Domgermain

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Domgermain
Wappen von Domgermain
Domgermain (Frankreich)
Domgermain
Region Grand Est
Département Meurthe-et-Moselle
Arrondissement Toul
Kanton Toul
Gemeindeverband Toulois
Koordinaten 48° 39′ N, 5° 50′ OKoordinaten: 48° 39′ N, 5° 50′ O
Höhe 219–414 m
Fläche 13,09 km2
Einwohner 1.231 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 94 Einw./km2
Postleitzahl 54119
INSEE-Code

Domgermain ist eine französische Gemeinde mit 1.231 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2014) im Département Meurthe-et-Moselle in der Region Grand Est (bis 2015 Lothringen). Sie gehört zum Arrondissement Toul, zum Kanton Toul (bis 2015: Kanton Toul-Sud) und ist Mitglied des Gemeindeverbands Communauté de communes du Toulois.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Domgermain liegt etwa 20 Kilometer westsüdwestlich von Nancy und fünf Kilometer südwestlich von Toul. Nachbargemeinden von Domgermain sind Choloy-Ménillot im Norden und Westen, Écrouves im Nordosten, Toul im Osten und Nordosten, Charmes-la-Côte im Süden sowie Rigny-Saint-Martin im Südwesten.

Durch den Nordosten der Gemeinde verläuft die Route nationale 4. Der Bahnhof liegt an der Bahnstrecke Culmont-Chalindrey–Toul.

Die Gemeinde gehört zum Weinbaugebiet Côtes de Toul.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 794 756 735 912 1.002 1.084 1.234 1.239
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Maurice
  • Kapelle Saint-Maurice aus dem 15. Jahrhundert
  • Fort von Domgermain, Festung aus dem 19. Jahrhundert
  • alte Fayencerie von Bois-le-Comte

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Domgermain – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien