
4 FC Național Bukarest 30 17 6 7 50 : 33 +17 57
5 FC Farul Constanța 30 15 7 8 42 : 28 +14 52
6 FCU Politehnica Timișoara 1 30 13 6 11 37 : 34 +03 45
7 Sportul Studențesc Bukarest (N) 30 12 9 9 37 : 27 +10 45
8 Oțelul Galați 30 12 4 14 31 : 32 01 40
9 Politehnica Iași (N) 30 10 8 12 28 : 41 −13 38
10 FC Argeș Pitești 30 8 12 10 32 : 37 05 36
11 CFR Cluj (N) 30 9 9 12 33 : 44 −11 36
12 FCM Bacău 30 8 9 13 20 : 28 08 33
13 Gloria Bistrița 30 9 5 16 38 : 46 08 32
14 Apulum Alba Iulia 30 6 8 16 28 : 62 −34 26
15 FC Brașov 30 5 6 19 28 : 45 −17 21
16 Universitatea Craiova 30 4 8 18 24 : 54 −30 20

1 Politehnica AEK Timișoara wurde in der Winterpause von Balkan Petroleum übernommen und änderte seinen Namen daraufhin in FCU Politehnica Timișoara.

Nach der Saison[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Absteiger in die Divizia B[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Apulum Alba Iulia, FC Brașov, Universitatea Craiova

Aufsteiger in die Divizia A[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

FC Vaslui, Pandurii Târgu Jiu, Jiul Petroșani

Erfolgreichste Torschützen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Verein Tore
Gheorghe Bucur Sportul Studențesc Bukarest 21
Claudiu Niculescu Dinamo Bukarest 21
Daniel Niculae Rapid Bukarest 14
Cristian Ambrozie Coroian Gloria Bistrița 13
Victoraș Iacob Oțelul Galați 13

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]