Dominique Monami

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dominique Monami Tennisspieler
Dominique Monami
Dominique Monami, 2012
Nation: BelgienBelgien Belgien
Geburtstag: 31. Mai 1973
Größe: 170 cm
1. Profisaison: 1991
Rücktritt: 2000
Spielhand: Rechts
Preisgeld: 2.015.702 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 295:182
Karrieretitel: 4 WTA, 7 ITF
Höchste Platzierung: 9 (12. Oktober 1998)
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 126:123
Karrieretitel: 4 WTA, 1 ITF
Höchste Platzierung: 21 (9. Oktober 2000)
Grand-Slam-Bilanz
Mixed
Grand-Slam-Bilanz
Olympische Spiele
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Dominique Monami (* 31. Mai 1973 in Verviers) ist eine ehemalige belgische Tennisspielerin.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sie gewann, überwiegend noch als Dominique van Roost, im Einzel und im Doppel jeweils vier WTA-Turniere.

Bei den Olympischen Spielen 2000 in Sydney gewann sie mit Doppelpartnerin Els Callens die Bronzemedaille im Damendoppel. Im Halbfinale unterlagen sie dem US-amerikanischen Geschwisterpaar Serena und Venus Williams. Im Einzel erreichte sie in Sydney das Viertelfinale, das sie gegen Monica Seles verlor.

Von 1991 bis 2000 spielte sie für das belgische Fed-Cup-Team. Ihre persönliche Bilanz: 17:7 Siege im Einzel und 5:4 im Doppel.

1998 wurde Dominique van Roost in Belgien zur Sportlerin des Jahres gewählt.

1995 hatte sie ihren Trainer Bart van Roost geheiratet, von dem sie inzwischen geschieden wurde.

Turniersiege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Finalgegnerin Ergebnis
1. 19. Mai 1996 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Cardiff WTA Tier III Sand BelgienBelgien Laurence Courtois 6:4, 6:2
2. 12. Januar 1997 AustralienAustralien Hobart WTA Tier IV Hartplatz Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Marianne Witmeyer 6:3, 6:3
3. 28. September 1997 IndonesienIndonesien Surabaya WTA Tier IV Hartplatz TschechienTschechien Lenka Němečková 6:1, 6:3
4. 10. Januar 1998 NeuseelandNeuseeland Auckland WTA Tier IV Hartplatz ItalienItalien Silvia Farina 4:6, 7:6, 7:5

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Partnerin Finalgegnerinnen Ergebnis
1. 17. Juli 1993 OsterreichÖsterreich Kitzbühel WTA Tier III Sand China VolksrepublikVolksrepublik China Li Fang KroatienKroatien Maja Murić
TschechienTschechien Pavlina Rajzlova
6:2, 6:1
2. 4. Januar 1997 NeuseelandNeuseeland Auckland WTA Tier IV Hartplatz SlowakeiSlowakei Janette Husárová PolenPolen Aleksandra Olsza
DeutschlandDeutschland Elena Wagner
6:2, 6:7, 6:3
3. 22. Mai 1998 SpanienSpanien Madrid WTA Tier III Sand ArgentinienArgentinien Florencia Labat AustralienAustralien Rachel McQuillan
AustralienAustralien Nicole Pratt
6:3, 6:1
4. 12. August 2000 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Los Angeles WTA Tier II Hartplatz BelgienBelgien Els Callens Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kimberly Po
FrankreichFrankreich Anne-Gaëlle Sidot
6:2, 7:5

Abschneiden bei Grand-Slam-Turnieren im Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Turnier 1991 1992 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999 2000 Karriere
Australian Open AF 2 1 2 VF 3 VF 2 VF
French Open 1 1 1 2 1 3 3 1 2 3
Wimbledon 1 1 3 2 3 1 AF AF 1 AF
US Open 3 2 2 1 2 1 1 3 3 2 3

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Dominique Van Roost – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien