Dominik Schwaiger

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dominik Schwaiger Ski Alpin
Nation DeutschlandDeutschland Deutschland
Geburtstag 1. Mai 1991 (28 Jahre)
Größe 180 cm
Gewicht 82 kg
Karriere
Disziplin Riesenslalom, Super-G, Abfahrt
Verein WSV Königssee
Status aktiv
Platzierungen im Alpinen Skiweltcup
 Einzel-Weltcupdebüt 23. Oktober 2011
 Gesamtweltcup 91. (2018/19)
 Abfahrtsweltcup 32. (2018/19)
 Super-G-Weltcup 38. (2018/19)
 Riesenslalomweltcup 34. (2015/16)
letzte Änderung: 18. März 2019

Dominik Schwaiger (* 1. Mai 1991) ist ein deutscher Skirennläufer. Seine stärkste Disziplin ist der Riesenslalom.

Biografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schwaiger ist Sportsoldat. Im Dezember 2006 nahm er in einem Riesenslalom in St. Moritz erstmals an einem FIS-Rennen teil. 2008 erlitt er einen Schienbeinbruch. Am 27. März 2011 wurde er in Götschen am Jenner Deutscher Meister im Riesenslalom. Am 23. Oktober 2011 fand sein erstes Weltcup-Rennen in Sölden im Riesenslalom statt, am 3. Dezember 2013 fuhr er bei einem Europacup-Rennen ebenfalls im Riesenslalom in Klövsjö/Vemdalen (Schweden) auf den zweiten Platz. Nachdem er im Weltcup zuvor lediglich einen 21. Rang am 2. Februar 2014 in St. Moritz und Platz 19 am 20. Dezember 2015 in Alta Badia jeweils im Riesenslalom als beste Weltcup-Ergebnisse vorzuweisen hatte, gelang ihm beim Parallel-Riesenslalom von Alta Badia am 21. Dezember 2015 mit Rang vier ein Überraschungserfolg.

In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:
was war nach 2015?
Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weltmeisterschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Åre 2019: 15. Super-G, 25. Abfahrt, 35. Alpine Kombination

Weltcup[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1 Platzierung unter den besten zehn

Weltcupwertungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saison Gesamt Abfahrt Super-G Riesenslalom
Platz Punkte Platz Punkte Platz Punkte Platz Punkte
2013/14 123. 10 42. 10
2015/16 92. 64 34. 64
2016/17 133. 12 49. 12
2017/18 156. 2 54. 2
2018/19 91. 61 32. 38 38. 23

Europacup[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weitere Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]