Domingos Mesquita

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Domingos Canossa Caldeira Mesquita (* 29. Januar) ist ein Politiker aus Osttimor. Er ist Mitglied der Partido Unidade Nacional (PUN).

Bis 2007 studierte Mesquita an der Universidade Nasionál Timór Lorosa'e (UNTL).[1] Davor war er unter Sukehiro Hasegawa Programmassistent des Entwicklungsprogramms der Vereinten Nationen (UNDP),[2] später Programmbeamter beim Kapitalentwicklungsfonds der Vereinten Nationen (UNCDF).[3]

Dann rückte er für den ausgeschiedenen PUN-Abgeordneten José dos Reis Francisco Abel in das Nationalparlament Osttimors nach, wurde aber von 2008 bis Anfang 2009 von João Maia da Conceicão vertreten.[4] Parallel studierte Mesquita im australischen Adelaide.[5]

Mesquita blieb bis zu den Neuwahlen 2012 im Parlament und war Mitglied der Kommission für Beseitigung der Armut, ländliche und regionale Entwicklung und Gleichstellung der Geschlechter (Kommission F).[6] Er kandidierte auf der Parteiliste auf Platz 10,[7] aber die PUN scheiterte an der Drei-Prozent-Hürde, so dass Mesquita seinen Sitz verlor.

Nach seinem Ausscheiden erhielt er eine Anstellung bei der Umweltbehörde.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Google+, abgerufen am 14. April 2014.
  2. UNDP, abgerufen am 14. April 2014.
  3. UNCDF (Memento vom 15. April 2014 im Internet Archive), abgerufen am 14. April 2014.
  4. List of High State Officials & Senior Civil Servants of Timor-Leste. Juli 2010, abgerufen am 15. März 2014.
  5. Adelaide Now: Student missions to bring justice to developing world. 9. Juni 2009, abgerufen am 14. April 2014.
  6. The Dili Weekly: Textbooks in Portuguese only not in Tetum (Memento des Originals vom 15. April 2014 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.thediliweekly.com, abgerufen am 14. April 2014.
  7. UNMIT: Compendium of the 2012 Elections in Timor-Leste (Memento des Originals vom 4. März 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/unmit.unmissions.org, abgerufen am 29. März 2014.