Dojč

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dojč
Wappen Karte
Wappen fehlt
Dojč (Slowakei)
Dojč
Dojč
Basisdaten
Staat: Slowakei
Kraj: Trnavský kraj
Okres: Senica
Region: Záhorie
Fläche: 20,367 km²
Einwohner: 1.270 (31. Dez. 2019)
Bevölkerungsdichte: 62 Einwohner je km²
Höhe: 182 m n.m.
Postleitzahl: 906 02
Telefonvorwahl: 0 34
Geographische Lage: 48° 41′ N, 17° 16′ OKoordinaten: 48° 40′ 37″ N, 17° 15′ 32″ O
Kfz-Kennzeichen: SE
Kód obce: 504335
Struktur
Gemeindeart: Gemeinde
Verwaltung (Stand: November 2018)
Bürgermeister: Slavomíra Melišová
Adresse: Obecný úrad Dojč
č. 125
906 02 Dojč
Webpräsenz: www.dojc.sk
Statistikinformation auf statistics.sk

Dojč (bis 1927 slowakisch „Dojčie“; deutsch Deutz oder Doitsch, ungarisch Dócs – älter Dojcs) ist eine Gemeinde in der Westslowakei mit 1270 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2019), die zum Okres Senica, einem Kreis des Trnavský kraj gehört.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde befindet sich im Nordteil des Tieflands Záhorská nížina in der traditionellen Landschaft Záhorie. Südlich des Ortes fließt die Myjava, nördlich reicht das Gemeindegebiet in Teile des Hügellands Myjavská pahorkatina. Das Ortszentrum liegt auf einer Höhe von 182 m n.m. und ist neun Kilometer von Senica entfernt.

Nachbargemeinden sind Unín im Norden, Koválov im Nordosten, Senica im Osten, Šajdíkove Humence im Süden, kurz Borský Mikuláš im Südwesten und Štefanov im Westen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Allerheiligenkirche im Ort

Der Ort wurde zum ersten Mal 1392 schriftlich erwähnt und gehörte dem Herrschaftsgut von Šaštín, ab 1452 von Holitsch. In den zeitgenössischen Quellen wird das Dorf als Doych erwähnt. Zeitweise lebten auch Habaner im Ort, wie z. B. im Jahr 1574. 1752 wohnten in Dojč insgesamt 120 Familien, die ansässige Bevölkerung war in der Landwirtschaft, Weinbau sowie als Hirten beschäftigt.

Bis 1918 gehörte der im Komitat Neutra liegende Ort zum Königreich Ungarn und kam danach zur Tschechoslowakei beziehungsweise Slowakei.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach der Volkszählung 2011 wohnten in Dojč 1266 Einwohner, davon 1225 Slowaken, zehn Tschechen, zwei Mährer und jeweils ein Deutscher und Russe; zwei Einwohner gaben eine andere Ethnie an. 25 Einwohner machten diesbezüglich keine Angabe. 974 Einwohner bekannten sich zur römisch-katholischen Kirche, 34 Einwohner zur evangelischen Kirche A. B., vier Einwohner zur apostolischen Kirche, jeweils zwei Einwohner zur evangelisch-methodistischen Kirche sowie zur kongregationalistischen Kirche und ein Einwohner zu den Zeugen Jehovas; zwei Einwohner bekannten sich zu einer anderen Konfession. 119 Einwohner waren konfessionslos und bei 128 Einwohnern wurde die Konfession nicht ermittelt.[1][2]

Bauwerke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • römisch-katholische Allerheiligenkirche aus dem 14. Jahrhundert, 1734 umgebaut
Siehe auch: Liste der denkmalgeschützten Objekte in Dojč

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Industriegebiet am östlichen Ortsrand befindet sich mit OMS Lighting der größte Arbeitgeber der Gemeinde. Der Leuchtenhersteller wurde 1995 gegründet und beschäftigt rund 950 Personen (Stand 2015).[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Volkszählung 2011 nach Ethnie (slowakisch) (Memento vom 6. Oktober 2014 im Internet Archive)
  2. Volkszählung 2011 nach Konfession (slowakisch) (Memento vom 7. September 2012 im Internet Archive)
  3. OMS Lighting, abgerufen am 13. Oktober 2015

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Dojč – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien