Downing Cyclecar Company

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Downing Cyclecar Company
Rechtsform Company
Gründung 1913
Auflösung 1915
Sitz Detroit, Michigan, USA
Branche Automobile

Downing Cyclecar Company war ein US-amerikanischer Hersteller von Automobilen.[1][2]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen wurde 1913 in Detroit in Michigan gegründet. Im gleichen Jahr begann die Produktion von Automobilen. Der Markenname lautete zunächst Downing. Im Angebot standen Cyclecars und Kleinwagen.

Im Sommer 1913 wurde angekündigt, dass eine Zweigstelle namens Downing Motor Car Company in Cleveland in Ohio geplant sei. Offensichtlich fertigte dieses Werk ab Modelljahr 1914. Aus Unterscheidungsgründen wurden ab 1914 die Fahrzeuge aus Detroit als Downing-Detroit und die Fahrzeuge aus Cleveland als Downing vertrieben.

1915 endete die Produktion.

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Model A wurde in Detroit gefertigt. Es hatte einen Zweizylindermotor mit 10 PS Leistung. 76,2 mm Bohrung und 107,95 mm Hub ergaben 985 cm³ Hubraum. Das Fahrgestell hatte 262 cm Radstand. Überliefert sind ein Runabout mit zwei Sitzen hintereinander und ein Roadster mit zwei Sitzen nebeneinander.

Das Model 6 kam ebenfalls aus Detroit. Der Vierzylindermotor leistete 18 PS. Der Radstand betrug 267 cm. Zum Tandem-Runabout und Roadster kamen ein viersitziger Tourenwagen und ein leichter Lieferwagen.

Aus Cleveland kamen der Two mit einem 12 PS leistenden Zweizylindermotor und der Four mit einem 18-PS-Vierzylindermotor. Der Radstand von 249 cm und der Aufbau als Roadster waren identisch.

Modellübersicht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Marke Modell Zylinder Leistung (PS) Radstand (cm) Aufbau
1913–1914 Downing Model A 2 10 262 Tandem Runabout 2-sitzig, Side by Side Roadster 2-sitzig
1913–1914 Downing Model 6 4 18 267 Tandem Runabout 2-sitzig, Side by Side Roadster 2-sitzig, Tourenwagen, leichter Lieferwagen
1914–1915 Downing-Detroit Model A 2 10 262 Tandem Runabout 2-sitzig, Side by Side Roadster 2-sitzig
1914–1915 Downing-Detroit Model 6 4 18 267 Tandem Runabout 2-sitzig, Side by Side Roadster 2-sitzig, Tourenwagen, leichter Lieferwagen
1914–1915 Downing Two 2 12 249 Side by Side Roadster
1914–1915 Downing Four 4 18 249 Side by Side Roadster

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 491 (englisch).
  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 1: A–F. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 456 (englisch).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 491 (englisch).
  2. George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 456 (englisch).