Dora Heldt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dora Heldt (Pseudonym; eigentlich Bärbel Schmidt; * 10. November 1961 auf Sylt) ist eine deutsche Schriftstellerin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bärbel Schmidt ist eine Tochter einer Sylterin und eines Bundeswehrsoldaten und wuchs an dessen wechselnden Einsatzorten auf. Nach einer Ausbildung zur Buchhändlerin in Bad Godesberg und jahrelanger Tätigkeit als Verlagsvertreterin für den Deutschen Taschenbuch Verlag, die sie weiterhin ausübt, machte sie als Dora Heldt mit ihren Romanen um Christine und ihren eigenwilligen Vater auf sich aufmerksam. Schmidt lebt mit ihrer Familie in Hamburg.

Die Autorin[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit ihrem ersten Roman Ausgeliebt (2006) veröffentlicht Bärbel Schmidt unter dem Pseudonym Dora Heldt. Bereits ihr Debütroman gelangte auf die Bestseller-Liste (Platz 35 im Januar 2006),[1] ihr drittes Buch Urlaub mit Papa wurde 2008 zu Dora Heldts eigentlichem Durchbruch als Bestseller-Autorin. Auf der Spiegel-Bestseller-Liste schaffte es der Titel bis auf Platz 5.[2] Eine im Sommer 2009 für das ZDF hergestellte Verfilmung des Buchs mit Julia Stinshoff (Christine), Lambert Hamel (Heinz) und Steffen Groth (Johann) in den Hauptrollen wurde am 15. November 2009 als Sonntagsfilm ausgestrahlt. Das Buch wurde auch übersetzt.

Auch der 2009 veröffentlichte Roman Tante Inge haut ab kam auf Anhieb auf die Bestseller-Liste eingestiegen und rückte bis auf Platz 2[3] vor. Ihr Roman Bei Hitze ist es wenigstens nicht kalt schaffte im Oktober 2011 den Sprung auf Platz 1 der Bestseller-Liste.[4]

Neben Romanen für Erwachsene hat Dora Heldt auch Siebenmeter für die Liebe veröffentlicht, ein Jugendbuch über die erste Liebe und über Handball. Die Autorin war lange Jahre selbst aktive Handballspielerin.

Ihre Werke sind mittlerweile auch als Hörbücher im Jumbo Verlag erschienen, zum Teil von der Autorin selbst gesprochen.

Zitate[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

„Du musst, du kannst“,[5] das Lebensmotto von Dora Heldt, das sie von ihrer gleichnamigen Großmutter übernommen hat.

„Das kann ich auch“,[6] dachte sich Dora Heldt, als sie auf dem heimischen Sofa Verlagsmanuskripte durchlas und so auf die Idee kam, selbst ein Buch zu schreiben.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bücher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hörbücher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verfilmungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Titel Regie Erstausstrahlung Sender
01 Urlaub mit Papa Mark von Seydlitz 15. November 2009 ZDF
02 Tante Inge haut ab Mark von Seydlitz 27. Februar 2011 ZDF
03 Kein Wort zu Papa Mark von Seydlitz 22. Januar 2012 ZDF
04 Dora Heldt: Bei Hitze ist es wenigstens nicht kalt Mark von Seydlitz 11. November 2012 ZDF
05 Dora Heldt: Ausgeliebt Mark von Seydlitz 10. Februar 2013 ZDF
06 Dora Heldt: Unzertrennlich Mark von Seydlitz 16. Februar 2014 ZDF
07 Dora Heldt: Herzlichen Glückwunsch, Sie haben gewonnen! Mark von Seydlitz 4. Mai 2014 ZDF
08 Dora Heldt: Wind aus West mit starken Böen Dirk Regel 8. Mai 2016 ZDF

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.buchreport.de/bestseller/bestseller_einzelansicht.htm?tx_bestseller_pi1%5Bisbn%5D=3423245077 gelesen am 25. August 2009.
  2. http://www.buchreport.de/bestseller/bestseller_einzelansicht.htm?tx_bestseller_pi1%5Bisbn%5D=9783423246415 gelesen am 25. August 2009.
  3. http://www.buchreport.de/bestseller/bestseller_einzelansicht.htm?tx_bestseller_pi1%5Bisbn%5D=9783423247238 gelesen 25. August 2009.
  4. http://www.buchreport.de/bestseller/bestseller_einzelansicht.htm?tx_bestseller_pi1%5Bisbn%5D=9783423248570 gelesen am 8. November 2011.
  5. http://www.dora-heldt.de/autor gelesen am 25. August 2009.
  6. Mir fehlt die Ehrfurcht. In: Börsenblatt. Heft 20, 14. Mai 2009.