Dorfmeister

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Dorfmeister war

  • ein Handwerksmeister, dem außerhalb der Zunft die Ausübung seines Gewerbes in den ländlichen Siedlungen gestattet war. Er gehörte in vielen Gegenden Deutschlands der betreffenden Zunft in einer benachbarten Stadt an.
  • in einigen Gegenden Deutschlands der gewählte Vorsteher (Bürgermeister, Bauermeister) einer Dorfgemeinde.

Dorfmeister ist der Familienname von

Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.