Dong Bin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dong Bin, 2016

Dong Bin (chinesisch 董斌, Pinyin Dǒng Bīn; * 22. November 1988 in Changsha) ist ein chinesischer Dreispringer.

2010 siegte er bei den Leichtathletik-Hallenasienmeisterschaften.

2012 verteidigte er seinen Titel bei den Hallenasienmeisterschaften, wurde Achter bei den Leichtathletik-Hallenweltmeisterschaften in Istanbul und Zehnter bei den Olympischen Spielen in London.

Bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2013 in Moskau wurde er Neunter, und bei den Asienspielen 2014 in Incheon gewann er Silber.

2015 schied er bei den WM in Peking in der Qualifikation aus.

Bei den Hallenweltmeisterschaften 2016 in Portland siegte er mit einer Weite von 17,33 m vor dem Deutschen Max Heß und dem Franzosen Benjamin Compaoré.

Persönliche Bestleistungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Dreisprung: 17,38 m, 14. April 2012, Zhaoqing
    • Halle: 17,41 m, 29. Februar 2016, Nanjing

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chinesische Personennamen Anmerkung: Bei diesem Artikel wird der Familienname vor den Vornamen der Person gesetzt. Das ist die übliche Reihenfolge im Chinesischen. Dong ist hier somit der Familienname, Bin ist der Vorname.