Dois Riachos

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Município de Dois Riachos
„Cidade do Gado“, „Terra da jogadora Marta“, „Princesa das vaquejadas“
Dois Riachos
Dois Riachos (Brasilien)
Dois Riachos
Dois Riachos
Koordinaten 9° 24′ S, 37° 6′ W-9.3927777777778-37.100833333333Koordinaten: 9° 24′ S, 37° 6′ W
Lage des Gemeindegebiets von Dois Riachos im Bundesstaat AlagoasLage des Gemeindegebiets von Dois Riachos im Bundesstaat Alagoas
Wahlspruch
„A vontade do povo continua!“
Basisdaten
Staat Brasilien

Bundesstaat

Alagoas
Mesoregion Sertão Alagoano
Mikroregion Santana do Ipanema
Fläche 139,9 km²
Einwohner 10.880 (2010[1])
Dichte 77,8 Ew./km²
Schätzung 11.229 Ew. (zuletzt: 1. Juli 2014)
Gemeindecode IBGE: 270250
Zeitzone UTC-3
Politik
Stadtpräfektin Rozineide Barbosa de Araújo Camilo[2] (2013–2016)
Partei Partido da Social Democracia Brasileira (PSDB)

Dois Riachos, amtlich Município de Dois Riachos, ist eine Kleinstadt im brasilianischen Bundesstaat Alagoas. Sie liegt im Nordwesten des Bundesstaates und ca. 245 km östlich der Hauptstadt Maceió. Im Norden grenzt sie an den Bundesstaat Pernambuco.

Die Gemeinde hat nach der Volkszählung 2010 10.880 Einwohner, die Riachenser genannt werden. Sie steht nach Bevölkerungszahl an 66. Stelle in Alagoas und hat als Städtespitznamen „Cidade do Gado“, „Terra da jogadora Marta“, „Princesa das vaquejadas“ (die kleine Prinzessin des Viehtreibens). Die Einwohnerzahl wurde nach der Schätzung des IBGE vom 1. Juli 2014 auf 11.229 Bewohner anwachsend berechnet. Die Fläche des Gemeindegebietes beträgt rund 140 km²; die Bevölkerungsdichte liegt bei 77,8 Personen pro km².[1]

Stadtverwaltung[Bearbeiten]

Stadtpräfektin (Exekutive) ist nach der Kommunalwahl 2012 für die Amtszeit 2013 bis 2016 Rozineide Barbosa de Araújo Camilo von der Partido da Social Democracia Brasileira (PSDB), die Legislative liegt bei der Câmara Municipal, der Stadtverordnetenkammer.

Die Stadt ist in sieben bairros gegliedert: Alto do Cruzeiro, Alto da Fé 1, Alto da Fé 2, Alto da Conceição, Centro, Nova Brasília und Pastor Ozório Brás.

Mit neun weiteren Gemeinden bildet sie die Mikroregion Santana do Ipanema, diese wiederum bildet mit drei Mikroregionen die Mesoregion Sertão Alagoano, eine der insgesamt drei statistisch-geografischen Mesoregionen in Alagoas.

Verkehr[Bearbeiten]

Die nächstgelegenen Flugplätze sind Aeroporto de Paulo Afonso (126,2 km), Aeroporto Internacional Zumbi dos Palmares (144,4 km) und Aeroporto de Caruaru 1.

Angebunden ist der Ort an die diagonal von Maceió bis nach Belem im Bundesstaat Pará führende Bundesstraße BR-316.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b IBGE: Cidades@: Dois Riachos. Abgerufen am 24. März 2015 (portugiesisch).
  2. Eleições 2012: Rosa Camilo 45 auf der Website www.eleicoes2012.info. Abgerufen am 24. März 2015 (portugiesisch).