Doazit

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Doazit
Wappen von Doazit
Doazit (Frankreich)
Doazit
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Landes
Arrondissement Dax
Kanton Coteau de Chalosse
Gemeindeverband Terres de Chalosse
Koordinaten 43° 41′ N, 0° 39′ WKoordinaten: 43° 41′ N, 0° 39′ W
Höhe 57–127 m
Fläche 22,16 km2
Einwohner 860 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 39 Einw./km2
Postleitzahl 40700
INSEE-Code

Blick auf Doazit (Ortschaft Mus)

Doazit ist eine französische Gemeinde im Département Landes in der Region Nouvelle-Aquitaine. Es liegt im äußersten Süden des Départements und hat 860 Einwohner (Stand: 1. Januar 2016). Die Gemeindet ist Teil des Kantons Coteau de Chalosse (bis 2015: Kanton Mugron) innerhalb des Arrondissements Dax. Die Einwohner werden Doazitiens genannt.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Doazit liegt etwa 35 Kilometer östlich von Dax in der Landschaft Chalosse. Umgeben wird Doazit von den Nachbargemeinden Montaut im Norden und Nordwesten, Banos im Norden, Audignon im Nordosten, Horsarrieu im Osten, Hagetmau im Südosten, Serreslous-et-Arribans im Süden, Saint-Cricq-Chalosse im Süden und Südwesten sowie Maylis im Westen.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung
19621968197519821990199920062013
1.0691.032901865858884945895

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Jean-Baptiste in Aules
  • Kirche Notre-Dame in Doazit
  • Kirche Saint-Martin in Le Mus
  • Schloss Candale

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Doazit – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien