Dongba

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Holzschnitzerei der Dongba in der antiken Stadt Shuhe, Yunnan
Dongba-Papierladen in der antiken Stadt Lijiang

Der Begriff Dongba (Nakhi: ²dto¹mba, chinesisch 东巴, Pinyin dōngbā) bezieht sich auf Priester des Volkes der Naxi im Südwesten Chinas. Sie werden als Meister der traditionellen Kultur, der Literatur und der Schriftsprache der Dongba angesehen.[1]

Rolle in der Gesellschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Dongba sind Priester der Bön-Religion. Sie spielen in der Kultur der Naxi eine bedeutende Rolle und predigen Harmonie zwischen Mensch und Natur. Die Gewände der Priester haben einen starken tibetischen Einfluss und Bildnisse der Götter der Bön sind Bestandteil ihres Kopfschmucks. Tibetische Gebetsfahnen und taoistische Opfergaben werden in den Ritualen der Bön verwendet.

Die Priester führen darüber hinaus religiöse Rituale durch, um die Geister zu besänftigen, da angenommen wurde, das diese in jedem Teil der natürlichen Welt leben würden. Der Kern der Dongba-Religion basiert auf dem Glauben, dass sowohl Mensch als auch Natur zwei Halbbrüder seien, die zwei unterschiedlichen Müttern und demselben Vater entspringen. Durch diese Verbindung wird Rache denjenigen Menschen zuteil, die zu viele natürliche Ressourcen verbrauchen.

Man nimmt an, dass vor dem Einfluss der Tibeter die Priester der Nakhi weibliche llü-bu waren. Zu jener Zeit befanden sich Statuen und religiöse Bildnisse an vielerlei Orten.

Eine vollständige kommentierte Übersetzung der antiken Nakhi Dongba-Bücher in 100 Bänden wurde veröffentlicht.[2][3]

Bibliographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. On the Twenty-Eight Lunar Mansions Systems in Dabaism and Dongbaism and on the analysis of the two writing systems according to an innovative interpretation, cf. XU Duoduo. (2015). A Comparison of the Twenty-Eight Lunar Mansions Between Dabaism and Dongbaism. «Archaeoastronomy and Ancient Technologies», 3 (2015) 2: 61-81 (links: 1. academia.edu; 2. Archaeoastronomy and Ancient Technologies)
  2. 翻译人亡技绝 文献变"天书":滇抢救少数民族古籍. In: dongnanyanet.com. Archiviert vom Original am 25. September 2015. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.dongnanyanet.com
  3. webmaster: 杨一奔委员:建议抢救性翻译《东巴经》 – 中国民族宗教网. In: mzb.com.cn. Archiviert vom Original am 25. September 2015. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.mzb.com.cn

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]