Don McGahn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Don McGahn

Donald F. McGahn II[1] (* 16. Juni 1968 in den Vereinigten Staaten) ist ein amerikanischer Jurist und derzeitiger Rechtsberater des Weißen Hauses in der Regierung von US-Präsident Donald Trump.[2]

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

McGahn wuchs in Atlantic City im US-Bundesstaat New Jersey auf und studierte zunächst an der University of Notre Dame. Sein Studium der Rechtswissenschaft schloss er an der Widener University im Jahr 1994 ab.

McGahn war in den Jahren 2008 bis 2013 einer der Vertreter der Republikanischen Partei in der Federal Election Commission und zeitweilig ihr Vorsitzender.[3]

McGahn war er einer der führenden Anwälte in Trumps Wahlkampfteam im Präsidentschaftswahlkampf 2016. Vor seiner Berufung zum Rechtsberater des Weißen Hauses arbeitete er als Partner im Bereich Parteienfinanzierungsrecht für die Großkanzlei Jones Day in Washington, D.C.[4] und mehrere Jahre lang als Rechtsberater des National Republican Congressional Committee.[5]

Im Januar 2018 machte die New York Times öffentlich, Trump habe McGahn im Juni 2017 angewiesen, die Entlassung des Sonderermittlers Robert Mueller in die Wege zu leiten, der die Untersuchung der russischen Einflussnahme in den US-Wahlkampf 2016 leitet. McGahn habe vor diesem Schritt gewarnt und damit gedroht, er werde lieber selbst zurücktreten, bevor er dies tue. Daraufhin habe Trump von seinem Plan abgelassen.[6]

Am 22. März 2018 kündigte John M. Dowd, seit 2017 Leiter des Anwaltsteams, das Trump in den Russlandermittlungen vertritt, seinen Rückzug an.[7] Am Tag darauf (Trump hatte inzwischen den Nationalen Sicherheitsberater H. R. McMaster ersetzt) schrieb Politico, McGahn sei dem Vernehmen nach amtsmüde.[8]

Persönliches[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

McGahns Frau Shannon ist ehemalige Mitarbeiterin in einem Fachausschuss des Repräsentantenhauses der Vereinigten Staaten und arbeitet (Stand März 2017) als Beraterin für Finanzminister Steven Mnuchin.[9] Das Paar hat zwei Söhne.[10]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Washington Post 11. April 2016: Trump’s own Beltway establishment guy: The curious journey of Don McGahn, abgerufen am 3. Dezember 2017.
  2. Weißes Haus 25. Januar 2017: President Donald J. Trump Announces White House Compliance Team, abgerufen am 3. Dezember 2017.
  3. NPR 6. Juni 2017: The Quiet Man': The Powerful Conservative White House Lawyer In The Middle Of It All, abgerufen am 3. Dezember 2017.
  4. Jones Day Januar 2017: Jones Day lawyers tapped for federal and state posts, abgerufen am 3. Dezember 2017.
  5. CNN 10. Mai 2017: Who is Donald McGahn?, abgerufen am 3. Dezember 2017.
  6. nytimes.com: Trump Ordered Mueller Fired, but Backed Off When White House Counsel Threatened to Quit
  7. sueddeutsche.de: Chef-Anwalt in Russlandaffäre wirft hin
  8. politico.com: White House lawyer McGahn eager to exit
  9. Finanzministerium der Vereinigten Staaten 10. März 2017: Secretary of the Treasury Announces Senior Staff, abgerufen am 3. Dezember 2017.
  10. Center for Public Integrity 9. Mai 2016: Two very different Donalds, one White House goal, abgerufen am 3. Dezember 2017.