Douglas Milsome

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Douglas Milsome auch Doug Milsome (* 1939 in Hammersmith, London) ist ein britischer Kameramann beim Film, der verschiedene internationale Kinoproduktionen betreute, darunter Filme wie Full Metal Jacket, 24 Stunden in seiner Gewalt, Robin Hood – König der Diebe, Breakdown oder Dungeons & Dragons.

Leben und Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Douglas Milsome, 1939 im Londoner Stadtteil Hammersmith geboren, begann seine Laufbahn in den 1960er Jahren zuerst als Kameraassistent des Filmkameramanns, der während der Dreharbeiten für die Führung der Linse verantwortlich ist, in den 1970er Jahren arbeitete er sich dann als Assistent bei zahlreichen Regisseuren, unter anderem auch bei Filmen des Regisseurs Stanley Kubrick wie Uhrwerk Orange, Barry Lyndon oder Shining kontinuierlich vom Kameraassistenten, über die Second Unit zum Kameramann in leitender Funktion, wie bei Kubricks Antikriegsfilm Full Metal Jacket im Jahr 1987, für den er mit dem 3. Platz bei den New York Film Critics Circle Awards in der Kategorie Best Cinematographer gewürdigt wurde.[1]

Seit 1988 betreute Douglas Milsome dann Kinoproduktionen in den verschiedensten Genres als Kameramann, unter anderem Filme wie Bestie Krieg, Michael Ciminos Thriller 24 Stunden in seiner Gewalt, die Agentenparodie Teen Agent – Wenn Blicke töten könnten, Kevin Reynolds Abenteuerfilm Robin Hood – König der Diebe, Uli Edels Erotikthriller Body of Evidence, Ciminos Kriminaldrama The Sunchaser – Die Suche nach dem heiligen Berg, Jonathan Mostows Psychothriller Breakdown mit Kurt Russell, des Weiteren verschiedene Produktionen mit Jean-Claude Van Damme wie Der Legionär oder Hard Corps oder die beiden Fantasyfilme Highlander: Endgame und Dungeons & Dragons.

Seit 2003 arbeitet Milsome verstärkt für Low-Budget-Produktionen im Independent-Film-Bereich und in der Videofilmproduktion.

Douglas Milsome ist sowohl Mitglied der American Society of Cinematographers als auch der British Society of Cinematographers.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kino[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fernsehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1989: Der Ruf des Adlers (Lonesome Dove) (Fernsehminiserie)
  • 1989: Hollywood Detective (The Hollywood Detective) (Fernsehfilm)
  • 1990: Spionenbande (Family of Spies) (Fernsehfilm)
  • 1991: Große Erwartungen (Great Expectations) (Fernsehminiserie)
  • 1993: Diana – ihre wahre Geschichte (Diana: Her True Story) (Fernsehfilm)
  • 1994: Entscheidung des Herzens (Seasons of the Heart) (Fernsehfilm)
  • 1995: Hart aber herzlich – Geheimnisse des Herzens (Hart to Hart: Secrets of the Hart) (Fernsehfilm)
  • 1995: The Old Curiosity Shop (Fernsehfilm)
  • 1995: Liz Taylor Story (Liz: The Elizabeth Taylor Story) (Fernsehfilm)
  • 1998: Ruhm und Ehre (Glory & Honor) (Fernsehfilm)
  • 2002: Johnson County War (Fernsehfilm)
  • 2002: Santa, Jr. (Fernsehfilm)

Dokumentarfilme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Douglas Milsome In: David Hughes The Complete Kubrick., Virgin, 2000, S. 222

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Steckbrief von Douglas Milsome in: Cinematographers