Dotiga

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
dotiga
Dotiga Logo
Entwickler InfPro IT Solutions GmbH
Aktuelle Version 5.15
Betriebssystem Microsoft Windows
Programmiersprache C#
Kategorie DMS/ECM
Lizenz proprietär
deutschsprachig ja
www.dotiga.at (deutsch)

dotiga ist ein modular aufgebautes Softwareprodukt für professionelles Enterprise Content Management und die revisionssichere elektronische Archivierung des Softwareherstellers InfPro IT Solutions GmbH.[1]

Merkmale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

dotiga ermöglicht die digitale Ablage von Dokumenten jeglicher Art. Durch das integrierte Workflow-Management-System können Arbeitsanweisungen automatisch erstellt werden und selbsttätige Prozesse ausgelöst werden. Die integrierte Versionsverwaltung erlaubt es dem Benutzer, ältere Dokumentversionen anzuzeigen und wiederherzustellen. Zur Kategorisierung können Dokumentklassen erstellt und mit frei definierbaren Metadaten versehen werden.[2] Die Revisionssicherheit wird unter anderem durch die Berechnung von Hashcodes über den Secure Hash Algorithm, die Protokollierung von Zugriffen und Änderungen und durch ein benutzer- und gruppenbasiertes Berechtigungssystem gewährleistet.

Software-Architektur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

dotiga stellt eine mehrschichtige Anwendung dar, welche nach den Grundzügen der serviceorientierten Architektur konzipiert wurde. Die Anwendung wurde auf Basis des Microsoft .NET Frameworks entwickelt und setzt dabei auf die darin enthaltenen Frameworks Windows Communication Foundation, Windows Workflow Foundation und Windows Presentation Foundation. Zur Persistierung der elektronischen Daten werden die Datenbankmanagement-Systeme Microsoft SQL Server und die kostenlose Version SQL Server Express unterstützt.

Die Indizierung von Dokumenten erfolgt über das Office-Tool Microsoft Office Document Imaging (MODI) und die OCR-Software OmniPage der Firma Nuance Communications. In Kombination mit der Suche nach Metadaten ermöglicht die Volltextsuche komplexe Recherchen innerhalb des Archivs.

Die Authentifizierung erfolgt über Windows- oder Formbased-Authentication. Bei Verwendung der Windows Authentication besteht die Möglichkeit der Anbindung an den Verzeichnisdienst Active Directory.

Eigenschaften und Features[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Integrierte Versionsverwaltung
  • Dokumentklassen und Metadaten frei definierbar
  • Zugriffs- und Änderungsprotokollierung
  • Digitale Signatur für PDF-Dokumente
  • Schnittstelle zu Fremdsystemen
  • Office & Outlook Integration
  • Volltextsuche und OCR-Unterstützung
  • Integriertes Workflow-Management-System (WfMS)
  • Mobiles Workflow-Management (Tablet, Smartphone)

dotiga API[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die integrierte Webservice-Schnittstelle ermöglicht die Anbindung von dotiga an bestehende Systeme. Diese Anbindung wurde beispielsweise in der Branchensoftware translogica (TMS) realisiert.[3]

Silent Cube Approved Solution[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

dotiga zählt zu den Silent Cube Approved Solutions der Firma Fast LTA. Die Integration von dotiga mit dem Langzeitspeicher Silent Cube erfüllt alle Kriterien der Nachvollziehbarkeit und Sicherheit.[4] Das dabei eingesetzte WORM-Verfahren („write once read many“) gewährleistet, dass einmal geschriebene Daten nachträglich nicht mehr gelöscht, überschrieben oder geändert werden können.

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

dotiga wird von der InfPro IT Solutions GmbH entwickelt. Die InfPro IT Solutions GmbH ist ein Academic Spin-Off des Institutes für Informatik der Universität Innsbruck.[5] Das Akronym "dotiga" steht für document information gateway.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. dotiga auf www.infpro.com
  2. dotiga Produktpräsentation
  3. dotiga Integration in translogica
  4. dotiga Silent Cube Approved Solution
  5. dotiga auf www.uibk.ac.at

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]