Dozulé

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dozulé
Wappen von Dozulé
Dozulé (Frankreich)
Dozulé
Region Normandie
Département Calvados
Arrondissement Lisieux
Kanton Cabourg
Gemeindeverband Normandie-Cabourg-Pays d’Auge
Koordinaten 49° 14′ N, 0° 3′ WKoordinaten: 49° 14′ N, 0° 3′ W
Höhe 8–139 m
Fläche 5,23 km2
Einwohner 2.283 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 437 Einw./km2
Postleitzahl 14430
INSEE-Code
Website http://www.dozule.fr/

Rathaus (Mairie) von Dozulé

Vorlage:Infobox Gemeinde in Frankreich/Wartung/abweichendes Wappen in Wikidata

Dozulé ist eine französische Gemeinde mit 2.283 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Calvados in der Region Normandie. Dozulé gehört zum Arrondissement Lisieux und zum Kanton Cabourg (bis 2015: Kanton Dozulé). Die Einwohner werden Dozuléens genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dozulé liegt etwa 23 Kilometer ostnordöstlich von Caen. Durch die Gemeinde fließt der Ancre. Umgeben wird Dozulé von den Nachbargemeinden Grangues im Norden, Angerville im Osten und Nordosten, Saint-Léger-Duboscq im Osten, Saint-Jouin im Osten und Südosten, Beuvron-en-Auge im Süden, Putot-en-Auge im Westen und Südwesten sowie Cricqueville-en-Auge im Westen und Nordwesten.

Durch die Gemeinde führen die Autoroute A13 und die frühere Route nationale 175 (streckengleich mit der früheren Route nationale 815, heutige D675).

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ursprünglich trug die Gemeinde den normannischen Namen Le Plessis-Esmangard. Aus der Flurbezeichnung Dos Brûle entstand dann später der heutige Name. In den 1970er und 1980er Jahren berichtete die Einwohnerin Madeleine Aumont, dass ihr auf der Erhebung genannt Haute Butte mehrmals Christus erschienen sei. Seit 1985 gilt der Platz als Heiligtum.

Haute Butte in Dozulé
Anzahl Einwohner
(Quelle: [1])
Jahr 1793185618611866188119111936194619621968197519821990199920062012
Einwohner 3569299609009248348548919349841.2791.4071.5151.6151.8372.022

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Notre-Dame aus dem 19. Jahrhundert
  • Lehrgutshof Le Lieu Roussel in Douville-en-Auge
  • Waschhaus

Gemeindepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit der deutschen Gemeinde Zell am Main in Unterfranken (Bayern) seit 1993 und mit der britischen Ortschaft Leonard Stanley in Gloucestershire (England) bestehen eine Partnerschaft.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes du Calvados. Band 1, Flohic Editions, Paris 2001, ISBN 2-84234-111-2, S. 721–725.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. dozulé auf cassini.ehess.fr (französisch) Abgerufen am 1. Januar 2016

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Dozulé – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien