Donald Schön

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Donald Schön

Donald Alan Schön (19. September 1930 in Boston13. September 1997) war ein US-amerikanischer Philosoph und Professor der Stadtplanung am Massachusetts Institute of Technology. Er entwickelte das Konzept der „Reflective Practice“.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Donald Schön wurde in Boston geboren und wuchs in Brookline und Worcester auf.[1] Nach seinem Bachelor an der Yale University absolvierte er Master- und Promotionsstudium an der Harvard University. Seine Promotionsschrift behandelte John Deweys Theorie der Forschung.[2] Er studierte auch Musik (Klavier und Klarinette) an der Sorbonne in Paris.[1][3]

Von 1957 bis 1963 arbeitete er bei der Unternehmensberatung Arthur D. Little.[3] Ab 1968 arbeite Schön als Professor am MIT.[3]

Reflective Practice[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In seinem Buch The Reflective Practitioner entwickelte Schön das Konzept der „reflection-in-action“ als eine Lern- und Arbeitsmethode, in der Theorien situationsbezogen entwickelt und durch das Handeln selber erforscht werden.[4] Dieses Konzept wurde von verschiedenen Disziplinen aufgenommen und dort fachbezogen diskutiert, darunter in der Designwissenschaft,[5] der Pflegewissenschaft[6] und der Aktionsforschung.[7]

Schön unterteilt das Handeln in drei Typen: Knowing in Action, Reflection in Action und Reflection on Action.

Schematische Darstellung des Handlungstyp Reflection in Action

Eine schematische Darstellung des Reflection in Action findet sich in der Abbildung (nach Gücker, 2018).[8]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Donald Schon at infed.org Abgerufen im Juli 2007
  2. Raphaël Fischler: Reflective Practice. In: Bishwapriya Sanyal, Lawrence Vale, Christina D. Rosan (Hrsg.): Planning Ideas That Matter: Livability, Territoriality, Governance, and Reflective Practice. MIT Press, Cambridge, MA 2012, ISBN 978-0-262-01760-2.
  3. a b c Prof. Donald Schon of DUSP dies at 66. In: MIT News. (news.mit.edu [abgerufen am 10. Juni 2017]).
  4. Schön, Donald A.: The reflective practitioner : how professionals think in action. Basic Books, 1983, ISBN 0-465-06878-2, S. 68.
  5. Leonard J. Waks: Donald Schon's Philosophy of Design and Design Education. In: International Journal of Technology and Design Education. Band 11, Nr. 1, 1. Januar 2001, ISSN 0957-7572, S. 37–51, doi:10.1023/a:1011251801044.
  6. Elizabeth Anne Kinsella: Technical rationality in Schön’s reflective practice: dichotomous or non-dualistic epistemological position. In: Nursing Philosophy. Band 8, Nr. 2, 1. April 2007, ISSN 1466-769X, S. 102–113, doi:10.1111/j.1466-769x.2007.00304.x.
  7. Judith M. Newman: Action Research: A Brief Overview. In: Forum Qualitative Sozialforschung / Forum: Qualitative Social Research. Band 1, Nr. 1, 31. Januar 2000, ISSN 1438-5627, urn:nbn:de:0114-fqs0001173 (englisch, qualitative-research.net).
  8. Robert Gücker: Die Denkfigur des Reflective Practitioner. Dr. Kovac, Hamburg 2018, ISBN 978-3-8300-9721-1.