Dozwil

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dozwil
Wappen von Dozwil
Staat: Schweiz
Kanton: Thurgau TG
Bezirk: Arbon
BFS-Nr.: 4406i1f3f4
Postleitzahl: 8582
UN/LOCODE: CH DOZ
Koordinaten: 741315 / 270131Koordinaten: 47° 34′ 0″ N, 9° 19′ 0″ O; CH1903: 741315 / 270131
Höhe: 465 m ü. M.
Fläche: 1,305 km²
Einwohner: 686 (31. Dezember 2014)[1]
Einwohnerdichte: 526 Einw. pro km²
Website: www.dozwil.ch
Karte
Emerzer Weier Biesshofer Weier Schlossweier SG Bodensee Kanton St. Gallen Kanton St. Gallen Bezirk Kreuzlingen Bezirk Weinfelden Amriswil Arbon Dozwil Egnach Hefenhofen Horn TG Kesswil Roggwil TG Romanshorn Salmsach Sommeri UttwilKarte von Dozwil
Über dieses Bild
ww

Dozwil ist eine politische Gemeinde im Bezirk Arbon des Kantons Thurgau in der Schweiz.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Dorf liegt im Oberthurgau auf dem Seerücken. Am Dorfrand findet man Aussichtspunkte, von denen man bei günstiger Witterung den ganzen Bodensee überblicken kann. Im Westen Dozwils befinden sich der Güttingerwald und im Osten der Romanshornerwald, beides lokale Erholungsgebiete. Die nächsten grossen Ortschaften sind Amriswil in 3 km Entfernung im Süden, und Romanshorn, 4 km entfernt, im Osten. Mit der Fläche von 130.5 ha ist Dozwil die zweitkleinste Gemeinde im Kanton Thurgau. An der Kesswilerstrasse befindet sich das Gemeindezentrum sowie eine Bankfiliale.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung
Jahr Einwohner
1990 433
2004 526
2005 529
2006 534

Von den insgesamt 534 Einwohnern (2006) haben 70 eine ausländische Staatsbürgerschaft. Die Bevölkerung ist seit 1970 stetig angestiegen, 2009 hatte das Dorf knapp 600 Einwohner. Vor 1970 war das Dorf vom Aussterben bedroht, die Bevölkerung hat damals drastisch abgenommen.

Religionen – Konfessionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 1971 besitzt die St. Michaelsvereinigung, eine religiöse Gemeinschaft, die von Paul Kuhn gegründet wurde, in Dozwil als «Gnadenort» eine Kirche. Ausserdem gibt es zwischen Kesswil und Dozwil eine evangelische Kapelle.

Schulen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dozwil hat eine eigene Primarschule. Nur die Kindergärtner gehen in Sommeri in den Kindergarten. 1995 wurde das Sekundarschulzentrum Dozwil-Kesswil-Uttwil eingeweiht. Ab dem Sekundarschulalter gehen rund 110 Schüler aus Dozwil, Kesswil und Uttwil hier zur Schule, es gibt pro Jahrgang zwei Klassen, verteilt auf die drei Schuljahre gibt es total sechs Klassen.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Dozwil – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ständige und nichtständige Wohnbevölkerung nach institutionellen Gliederungen, Geschlecht, Staatsangehörigkeit und Alter (Ständige Wohnbevölkerung)