Domleschg GR

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
GR ist das Kürzel für den Kanton Graubünden in der Schweiz und wird verwendet, um Verwechslungen mit anderen Einträgen des Namens Domleschgf zu vermeiden.
Domleschg
Wappen von Domleschg
Staat: Schweiz
Kanton: Graubünden (GR)
Region: Viamala
Kreis: Domleschg - Bis 31. Dezember 2017
BFS-Nr.: 3673i1f3f4
Postleitzahl: 7404 Feldis/Veulden
7407 Trans
7415 Pratval
7415 Rodels
7416 Almens
7417 Paspels
7418 Tumegl/Tomils
7419 Scheid
Koordinaten: 753645 / 180726Koordinaten: 46° 45′ 36″ N, 9° 27′ 0″ O; CH1903: 753645 / 180726
Höhe: 801 m ü. M.
Fläche: 45.94 km²
Einwohner: 1954 (31. Dezember 2016)[1]
Einwohnerdichte: 43 Einw. pro km²
Website: www.domleschg.ch
Domleschg Richtung Nord

Domleschg Richtung Nord

Karte
Lago di Lei Lago di Monte Spluga Lago di Luzzone Lai da Marmorera Sufnersee Zervreilasee Italien Kanton Tessin Bezirk Albula Bezirk Imboden Bezirk Maloja Bezirk Moesa Bezirk Plessur Bezirk Surselva Andeer Avers GR Casti-Wergenstein Cazis Domleschg Donat GR Ferrera GR Ferrera GR Flerden Fürstenau GR Hinterrhein GR Lohn GR Masein Mathon GR Nufenen GR Rongellen Rothenbrunnen Scharans Sils im Domleschg Splügen GR Sufers Thusis Tschappina Urmein Zillis-ReischenKarte von Domleschg
Über dieses Bild
w

Domleschg ist eine politische Gemeinde im Bezirk Hinterrhein des Kantons Graubünden in der Schweiz. Sie entstand am 1. Januar 2015 durch Fusion der bisherigen Gemeinden Almens, Paspels, Pratval, Rodels und der früheren Fusionsgemeinde Tomils.

Der Name kommt von der Landschaft Domleschg, die aber über das Gebiet der Gemeinde hinausgeht.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Domleschg GR – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]