Dortmunder Hansa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hansa-Pils Logo (altes Design)
Bierwagen der Hansa-Brauerei im Mecklenburgischen Kutschenmuseum in Kobrow
Hansa-Kölsch Logo

Dortmunder Hansa ist ein Bier aus Dortmund, welches im Auftrag der Dortmunder Hansa-Brauerei GmbH von der Dortmunder Actien-Brauerei gebraut wird. Hansa gibt es als Pils, Export, Alt, Malz, Kölsch und Hefeweizen. Das Hansa Kölsch wird auf Grund der Kölsch-Konvention in Köln gebraut. Außerdem wird das Pils auch fertig gemischt als Radler und Cola-Mix angeboten. Hansa-Pils wird seit dem 1. Februar 1902 gebraut, war des billigen Preises wegen in den 1980er Jahren – neben dem Karlsquell-Bier von Aldi – das Kultbier der Punkrockbewegung in Deutschland, und erfreute sich auch in den 1990er Jahren vor allem bei Jugendlichen größter Beliebtheit. Die ehemalige Hansa-Brauerei, vormals die um 1870 gegründete Dortmunder Borussia-Brauerei, befindet sich in der Dortmunder Nordstadt unweit des Borsigplatzes und dient heute als Sitz der Dortmunder Actien-Brauerei, die die Dortmunder Hansa 1971 übernommen hatte. Ferner ist dort das Dortmunder Brauerei-Museum beheimatet. Bis zu Beginn des 20. Jahrhunderts war an gleicher Stelle die Borussia-Brauerei angesiedelt, die Namensgeber des Dortmunder Fußballverein gleichen Namens gewesen sein soll und später in der Hansa-Brauerei aufging.

Es gibt auch einen Ableger in Swakopmund (Namibia), wo das Bier aufgrund der deutschen Kolonialgeschichte nach dem deutschen Reinheitsgebot gebraut wird.

Hansa-Pils im Fernsehen/Kino[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In seinen Filmen ist Comedian Axel Stein häufig mit Hansa-Bierdosen zu sehen, was weiter zur Popularität des Bieres beigetragen hat.

Gerade in Filmen, die im Ruhrgebiet spielen, tauchen häufig Hansa-Bierdosen auf, zu nennen sind beispielsweise "Doppelpack", Bang Boom Bang oder Was nicht passt, wird passend gemacht.

Die Marke Hansa wurde außerdem mehrmals in der Late-Night-Show von Harald Schmidt persifliert, vornehmlich in Witzen des Moderators über die Soldaten der Bundeswehr, denen nachgesagt wird, eine große – wenn nicht die größte – Zielgruppe der Billigmarke Hansa zu sein.

Hansa-Pils in der Punk- und Skinhead-Szene[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hansa-Pils ist in der Punk- und Skinheadszene sehr beliebt. Auf dem Cover des Punkrock-Samplers „Es lebe der Punk 6“ werden beispielsweise mehrere Dosen Hansa-Pils getrunken, und auf dem Cover des Debüt-Albums „Schmutzige Zeiten“ der Band Daily Terror aus dem Jahr 1982 wird eine Dose Hansa-Pils gezeigt. Auch die kabarettistische Punkrockband Heiter bis Wolkig bezog sich häufig auf die Popularität dieser Biermarke in der Punkszene.

Komm in Fahrt mit Hansa Pils[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Komponist und Musikproduzent Christian Bruhn widmete dem Bier eine Zeile in seinem Lied Komm In Fahrt. Die letzte Zeile des Songs lautet „Komm in Fahrt, mit Hansa Pils“.

Werbetext[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hans A.: Hauptsache Hansa. Alles andere ist euer Bier. Dieser Text befand sich bis zur Überarbeitung des Verpackungs-Designs als Beschriftung auf den Dosen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]