Dodô (Fußballspieler, 1992)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dodô
José Rodolfo Pires Ribeiro (2010).JPG
Personalia
Geburtstag 6. Februar 1992
Geburtsort CampinasBrasilien
Größe 181 cm
Position Abwehr
Junioren
Jahre Station
Corinthians São Paulo
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2009–2012 Corinthians Sao Paulo 4 (0)
2011 → EC Bahia (Leihe) 14 (1)
2012–2014 AS Rom 30 (0)
2014–2016 Inter Mailand 20 (0)
2016– Sampdoria Genua 24 (0)
2018 → FC Santos (Leihe) 42 (1)
2019– → Cruzeiro Belo Horizonte (Leihe) 0 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
2008–2009 Brasilien U-17 7 (1)
2009–2012 Brasilien U-20 3 (0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: Saisonende 2018

José Rodolfo Pires Ribeiro, bekannt als Dodô (* 6. Februar 1992 in Campinas, Brasilien), ist ein brasilianischer Fußballspieler. Er steht seit 2016 bei Sampdoria Genua unter Vertrag und ist aktuell an den Cruzeiro Belo Horizonte verliehen.

Frühe Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dodô begann seine Karriere bei den Corinthians Paulista und spielte im Jahr 2011 per Leihe bei EC Bahia. Nach einer starken Weltmeisterschaft mit der brasilianischen U-17 absolvierte er 2010 ein zweiwöchiges Probetraining bei Manchester United.

Karriere in der Serie A[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 2. Juli 2012 unterzeichnete Dodô einen Vertrag beim AS Rom in der Serie A. Sein Debüt gab er am 28. Oktober 2012 bei der 2:3-Niederlage gegen Udinese Calcio. In der Saison 2012/13 kam er zu insgesamt 15 Einsätzen, in der folgenden Spielzeit zu 20 weiteren.

Im Juli 2014 gab Inter Mailand bekannt, den Brasilianer von Rom auszuleihen. Die Nerazzurri statteten Dodô mit einem Vertrag bis Juni 2019 aus und erhielten die Option, ihn 2016 zu verpflichten.[1] Medienberichten zufolge bezahle Inter für die Leihe 1,2 Millionen Euro, während die Kaufoption für 7,8 Millionen Euro verpflichtend gezogen werden müsse, wenn Dodô in einem offiziellen Spiel der Mailänder auflaufe.[2]

Nach zwei Jahren bei Inter, wechselte er im Januar 2016 für ein halbes Jahr auf Leihbasis zu Sampdoria Genua. Mit dem Ende der Saison verpflichtete Inter Dodô fest, verlieh ihn im August 2016 jedoch für zwei weitere Jahre an Sampdoria Genua, das ihn im Sommer 2018 wiederum fest verpflichtet.

Im Januar 2018 wechselte Dodô auf Leihbasis zum FC Santos. Zu Beginn der Saison 2019 in Brasilien, schloss sich ein weiteres Leihgeschäft an. Dodô wechselte zu Cruzeiro Belo Horizonte. Der Kontrakt erhielt eine einjährige Laufzeit mit einer Kaufoption zur Saison 2020.[3]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Corinthians

Cruzeiro

Nationalmannschaft

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Dodô in der Datenbank von weltfussball.de
  • Dodô in der Datenbank von soccerbase.com (englisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Inter welcome Dodo!, inter.it, 8. Juli 2014.
  2. Official: Dodo from Roma to Inter, football-italia.net, 8. Juli 2014.
  3. Leihe an Cruzeiro, Bericht auf otempo.com.br vom 22. Januar 2019, Seite auf portug., abgerufen am 23. Januar 2019