Doudrac

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Doudrac
Doudrac (Frankreich)
Doudrac
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Lot-et-Garonne
Arrondissement Villeneuve-sur-Lot
Kanton Le Haut Agenais Périgord
Gemeindeverband Communes des Bastides en Haut Agenais Périgord
Koordinaten 44° 40′ N, 0° 41′ OKoordinaten: 44° 40′ N, 0° 41′ O
Höhe 70–115 m
Fläche 8,61 km2
Einwohner 83 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 10 Einw./km2
Postleitzahl 47210
INSEE-Code

Bürgermeisteramt von Doudrac

Doudrac ist eine französische Gemeinde mit 83 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Lot-et-Garonne in der Region Nouvelle-Aquitaine (vor 2016: Aquitanien). Die Gemeinde gehört zum Arrondissement Villeneuve-sur-Lot und zum Kanton Le Haut Agenais Périgord (bis 2015: Kanton Villeréal).

Der Name der Gemeinde leitet sich von einem Landgut ab, das einem „Dotirius“ gehörte.[1]

Die Einwohner werden Doudracais und Doudracaises genannt.[2]

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Doudrac liegt ca. 28 km nördlich von Villeneuve-sur-Lot in der historischen Provinz Agenais an der nördlichen Grenze zum benachbarten Département Dordogne.

Umgeben wird Doudrac von den fünf Nachbargemeinden:

Sainte-Radegonde
(Dordogne)
Cavarc Nachbargemeinden Mazières-Naresse
Ferrensac Bournel

Doudrac liegt im Einzugsgebiet des Flusses Garonne.

Der Dropt, einer seiner Nebenflüsse, bildet die natürliche Grenze zu der südlichen Nachbargemeinde Bournel. Die Bournègue, ein Nebenfluss des Dropt, bildet die natürliche Grenze zu der nördlichen Nachbargemeinde Sainte-Radegonde. Der Pontillou mündet auf dem Gebiet der Gemeinde in die Bournègue.[3]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bis zum 13. Jahrhundert war das Dorf dem Seigneur von Montaut abhängig, anschließend von den Räten von Castillonnès. Im Zentrum befand sich neben der romanischen Kirche einst ein Priorat, das der Abtei von Sarlat unterstand und heute verschwunden ist.

Im Jahre 2004 wurde auf dem Gebiet der Gemeinde Spuren einer frühen Besiedelung entdeckt. Es handelt sich um ein unterirdisches Refugium, das vermutlich aus dem Mittelalter datiert. Unterhalb eines Hügels, der sich heute in Privatbesitz befindet, gewährt ein einziger Eingang Zutritt zu einer Anlage mit einer Ausdehnung von 20 m². Sie besteht aus drei mit Tunnel verbundenen Räumen.[1]

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach Beginn der Aufzeichnungen stieg die Einwohnerzahl bis zur ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts auf einen Höchststand von rund 395. In der Folgezeit sank die Größe der Gemeinde bei kurzen Erholungsphasen bis zu den 1980er Jahren auf rund 80 Einwohner, bevor sich die Größe auf ein Niveau von rund 100 Einwohnern stabilisierte, in jüngster Zeit jedoch wieder stagnierte.

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011 2016
Einwohner 121 115 103 81 97 101 98 108 83
Ab 1962 offizielle Zahlen ohne Einwohner mit Zweitwohnsitz
Quellen: EHESS/Cassini bis 2006,[4] INSEE ab 2011[5]
Pfarrkirche Saint-Jean-Baptiste

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Pfarrkirche Saint-Jean-Baptiste

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Landwirtschaft ist der wichtigste Wirtschaftsfaktor der Gemeinde.

Aktive Arbeitsstätten nach Branchen am 31. Dezember 2015[6]
Gesamt = 22

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Doudrac wird durchquert von der Route départementale 250. Die Gemeinde ist außerdem erreichbar über Nebenstraßen, die von den Routes départementales 207 (Dordogne: 14) und 250E (Dordogne: 19) abzweigen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Doudrac – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Doudrac (fr) Conseil régional d’Aquitaine. Archiviert vom Original am 9. September 2016. Abgerufen am 9. Februar 2019.
  2. Lot-et-Garonne (fr) habitants.fr. Abgerufen am 9. Februar 2019.
  3. Ma commune : Doudrac (fr) Système d’Information sur l’Eau du Bassin Adour Garonne. Abgerufen am 9. Februar 2019.
  4. Notice Communale Doudrac (fr) EHESS. Abgerufen am 9. Februar 2019.
  5. Populations légales 2016 Commune de Doudrac (47083) (fr) INSEE. Abgerufen am 9. Februar 2019.
  6. Caractéristiques des établissements en 2015 Commune de Doudrac (47083) (fr) INSEE. Abgerufen am 9. Februar 2019.