Dodgeball

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Dodgeball ist ein Mannschaftssport, bei dem die Spieler, ähnlich wie beim Völkerball, Bälle werfen, fangen oder diesen ausweichen müssen. In Nordamerika, Asien und Großbritannien ist Dodgeball weit verbreitet. In Kontinentaleuropa erfreut sich Dodgeball aber auch stetig wachsender Beliebtheit.

Spiel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dodgeball-Opening-Rush

Dodgeball ist von den Grundzügen ein schnell erlernbares Spiel und somit für alle Altersstufen geeignet. Die wichtigsten hier aufgelisteten Elemente und Regeln orientieren sich am offiziellen europäischen Regelwerk.[1]

1. Spielaufbau

Wie beim Völkerball werden die Spieler in zwei Teams geteilt (meistens 6 vs. 6, Variationen möglich) und auf zwei Spielhälften verteilt. In der Mitte befindet sich eine neutrale Zone (Center Zone oder Neutral Zone). Im Dodgeballspiel werden mehrere Bälle gleichzeitig verwendet (meistens 5).

2. Spieleröffnung (Opening Rush)

Die Spielbälle liegen zu Spielbeginn in der Mitte des Feldes in der Center Zone. Die sechs Spieler des Teams stehen am hinteren Ende ihrer Spielfeldhälfte und berühren mit einer Hand die Rückwand. Sollte ohne Rückwand gespielt werden, stehen sie hinter der Grundlinie. Auf Pfiff des Schiedsrichters laufen pro Mannschaft drei Spieler los und versuchen die Bälle zu erobern. Diese müssen hinter die Attack Line gebracht werden, um sie zu aktivieren, danach beginnt das Spiel.

3. Ziel des Spiels

Ziel ist es, nach Ablauf der vorgegebenen Spielzeit (meistens drei Minuten) mehr Spieler am Spielfeld zu haben, als die gegnerische Mannschaft. Dies erreicht man durch Eliminieren von Gegenspielern. Im Optimalfall schafft man es, alle gegnerischen Spieler zu eliminieren. In diesem Fall endet das Spiel vorzeitig.

Michael Hoffmann ein Spieler der DC Vienna State Spartans bei einem Dodgeball-Wurf

4. Eliminieren

Es gibt drei Möglichkeiten, einen Spieler zu eliminieren:

  1. Durch das Abschießen eines Gegenspielers. Der getroffene Spieler muss das Spielfeld verlassen. Ein Spieler ist abgeschossen, wenn er von einem geworfenen Ball der gegnerischen Mannschaft getroffen wird und der Ball danach den Boden, die Wand etc. berührt.
  2. Durch Fangen eines geworfenen Balls. Der Spieler, der den Ball geworfen hat, muss das Spielfeld verlassen. Zusätzlich zu der Tatsache, dass durch Fangen eines Balles der Werfer „raus muss“, kommt von der Mannschaft des Fängers ein bereits eliminierter Spieler wieder zurück aufs Feld.
  3. Durch Übertritt einer der Spielfeldbegrenzungen (Seitenlinie, Center-Zone-Linie, Grundlinie).

5. Blocken

Sollte man einen Ball zur Verteidigung in Händen halten und einen herankommenden Ball damit abblocken, so ist man nicht abgeschossen. Sollte man jedoch den Blockball dabei aus den Händen verlieren, so gilt das als Abschuss.

6. Fairplay

Dodgeball funktioniert nur mit Fairplay. Da auf Grund der Geschwindigkeit des Spiels sowie der Anzahl an Bällen nicht alles von den Schiedsrichtern gesehen werden kann, gilt es, fair zu spielen und das Schiedsrichterteam nach bestem Wissen und Gewissen zu unterstützen.

Spielball[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cloth-Dodgeball

Dodgeball wird weltweit mit unterschiedlichen Bällen praktiziert. Die gängigsten Spielbälle[2] und deren Beschaffenheit sind:

1. Cloth-Ball

Der Cloth-Ball besteht aus einem inneren aufblasbaren Gummiball mit einer Stoff-Außenhaut. Es gibt drei unterschiedliche Größen (2–4).

Größe ø Druck Gewicht
2 15,3 cm (6″) 125–145 hPa
(1,8–2,1 psi)
210 g
3 17,8 cm (7″) 230 g
4 20,3 cm (8″) 250 g

Der Größe 3 Cloth Ball ist der offizielle Spielball bei nationalen und internationalen Dodgeball-Turnieren in Europa sowie einigen weiteren Ländern der Welt.

2. Foam-Ball

Der Foam-Ball ist ein nicht-aufblasbarer Schaumstoffball mit einer Elefantenhaut-Außenbeschichtung. Der Standard-Durchmesser beträgt 17,8 cm. Dieser Ball findet im Nachwuchs große Anwendung und wird auch bei Wettkämpfen im Erwachsenenbereich verwendet.

Der Foam-Ball ist der offizielle Spielball bei nationalen und internationalen Dodgeball-Turnieren in einigen Ländern der Welt.

3. Rubber-Ball

Der Rubber-Ball ist ein aufblasbarer Gummiball ohne Innenball. Die Außenhaut ist geriffelt. Dieser Ball mit einem Standard-Durchmesser von 21,6 cm findet auf Grund seiner höheren Belastbarkeit größtenteils im Outdoor-Bereich Verwendung.

4. Plastik-Ball

Der Plastik-Ball ist ein aufblasbarer Gummiball ohne Innenball. Die Außenhaut ist glatt. Dieser Ball findet auf Grund seiner höheren Belastbarkeit größtenteils im Outdoor-Bereich Verwendung. Er hat einen Standard-Durchmesser von 20,3 cm.

Spielfeld[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Offizielles Dodgeball-Spielfeld

Das Spielfeld ist rechteckig mit den Maßen 8 m × 17 m als Standard für internationale Wettbewerbe. Es ist international auch zulässig, die Spielfeldmaße 9 m × 18 m (Volleyball-Feld) zu verwenden, wenn die Neutral Zone-Linien adaptiert werden. Hierbei befinden sich diese nun 2 m (anstatt 1,5 m) von der Mittellinie entfernt, sodass die Wurfdistanz von 7 m gewahrt bleibt. Zusätzlich zum Spielfeld und den darin markierten Zonen gibt es außerhalb davon noch Bereiche, die für das Spiel notwendig sind. Die „Player Queue“ oder „Out-Box“ genannte Fläche ist für Spieler, die aus dem laufenden Spiel eliminiert werden. In die „Penalty Box“ werden Spieler verwiesen, die eine Gelbe Karte erhalten haben. Ebenfalls gibt es eine „Schiedsrichter-Zone“, eine „Coaching-Zone“ sowie eine „Wechselspieler-Zone“, die für die jeweiligen Personen gedacht ist.

Varianten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Varianten des Dodgeballs sind sehr verbreitet. Zu diesen zählen generell sämtliche Arten der Abwurfspiele.

Dr. Dodgeball: In dieser Variante von Dodgeball gibt es einen König. Spieler, die getroffen werden, müssen sich auf den Boden legen, bis Dr. Dodgeball kommt und sie wieder belebt. Erst wenn der König selbst getroffen wird, endet das Spiel.

King’s Court ist wie das normale Dodgeball, allerdings gibt es hier auch einen König, von dem Sieg oder Niederlage einer Mannschaft abhängen. Scheidet er aus, ist das Spiel zu Ende.

Ebenso existieren die Varianten Prisonball (Gefängnisball), Nationball, King’s Court (Canada) oder Crossfire. Die letzte Variante ist dem deutschen Völkerball sehr ähnlich. Wird ein Spieler getroffen, so kommt er ins „Gefängnis“ (hinter die feindliche Mannschaft). Von dort aus kann er versuchen, sich wieder ins Spiel zu werfen. Gelingt es einem Gefangenen, einen gegnerischen Spieler abzuwerfen, darf er wieder aufs Spielfeld. Hier gibt es keinen König.

Dodgeball-Veranstaltungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beach-Dodgeball-Events
Deutschland

Im westfälischen Stadtlohn findet seit 2007 einmal jährlich das größte Dodgeball-Turnier Europas mit mehr als 2000 Teilnehmern aus der gesamten Welt statt. Der Dodgeball Beach Cup gehört zu den größten Funsport-Events Deutschlands und lockt jedes Jahr mehr als 20.000 Besucher an den künstlich angelegten Stadtstrand.[3][4] Ebenfalls in Stadtlohn wurde 2015 mit dem Deutschen Dodgeball-Bund ein erster bundesweiter Dachverband gegründet. Aufgrund der Konkurrenz zum in Deutschland traditionell weit verbreiteten Völkerball, dem der Deutsche Turner-Bund vorsteht, konnte sich Dodgeball bislang nur in einzelnen Regionen etablieren.[5]

Österreich

In Österreich bekommt der Trendsport eine immer größere Bedeutung. Die Austrian Dodgeball Association (ADBA) führt seit 2012 große Turnierveranstaltungen für Studenten, Schüler und Ballsportinteressierte im ganzen Land durch. Mittlerweile kann die ADBA über 3000 aktive Teilnehmer und mehrere Hundert Zuschauer verzeichnen.[6][7][8]

Europa

Generell entstehen in Europa immer mehr Dodgeball-Veranstaltungen, die auf den Funsport-Charakter des Spiels zählen und bei denen es Usus ist, verkleidet an den Start zu gehen.

Europäischer Dodgeball-Verband[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Europa hat die Verbreitung des Dodgeballsports in den letzten 10 Jahren stark zugenommen. Daher wurde 2008 der Europäische Dodgeballverband gegründet und seit 2010 werden im Dodgeballsport jährlich Europameisterschaften ausgetragen.

Der Europäische Verband zählt mittlerweile 20 nationale Mitgliedsverbände[9], die in ihren Ländern den Dodgeballsport auf allen Ebenen umsetzen. Langfristiges Ziel ist es, die offizielle Anerkennung als Sport in allen europäischen Ländern zu erreichen.

Nationale Mitgliedsverbände EDF
Nation Organisation
1 Belgien Belgien Dodgeball Vlaanderen
2 Bulgarien Bulgarien Dodgeball Federation Bulgaria
3 Danemark Dänemark Dodgeball Danmark
4 Deutschland Deutschland Deutscher Dodgeball-Bund
5 Frankreich Frankreich Fédération du Dodgeball Français
6 Georgien Georgien Georgian Dodgeball Federation
7 Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich* British Dodgeball
8 Irland Irland Irish Dodgeball Association
9 Italien Italien Associazione Italiana Dodgeball
10 Kroatien Kroatien Hrvatski Dodgeball Savez
11 Niederlande Niederlande Dodgeball Bond Nederland
12 Norwegen Norwegen Norges Kanonball Forbund
13 Osterreich Österreich Austrian Dodgeball Association
14 Rumänien Rumänien Asociația Română de DodgeBall
15 Schweden Schweden Dodgeball Sweden
16 Schweiz Schweiz Fédération Suisse de Dodgeball
17 Spanien Spanien Asociación Española de Dodgeball
18 Tschechien Tschechien Česká Asociace Dodgeballu
19 Turkei Türkei Dodgeball Türkiye
20 Ungarn Ungarn Hungary Dodgeball

*Großbritannien hat sowohl einen Gesamtverband als auch subsidiäre Organisationen für die Länder England, Wales, Schottland und Nordirland. Diese Länder treten – ähnlich wie im Fußballsport – eigenständig bei internationalen Dodgeball-Wettkämpfen an.

Regionale Britische Sub-Organisationen
Region Organisation
1 England England England Lions Dodgeball
2 Nordirland Nordirland Northern Ireland Knights Dodgeball
3 Schottland Schottland Scotland Highlanders Dodgeball
4 Wales Wales Wales Dragons Dodgeball

Dodgeball-Europameisterschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dodgeball-Europameisterschaft 2014 in Wien

Die Dodgeball-Europameisterschaften finden im Jahr 2023 zum 12. Mal statt. Im Oktober treten bis zu 72 Teams aus 24 Mitgliedsorganisationen in Osijek (Kroatien) an, um um den Titel Dodgeball-Europameister zu spielen.

In den Jahren 2010–2018 war das englische Nationalteam dominierend, ab 2015 konnten Italien und Österreich den Seriensieger bei den Damen bezwingen, 2019 gelang es Österreich erstmals, England auch im Herren- und Mixed-Bewerb zu entthronen. 2022 stieß nun auch Nordirland in die Riege der Europameister vor.

In den Jahren 2020 und 2021 wurden auf Grund der Covid-19-Pandemie keine Europameisterschaften ausgetragen.

Alle Europameisterschaften inklusive aller Sieger
Jahr Gastgeber Ort Europameister Herren Europameister Damen Europameister Mixed
2010 England London England England --- ---
2011 Schweden Stockholm England England England England ---
2012 Italien Cesenatico England England England England ---
2013 England Chester England England England England ---
2014 Österreich Wien England England England England England England
2015 Nordirland Belfast England England Italien Italien England England
2016 Frankreich Paris England England Osterreich Österreich England England
2017 Schottland Glasgow England England Osterreich Österreich England England
2018 Italien Lignano England England Osterreich Österreich England England
2019 England Newcastle Osterreich Österreich Osterreich Österreich Osterreich Österreich
2022 Niederlande Drachten Nordirland Nordirland Osterreich Österreich Nordirland Nordirland
2023 Kroatien Osijek Nordirland Nordirland England England Osterreich Österreich

Dodgeball-Weltverband und Dodgeball-Weltmeisterschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von 2016 bis 2018 trug der Dodgeball-Weltverband „World Dodgeball Association (WDA)“ zwei Weltmeisterschaften aus, bei denen auch europäische Mannschaften teilnahmen.

Seit 2020 spielen alle europäischen Verbände unter dem Weltverband „World Dodgeball Federation (WDBF)“, welcher bis dato nur in Nordamerika und Asien präsent war.

2022 fand die erste WDBF-Weltmeisterschaft[10] mit europäischer Beteiligung statt. Des Weiteren wurden dabei auch erstmalig in den zwei weltweit gängigsten Ballformaten („Cloth“ und „Foam“) Weltmeistertitel ausgespielt, was zur Folge hatte, dass es sechs WM-Wettbewerbe gab.

Langfristiges Ziel ist die Zusammenführung der beiden Weltverbände, deren Trennung auf unterschiedlichen regionalen Entwicklungen des Spiels (Regeln, Bälle) beruht.

Die nächste WDBF-Weltmeisterschaft findet 2024 in Österreich statt.

WDBF Dodgeball World Championships 2022 - Edmonton / KANADA[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

TOP3: HERREN Cloth / DAMEN Cloth / MIXED Cloth / HERREN Foam / DAMEN Foam / MIXED Foam
Platz Nation Platz Nation Platz Nation Platz Nation Platz Nation Platz Nation
1. Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich 1. Osterreich Österreich 1. Osterreich Österreich 1. Malaysia Malaysia 1. Kanada Kanada 1. Kanada Kanada
2. Osterreich Österreich 2. Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich 2. Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich 2. Australien Australien 2. Hongkong Hongkong 2. Malaysia Malaysia
3. Australien Australien 3. Australien Australien 3. Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 3. Kanada Kanada 3. Australien Australien 3. Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten

Teilnehmer Herren Cloth (10): USA, Kanada, Großbritannien, Österreich, Australien, Mexiko, Italien, Schweden, Irland, Frankreich

Teilnehmer Damen Cloth (10): USA, Kanada, Großbritannien, Österreich, Australien, Mexiko, Italien, Schweden, Irland, Frankreich

Teilnehmer Mixed Cloth (10): USA, Kanada, Großbritannien, Österreich, Australien, Mexiko, Italien, Schweden, Irland, Frankreich

Teilnehmer Herren Foam (12): USA, Kanada, Großbritannien, Österreich, Australien, Mexiko, Italien, Schweden, Irland, Hong Kong, Neuseeland, Malaysia

Teilnehmer Damen Foam (10): USA, Kanada, Großbritannien, Australien, Mexiko, Italien, Schweden, Hong Kong, Neuseeland, Malaysia

Teilnehmer Mixed Foam (13): USA, Kanada, Großbritannien, Österreich, Australien, Mexiko, Italien, Schweden, Irland, Hong Kong, Neuseeland, Malaysia, Norwegen

WDA Dodgeball World Cup 2018 - New York City / USA[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Herren - Top 4 / Damen - Top 4 / Mixed - Top 4
Platz Nation Platz Nation Platz Nation
1. Osterreich Österreich 1. England England 1. England England
2. Malaysia Malaysia 2. Osterreich Österreich 2. Schottland Schottland
3. Nordirland Nordirland 3. Australien Australien 3. Osterreich Österreich
4. England England 4. Hongkong Hongkong 4. Australien Australien

Teilnehmer Herren: USA, Kanada, England, Österreich, Ägypten, Australien, Malaysia, Singapur, Nordirland, Irland

Teilnehmer Damen: USA, Kanada, England, Österreich, Ägypten, Australien, Malaysia, Singapur, Hongkong, Slowenien

Teilnehmer Mixed: USA, Kanada, England, Österreich, Ägypten, Australien, Malaysia, Schottland, Hongkong, Slowenien

WDA Dodgeball World Cup 2016 - Manchester / England[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Herren - Top 4 / Damen - Top 4
Platz Nation Platz Nation
1. England England 1. Australien Australien
2. Malaysia Malaysia 2. Osterreich Österreich
3. Osterreich Österreich 3. England England
4. Wales Wales 4. Italien Italien

Kritik an Dodgeball[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In einer groß angelegten Studie zu Sportarten im Sportunterricht an nordamerikanischen Schulen, wird die Wirkung von Dodgeball stark kritisiert. Das Ballspiel baue laut Forschern Aggressionen auf, statt diese abzubauen, und könne die Demütigung von schwächeren Spielteilnehmern verstärken.[11][12]

Mediale Umsetzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Spielprinzip wurde 1987 von Technos Japan in Form eines Videospiels verarbeitet. Der Titel Super Dodge Ball wurde seitdem für zahlreiche Spielkonsolen und Computersysteme veröffentlicht.[13]

Im 2004 produzierten Spielfilm Voll auf die Nüsse, mit Vince Vaughn und Ben Stiller in den Hauptrollen, griffen die Produzenten Dodgeball als Kernelement des komödiantischen Filmplots auf.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Tim Madigan, Tim Delaney: Sports: Why People Love Them!. University Press of America, 2009, ISBN 978-0-7618-4490-7, S. 4 (Auszug (Google)).
  • Roger Naylor: The Tao of Pow. Cincinnati Magazine, September 2004, S. 64–67 (Auszug (Google)).
  • Andy Keyes: The Complete Book About Dodgeball. AuthorHouse, 2005.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Dodgeball – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Rules & Regulations from EDF (Memento des Originals vom 5. Juli 2018 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.dodgeballeurope.org offizielle Regeln (englisch)
  2. Dodgeball Austria: Dodgebälle. In: Dodgeball Austria. Austrian Dodgeball Association, 19. Januar 2023, abgerufen am 19. Januar 2023.
  3. Dodgeball-Cup startet (Memento des Originals vom 15. Oktober 2014 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.muensterlandzeitung.de auf MünsterlandZeitung.de am 6. August 2013 (abgerufen am 11. August 2014).
  4. Dodgeball Beach-Cup in Stadtlohn (Memento vom 12. August 2014 im Internet Archive). Ruhrnachrichten (Sonderveröffentlichung), AHK1, Nr. 184, 32. Woche, 9. August 2013.
  5. Günter Klein: Völkerball lebt. 13. Juli 2019, abgerufen am 27. November 2023.
  6. Charlotte Titz: Dodgeball erobert Podersdorf - Neusiedl am See. In: meinbezirk.at. 12. August 2013, abgerufen am 25. Februar 2024.
  7. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 13. November 2013 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/dodgeball.at
  8. http://www.kollermedia.at/archive/2013/05/11/dodgeball-austria-ein-volltreffer/
  9. Members – EDF. Abgerufen am 1. Juli 2021 (deutsch).
  10. World Dodgeball Federation: World Championships. In: World Dodgeball Federation. World Dodgeball Federation, abgerufen am 19. Januar 2023 (englisch).
  11. Joy Butler, David P Burns, Claire Robson: Dodgeball: Inadvertently teaching oppression in physical and health education. In: European Physical Education Review. Band 27, Nr. 1, Februar 2021, ISSN 1356-336X, S. 27–40, doi:10.1177/1356336X20915936 (sagepub.com [abgerufen am 21. Februar 2024]).
  12. Forscher fordern Abschaffung von Dodgeball im Sportunterricht. Welt.de, 27. Juni 2019, abgerufen am 27. November 2023.
  13. Super Dodge Ball bei MobyGames.