Dorino Serafini

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dorino Serafini
Nation: ItalienItalien Italien
Automobil-Weltmeisterschaft
Erster Start: Großer Preis von Italien 1950
Letzter Start: Großer Preis von Italien 1950
Konstrukteure
1950 Scuderia Ferrari
Statistik
WM-Bilanz: WM-13. (1950)
Starts Siege Poles SR
1
WM-Punkte: 3
Podestplätze: 1
Führungsrunden:
Vorlage:Infobox Formel-1-Fahrer/Wartung/Alte Parameter

Teodoro „Dorino“ Serafini (* 22. Juli 1909 in Pesaro; † 5. Juli 2000 ebenda) war ein italienischer Automobil- und Motorradrennfahrer.

Karriere[Bearbeiten]

Dorino Serafini war während der 1930er Jahre ein bekannter Motorradrennfahrer. Er wurde zweimal Italienischer Straßenmeister und gewann auf Gilera 1939 die Motorrad-Europameisterschaft in der 500-cm³-Klasse.

Nach dem Zweiten Weltkrieg stieg er auf vier Räder um und überlebte in einem Maserati einen schweren Unfall beim Grand Prix du Comminges 1947 nur knapp.

Ende des Jahres 1949 ging er zu Ferrari, wo er vor allem Sportwagenrennen bestritt. Mit dem Großen Preis von Italien in Monza fuhr er während der Formel-1-Saison 1950 sein einziges zur Weltmeisterschaft zählendes Rennen, landete aber immerhin auf dem zweiten Platz, nachdem er seinen Wagen an Alberto Ascari hatte abtreten müssen, um seinem favorisierten Landsmann eine bessere Platzierung zu ermöglichen. Die Punkte wurden bei diesem Verfahren geteilt.

Schwere Verletzungen bei einem weiteren Unfall bei der Mille Miglia im Jahr 1951 führten zum Ende seiner Karriere.

Statistik[Bearbeiten]

Titel[Bearbeiten]

In der Formel 1[Bearbeiten]

Saison Team Chassis Motor Rennen Siege Zweiter Dritter Poles schn.
Rennrunden
Punkte WM-Pos.
1950 Scuderia Ferrari Ferrari 375 Ferrari 4.5 V12 1 1 3 13.
Gesamt 1 1 3
Einzelergebnisse
Saison 1 2 3 4 5 6 7
1950 Flag of the United Kingdom.svg Flag of Monaco.svg US flag 48 stars.svg Flag of Switzerland within 2to3.svg Flag of Belgium (civil).svg Flag of France.svg Flag of Italy.svg
2
Legende
Farbe Abkürzung Bedeutung
Gold Sieg
Silber 2. Platz
Bronze 3. Platz
Grün Platzierung in den Punkten
Blau Klassifiziert außerhalb der Punkteränge
Violett DNF Rennen nicht beendet (did not finish)
NC nicht klassifiziert (not classified)
Rot DNQ nicht qualifiziert (did not qualify)
DNPQ in Vorqualifikation gescheitert (did not pre-qualify)
Schwarz DSQ disqualifiziert (disqualified)
Weiß DNS nicht am Start (did not start)
WD zurückgezogen (withdrawn)
Hellblau PO nur am Training teilgenommen (practiced only)
TD Freitags-Testfahrer (test driver)
ohne DNP nicht am Training teilgenommen (did not practice)
INJ verletzt oder krank (injured)
EX ausgeschlossen (excluded)
DNA nicht erschienen (did not arrive)
C Rennen abgesagt (cancelled)
  keine WM-Teilnahme
sonstige P/fett Pole-Position
SR/kursiv Schnellste Rennrunde
* nicht im Ziel, aufgrund der zurückgelegten Distanz aber gewertet
() Streichresultate
unterstrichen Führender in der Gesamtwertung


Le-Mans-Ergebnisse[Bearbeiten]

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
1950 Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Luigi Chinetti Ferrari 195 Sport Touring Berlinetta Le Mans Frankreich 1946Vierte Französische Republik Raymond Sommer Ausfall Elektrik

Weblinks[Bearbeiten]