Dmitrije Injac

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Teile dieses Artikels scheinen seit 2013 nicht mehr aktuell zu sein.
Bitte hilf mit, die fehlenden Informationen zu recherchieren und einzufügen.

Dmitrije Injac
Dimitrije Injac 2010.jpg
Dimitrije Injac im Trikot von Lech Posen (2010)
Spielerinformationen
Geburtstag 12. August 1980
Geburtsort KikindaSFR Jugoslawien
Größe 182 cm
Position Defensives Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
0000–1995 OFK Kikinda
1996–1998 FK Vojvodina Novi Sad
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1995–1996 OFK Kikinda 9 (9)
1996–2005 FK Vojvodina Novi Sad 3 (0)
1998–1999 → FK Bečej (Leihe) 3 (0)
2000–2002 → FK Kabel Novi Sad (Leihe) 43 (4)
2002–2003 → FK Bečej (Leihe) 30 (7)
2003–2004 → FK Kabel Novi Sad (Leihe) 11 (0)
2004–2005 → FK Bečej (Leihe) 20 (2)
2005–2006 FK Slavija Sarajevo 50 (4)
2007–2012 Lech Posen 148 (5)
2012– Polonia Warschau 0 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2011 Serbien 1 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: Saisonende 2011/12

2 Stand: 9. Februar 2011

Dmitrije Injac (serbisch-kyrillisch Димитpиje Ињaц; * 12. August 1980 in Kikinda, SR Serbien, SFR Jugoslawien) ist ein Fußballspieler aus Serbien. Er spielt vorrangig im defensiven Mittelfeld.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Injac begann seine Karriere in seiner Heimatstadt beim OFK Kikinda. Dort kam er schon im Alter von fünfzehn Jahren zum Einsatz und erzielte in seiner ersten Saison 1995/96 in neun Spielen neun Tore. Dadurch wurde der Spitzenklub und Erstligisten FK Vojvodina Novi Sad auf ihn aufmerksam, der ihn im Sommer 1996 verpflichtete. Dort kam er zunächst noch zwei Jahre in der Jugend zum Einsatz. In der Saison 1998/99 wurde er an den Zweitligisten FK Bečej verliehen, wo er dreimal zum Einsatz kam. Nach seiner Rückkehr kam er in der Saison 1999/2000 zu drei Einsätzen für Vojvodina in der ersten Liga. Im Sommer 2000 wurde er für zwei Jahre an FK Kabel Novi Sad ausgeliehen. Dort kam er zu siebenundvierzig Einsätzen und vier Toren. Nach seiner Rückkehr 2002 wurde er direkt weiter verliehen, diesmal an seinen ehemaligen Verein FK Bečej. Dort erzielte er sieben Treffer in dreißig Spielen. Nach seiner Rückkehr zu Vojvodina im Sommer 2003 wurde er abermals für ein Jahr an FK Kabel Novi Sad ausgeliehen. Hier kam er jedoch nur zu elf Einsätzen. Auch im Sommer 2004 wurde er wieder verliehen. Er spielte wieder für FK Bečej und erzielte zwei Tore in zwanzig Spielen.

Ende Januar 2005 wurde er von Vojvodina an den bosnisch-herzegowinischen Erstligisten FK Slavija Sarajevo verkauft. In zwei Jahren erzielte er in fünfzig Spielen vier Tore.

Im Januar 2007 wechselte Injac für eine Ablösesummer von umgerechnet etwa 80.000 Euro nach Polen zum Erstligisten Lech Posen. Dort kam er als Stammspieler in fünfeinhalb Jahren zu einhundertachtundvierzig Einsätzen, in denen er fünf Treffer erzielte. Mit Lech Posen wurde er polnischer Meister, Pokal- und Supercupsieger.

Anfang Juli 2012 lief sein Vertrag bei Lech Posen aus, welchen Injac nicht verlängern wollte. Ende August 2012 unterschrieb er dann einen Zweijahresvertrag bis Ende Juni 2014 beim Ligakonkurrenten Polonia Warschau.[1]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 9. Februar 2011 kam Injac zu seinem Debüt und bisher einzigem Spiel für die serbische Fußballnationalmannschaft. Im Freundschaftsspiel gegen Israel (2:0) wurde er von Trainer Vladimir Petrović in der Halbzeitpause für Nenad Milijaš eingewechselt.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Dmitrije Injac – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. ksppolonia.pl: Injac piłkarzem Polonii, 24. August 2012, abgerufen am 24. August 2012.