Dondorf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dondorf
Koordinaten: 50° 45′ 58″ N, 7° 19′ 35″ O
Höhe: 97 m ü. NN
Einwohner: 93 (Jan. 2018)[1]
Postleitzahl: 53773
Vorwahl: 02242
Dondorf (Nordrhein-Westfalen)
Dondorf

Lage von Dondorf in Nordrhein-Westfalen

Dondorf, Luftaufnahme (2015)
Dondorf, Luftaufnahme (2015)
Die Kapelle Maria Heimsuchung
Ein Wegekreuz in Dondorf

Dondorf ist ein Kapellendorf östlich der Stadt Hennef (Sieg) im Rhein-Sieg-Kreis in Nordrhein-Westfalen.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dondorf liegt in 97 Meter Höhe über NN nördlich der Ausläufer des Westerwaldes in der Gemarkung Striefen, zwischen der Siegtalstrecke und der Landesstraße 333. Ein Nachbarort ist Greuelsiefen. Nördlich von Dondorf liegt der Dondorfer See.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dondorf bildete mit Greuelsiefen im Mittelalter die Honnschaft Eigen.

Bis 1934 gehörte Dondorf zur Gemeinde Geistingen.

Kapelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Dondorfer Kapelle Mariä Heimsuchung ist eine Backsteinkapelle mit kleinem Dachreiter. Die Grundsteinlegung erfolgte am 2. Juli 1877. Die Kapelle wurde von den Einwohnern von Dondorf und des darüberliegenden Gutes Hossenberg erbaut[2], geweiht wurde sie erst 1899 der Mutter Gottes und dem Apostel Bartholomäus. In der Kapelle steht seit den 1970er-Jahren der alte Marienaltar der Liebfrauenkirche in Warth.[3]

Einwohner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anfang des 20. Jahrhunderts waren für Dondorf 17 Haushalte eingetragen. Darunter die Gastwirte Peter Esch und Peter Laufenberg, der Lehrer der dortigen Volksschule Peter Hoß und der Händler Hermann Nuß. Als Ackerer waren neben dem erwähnten Peter Esch noch Heinrich Hombach, Johann Knütgen, Peter Krom, Witwe Heinrich Schmitz, Johann Schmitz, Anton Wuddel und Heinrich Wuddel erwähnt.[4]

In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:
Ein Hinweis auf Dondorf in den Romanen von Ulla Hahn
Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Dondorf – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Hennef: Wohnplatzverzeichnis, Einwohnermeldeamt der Stadt Hennef
  2. P.Gabriel Busch (Hrsg.): Kapellenkranz um den Michaelsberg, 113 Kapellen im alten Dekanat Siegburg, Verlag Abtei Michaelsberg, 1985
  3. Unsere Kirchen und Kapellen – Kirchen im Seelsorgebereich Hennef-Ost (Memento des Originals vom 4. Januar 2015 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/gemeinden.erzbistum-koeln.de, Erzbistum Köln
  4. Einwohner-Adressbuch des Siegkreises 1910