Dollerup (Dänemark)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dollerup
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Dollerup (Dänemark)
Dollerup (56° 22′ 15,1″ N, 9° 18′ 43,36″O)
Dollerup
Basisdaten
Staat: DanemarkDänemark Dänemark
Region: Midtjylland
Kommune
(seit 2007):
Viborg
Koordinaten: 56° 22′ N, 9° 19′ OKoordinaten: 56° 22′ N, 9° 19′ O
Einwohner:
(2010)
< 200
Postleitzahl: 8800
Die Kirche in Dollerup
Die Kirche in Dollerup
Vorlage:Infobox Ort in Dänemark/Wartung/Fläche fehlt
Vorlage:Infobox Ort in Dänemark/Wartung/Höhe fehlt
Hald Hovedgård

Dollerup [ˈdɔlʔəʀob] ist ein Dorf im Kirchspiel Dollerup Sogn in der Kommune Viborg, Region Midtjylland. Die Ortschaft liegt in einer hügeligen Endmoränenlandschaft unweit von Hald Sø, dem mit 31 m dritttiefsten See Dänemarks. Das Naherholungsgebiet Dollerup Bakker gehört zum Natura-2000-Schutzgebiet Nr. 35.

Bis ins 18. Jahrhundert bestand die Siedlung aus vier Pachthöfen unter dem 3 km entfernten Gut Hald. Das Gutshaus Hald Hovedgård befindet sich seit 1948 in Staatsbesitz und beherbergt heute ein Kulturzentrum, das v. a. Kurse und Arbeitsaufenthalte für Schriftsteller und Übersetzer anbietet.

Von Mitte des 19. Jahrhunderts bis etwa 1960 existierte im Ort eine Textilfabrik, die sich dank der Wassermühle von Dollerup entwickelt hatte.

Die Dorfkirche Dollerup wurde um 1200 im romanischen Stil aus Granit-Quadern errichtet. Sie gehörte bis 1910 zum Gut Hald.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Jens Peter Trap: Danmark, 5. Ausgabe, Bd. 7,1 Viborg Amt, Kopenhagen 1963.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]