Dragoș Oprea

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dragoș-Nicolae Oprea
Dragoș Oprea

Dragoș Oprea (2015)

Spielerinformationen
Spitzname „Dodo“
Geburtstag 4. April 1982
Geburtsort Bukarest, Rumänien
Staatsbürgerschaft DeutscherDeutscher deutsch/RumäneRumäne rumänisch
Körpergröße 1,90 m
Spielposition Linksaußen
Wurfhand rechts
Vereine in der Jugend
  von – bis Verein
1996–1999 DeutschlandDeutschland TSB Heilbronn-Horkheim
Vereine als Aktiver
  von – bis Verein
1999–2015 DeutschlandDeutschland Frisch Auf Göppingen
1999–2001 DeutschlandDeutschland TSV Neuhausen
2001–2002 DeutschlandDeutschland TV Kornwestheim
2015–2015 DeutschlandDeutschland TV Steinheim am Albuch
2015–2015 DeutschlandDeutschland THW Kiel
2016–2016 DeutschlandDeutschland TuS Ferndorf
2016–2016 DeutschlandDeutschland TVB 1898 Stuttgart
Nationalmannschaft
Debüt am 4. Januar 2002 (Deutschland)
6. April 2016 (Rumänien)
            gegen DEU SchweizSchweiz Schweiz in Balingen
ROU IsraelIsrael Israel in Tel Aviv
  Spiele (Tore)
DeutschlandDeutschland Deutschland
RumänienRumänien Rumänien
21 (56)
()

Stand: 6. Juli 2017

Dragoș Oprea, deutscher Handballspieler bei Frisch Auf! Göppigen, am 22. Dezember 2010 im Bundesligaspiel TV Großwallstadt – Frisch Auf Göppingen.

Dragoș Oprea (* 4. April 1982 in Bukarest) ist ein ehemaliger deutscher Handballspieler rumänischer Herkunft. Der 1,90 m große Linksaußen, der dreizehn Jahre in der Handball-Bundesliga für Frisch Auf Göppingen auflief, war sowohl deutscher als auch rumänischer Nationalspieler.[1]

Oprea begann mit dem Handballspielen 1996 in der C-Jugend des TSB Heilbronn-Horkheim. 1999 wechselte Oprea zum Zweitligisten Frisch Auf Göppingen und spielte zunächst mit einem Zweitspielrecht beim Oberligisten TSV Neuhausen. In der Saison 2001/02 stand Oprea ebenfalls mit einem Zweitspielrecht beim Zweitligisten TV Kornwestheim unter Vertrag. In dieser Saison debütierte Oprea bei Frisch Auf Göppingen in der Handball-Bundesliga.[2] Mit Göppingen gewann er 2011 und 2012 den EHF-Pokal. Nach der Saison 2014/15 verließ Oprea Frisch Auf Göppingen.[3] Nach einem geplatzten Wechsel zu Dinamo Bukarest und einem kurzen Gastspiel beim Württembergliga-Aufsteiger TV Steinheim unterschrieb er im September 2015 einen Vertrag bis Jahresende beim deutschen Rekordmeister THW Kiel.[4][5][6] Mit Kiel spielte Oprea in der EHF Champions League. Im Dezember 2015 verließ er den THW Kiel. Nachdem Oprea anschließend vereinslos war, schloss er sich im Februar 2016 dem Zweitligisten TuS Ferndorf an.[7] Nach Ende der Saison 2015/16 war Oprea erneut vereinslos.[8] Im Dezember 2016 nahm ihn der Erstligist TVB 1898 Stuttgart unter Vertrag, um in den restlichen drei Spielen des Jahres Verletzungs- und Krankheitsausfälle zu kompensieren.[9][10][11][12] Danach hat Oprea seine aktive Spielerkarriere beendet.

Seit 1. März 2017 ist Oprea als Leiter der Deutschen Kinder Handball Akademie der Deutschen Kinder Sport Akademie tätig.[13]

Oprea hat eine Ausbildung zum KFZ-Techniker absolviert.[2]

Oprea lebt in Göppingen.[13]

Sein Vater Vasile Oprea und seine Mutter Gina Oprea waren ebenfalls Handballspieler.[2]

Bundesligabilanz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saison Verein Spielklasse Spiele Tore 7-Meter Feldtore
2001–04 Frisch Auf Göppingen Bundesliga 82 245 16 229
2004/05 Frisch Auf Göppingen Bundesliga 34 173 50 123
2005/06 Frisch Auf Göppingen Bundesliga 29 97 13 84
2006/07 Frisch Auf Göppingen Bundesliga 34 158 34 124
2007/08 Frisch Auf Göppingen Bundesliga 33 165 44 121
2008/09 Frisch Auf Göppingen Bundesliga 34 177 42 135
2009/10 Frisch Auf Göppingen Bundesliga 34 99 8 91
2010/11 Frisch Auf Göppingen Bundesliga 33 101 2 99
2011/12 Frisch Auf Göppingen Bundesliga 17 40 3 37
2012/13 Frisch Auf Göppingen Bundesliga 27 81 4 77
2013/14 Frisch Auf Göppingen Bundesliga 33 43 0 43
2014/15 Frisch Auf Göppingen Bundesliga 32 29 1 28
2015/16 THW Kiel Bundesliga 9 9 0 9
2001–2016 gesamt Bundesliga 431 1417 217 1200

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.swp.de/goeppingen/sport/handball/regional/langjaehriger-frisch-auf-spieler-trifft-neun-mal-fuer-rumaenien-12899483.html
  2. a b c http://www.sg-flensburg-handewitt.de/saison/archiv/saison-0708/saison-20072008/28-spieltag/oprea/
  3. http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.frisch-auf-goeppingen-die-dienstaeltesten-verabschieden-sich.415c25f7-3974-4113-b808-15e92f372969.html
  4. http://www.swp.de/goeppingen/sport/handball/regional/dragos-oprea-wechselt-in-die-fuenfte-liga-10511396.html
  5. http://www.kicker.de/news/handball/startseite/635270/artikel_engpass-auf-links_thw-holt-ueberraschten-oprea.html
  6. www.thw-handball.de THW Kiel verpflichtet Linksaußen Dragos Oprea vom 17. September 2015, abgerufen am 17. September 2015
  7. www.handball-world.com Ex-Kieler Dragos Oprea wechselt in die 2. Bundesliga vom 15. Februar 2016, abgerufen am 24. Februar 2016
  8. http://www.handball-world.com/o.red.c/news-1-1-1-84011.html
  9. http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.tvb-stuttgart-ruestet-nach-oprea-spielt-schon-gegen-minden.1beac5b5-06fe-4dbe-8d3c-4bdbbcfa025e.html
  10. http://www.zvw.de/inhalt.tvb-stuttgart-tvb-holt-ex-nationalspieler-oprea.09506fb2-aea5-43c3-8a24-315030c19be4.html
  11. https://www.swp.de/goeppingen/sport/handball/regional/dragos-oprea-hilft-beim-tvb-stuttgart-aus-14188583.html
  12. http://www.swp.de/goeppingen/sport/handball/regional/oprea-bei-laenderspiel-in-der-zuschauerrolle-14256399.html
  13. a b http://www.siegener-zeitung.de/siegener-zeitung/Handball-Camp-begeisterte-60edc36f-018d-49ab-88f1-d5ffd97885e1-ds