Dragon Records

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dragon Records ist ein schwedisches Jazz-Label.

Dragon Records wurde 1975 von dem Journalisten Lars Westin (* 15. Oktober 1948) gegründet. Westin war auch der Herausgeber der Zeitschrift OJ (Orkester Journalen); er leitet inzwischen das Unternehmen mit Leif Collin (* 1940).

Dragon veröffentlichte mehrere hundert Alben von schwedischen Jazzmusikern wie Lars Danielsson, Anders Jormin, Position Alpha, Lars Sjösten, Bobo Stenson und Per Henrik Wallin (Coyote, 1998) und dokumentierte Live-Auftritte US-amerikanischer Musiker in Schweden. Internationale Aufmerksamkeit erlangte Dragon durch eine CD-Serie über Lars Gullins Aufnahmen aus den 1950er Jahren, an denen auch Lee Konitz, Jutta Hipp und Zoot Sims mitwirkten. Dragon veröffentlichte auch die Stockholm-Konzerte von Miles Davis mit John Coltrane oder Sonny Stitt aus den Jahren 1960 und 1961 in einer 4-CDs umfassenden Edition.

Weblinks/Quellen[Bearbeiten]