Dominikuskirche

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Dominikuskirche (Begriffsklärung) aufgeführt.

Dominikuskirche ist eine Kirche, Klosterkirche bzw. Kapelle, die dem heiligen Dominikus, Domingo de Guzman (1170–1221), Gründer des Dominikanerordens, geweiht bzw. gewidmet ist. Patrozinium ist der Dominikustag (Sancti Domenici) am 8. August.

In anderen Sprachen: englisch Saint Dominic; französisch Saint-Dominique; italienisch San Domenico; spanisch Santo Domingo/San Domingo; portugiesisch São Domingos

Liste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Brasilien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Igreja São Domingos, Torres, Rio Grande do Sul[1]

Deutschland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Frankreich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Italien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Österreich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Peru[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Basílica y Convento de Santo Domingo, Lima ist aber Nuestra Señora del Rosario

Philippinen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Portugal[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spanien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vereinigte Staaten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: St.-Dominikus-Kirchen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

f1Georeferenzierung Karte mit allen verlinkten Seiten: OSM, Google oder Bing

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. commons:Category:Igreja São Domingos (Torres)
  2. fr:Église Saint-Dominique (Paris)
  3. it:Basilica di San Domenico (Bologna)
  4. it:Chiesa di San Domenico Maggiore (Napoli)