Dominik Hartl

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dominik Hartl beim Max-Ophüls-Festival 2015

Dominik Hartl (* 1983 in Schladming) ist ein österreichischer Filmemacher. Hartl erhielt für seinen Film Spitzendeckchen eine Nominierung für den Besten Kurzfilm beim Österreichischen Filmpreis 2014. Darüber hinaus lief der Film, wie auch Wenn’s kalt wird, im Kurzfilmwettbewerb des Filmfestivals Max Ophüls Preis.

Wirken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hartl studierte Regie und Drehbuchschreiben an der Filmakademie Wien und schloss den Bachelor mit dem Film Spitzendeckchen im Frühling 2012 ab. Außer der Nominierung beim Österreichischen Filmpreis erhielt der Film eine Nominierung beim Kurzfilmfestival in Landshut.

Neben der Tätigkeit als Filmemacher arbeitete Hartl auch als Art-Director bei einer österreichischen Werbeagentur und ist an mehreren Musikprojekten beteiligt, wo er Clarinette, Saxophon, Bassgitarre und Synthesizer spielt.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]