Dragons’ Den

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dragons’ Den (Höhle der Drachen) ist der Titel eines britischen Reality-TV-Formats, von dem es zahlreiche internationale Ableger gibt. Die Rechte daran hält Sony Pictures Television. Das Grundkonzept stammt aus Japan, die internationalen Varianten richten sich im Detail aber am britischen Konzept aus.

Konzept[Bearbeiten]

In der Show treten Unternehmensgründer mit innovativen Geschäftskonzepten an, die auf der Suche nach Investoren sind. Sie stellen dabei ihre Geschäftsidee vor und bieten Anteile an ihrem Unternehmen an. Potentielle Investoren sind die „Drachen“, bei denen es sich um echte Kapitalgeber handelt, die letztlich mit ihrem eigenen Geld in die ausgewählten Unternehmen investieren und diese auch mit Know-how unterstützen.

Internationale Versionen[Bearbeiten]

Afghanistan[Bearbeiten]

In Afghanistan wurde die Sendung unter dem Namen Fikr wa Talash (Träume und erreiche) ausgestrahlt und erhielt viel Aufmerksamkeit in den Medien, da sie ein Hoffnungszeichen in dem vom Krieg gebeutelten Land setzte.[1]

Australien[Bearbeiten]

In Australien wurde die Show unter dem Originaltitel ausgestrahlt. Die erste Staffel wurde 2005 von Seven Network gesendet. 2015 erfolgte eine Neuauflage beim Fernsehsender Ten unter dem Titel Shark Tank.[2]

Deutschland[Bearbeiten]

Der deutsche Titel lautet Die Höhle der Löwen. Seit dem 19. August 2014 wird eine achtteilige Sendereihe auf VOX ausgestrahlt. Moderator ist Ermias Habtu. Die „Löwen“ sind Lencke Steiner, Judith Williams, Vural Öger, Jochen Schweizer und Frank Thelen.[3]

Durch die Ausstrahlung soll nach dem Willen der Teilnehmer auch die Gründerkultur in Deutschland gestärkt werden.[4] Dementsprechend fand sie bereits im Vorfeld entsprechende Aufmerksamkeit in der deutschen Startup-Szene.[5][6]

Im Oktober 2014 wurde eine 2. Staffel für 2015 angekündigt.[7]

Finnland[Bearbeiten]

In Finnland hieß die erste Staffel Leijonan kita (Löwenmaul). Die Erstausstrahlung erfolgte am 27. September 2007. Unter den Investoren dieser Staffel war Lisa Sounio.[8]

Eine Nachfolgesendung startete im Februar 2013 bei dem finnischen Privatsender Nelonen, diesmal unter dem Titel Leijonan luola (Die Höhle der Löwen).

Großbritannien[Bearbeiten]

Die Ausstrahlung der ersten Staffel in Großbritannien startete am 4. Januar 2005 auf BBC Two.[9] Im Sommer 2014 wurde mit der Ausstrahlung der 12. Staffel begonnen.

Irland[Bearbeiten]

In Irland wurden Stand Sommer 2014 seit 2009 sechs Staffeln ausgestrahlt. Ausweislich der Homepage des Senders RTE ist dort auch eine Ausgabe für Kinder und Teenager geplant (Junior Dragons' Den).

Israel[Bearbeiten]

Die israelische Ausgabe heißt Hakrishim, was übersetzt Die Haie bedeutet. Unter den israelischen Investoren war Nir Barkat.

Japan[Bearbeiten]

Die japanische Version マネーの虎 Manê no Tora (Geld Tiger) ist das eigentliche Original. Die Sendung wurde zwischen 2001 und 2004 von Nippon Terebi Hōsōmō ausgestrahlt und war das erste japanische Unterhaltungsprogramm, das sich mit geschäftlichen Themen auseinandersetzte. Während der dreijährigen Laufzeit traten 16 japanische Geschäftsleute als Tiger auf.[10]

Kanada[Bearbeiten]

In Kanada gibt es sowohl eine englischsprachige als auch eine französischsprachige Version der Show. Während die englischsprachige Variante den Originaltitel trägt, heißt die französischsprachige Fassung Dans L’Oeil du Dragon (Im Auge des Drachen).

Die erste Staffel der englischen Version startete am 3. Oktober 2006. Insgesamt wurden bislang acht Staffeln gesendet, eine neunte ist angekündigt.[11]

Von der französischsprachigen Sendung wurden seit 2012 drei Staffeln ausgestrahlt.

Kroatien[Bearbeiten]

In Kroatien hieß Dragons' Den Zmajevo gnijezdo. Es wurde 2007 eine Staffel ausgestrahlt.

Libanon[Bearbeiten]

Im Libanon war Dragons’ Den als Dragons’ Den: Al Aareen العرين (The Den) bekannt und wurde vom libanesischen Sender Future Television ausgestrahlt.[12] Die Sendung wurde im gesamten arabischen Raum wahrgenommen und sowohl Kandidaten als auch „Drachen“ kamen aus verschiedenen arabischen Ländern.

Neuseeland[Bearbeiten]

In Neuseeland wurden seit 2006 bislang fünf Staffeln bei Television New Zealand ausgestrahlt. Unter den Drachen war die Schauspielerin Julie Christie.

Niederlande[Bearbeiten]

In den Niederlanden erfolgte die Erstausstrahlung ab Mai 2007 auf Nederland 3. 2008 folgte eine zweite Staffel.

Nigeria[Bearbeiten]

Eine Staffel wurde 2007 von dem nigerianischen Sender AIT Network ausgestrahlt.

Österreich[Bearbeiten]

Die erste Staffel der österreichischen Version wurde ab November 2013 unter dem Titel "2 Minuten 2 Millionen" auf dem Sender Puls 4 gezeigt. Moderiert wird das Format von Daniel Cronin und Sonya Kraus. Eine zweite Staffel wurde Anfang 2015 gezeigt.

Polen[Bearbeiten]

In Polen heißt das Format Dragons' Den - jak zostać milionerem (Dragons' Den - Wie werde ich Millionär) und wurde von dem privaten Sender TV 4 ausgestrahlt.

Rumänien[Bearbeiten]

Die rumänische Variante heißt Arena Leilor (Arena der Löwen).

Russland[Bearbeiten]

Der Titel der russischen Version lautet Kapital. Einer der Investoren in der russischen Ausgabe der Show war so unbeeindruckt von den präsentierten Geschäftsmodellen, dass er in keins investierte[13].

Saudi-Arabien[Bearbeiten]

2009 wurde das Format vom saudischen Fernsehsender STV1 lizenziert. Die Ausstrahlung erfolgte 2010 unter dem Namen Altujar التجار. Es war das erste vom saudischen Fernsehen lizenzierte ausländische Fernsehkonzept.[14]

Slowenien[Bearbeiten]

Die slowenische Ausgabe heißt Dober Posel (Gutes Geschäft).

Spanien[Bearbeiten]

In Spanien heißt die Show Tu Oportunidad (Deine Chance). Die Erstausstrahlung erfolgte 2013.

Schweden[Bearbeiten]

Unter dem Titel Draknästet (Drachennest) wurde das Format 2009 und 2010 von SVT 2 ausgestrahlt[15]. Eine Staffel 2014 ist geplant.

Tschechische Republik[Bearbeiten]

Die Erstausstrahlung in der Tschechischen Republik erfolgte am 31. März 2009, sie lief unter dem Titel Den D (The D-Day). Unter den Investoren war der Politiker und Unternehmer Tomio Okamura.

Türkei[Bearbeiten]

Der Name des türkischen Ablegers lautet einfach Dragons' Den Türkiye.

Ukraine[Bearbeiten]

In der Ukraine lief das Format unter dem Titel Акули бізнесу (Business Sharks). Einer der "Haie" dort war der spätere stellvertretende Ministerpräsident Serhij Tihipko[16].

Vereinigte Staaten[Bearbeiten]

Der Titel der amerikanischen Variante ist Shark Tank (Haifischbecken). Es wurden bereits fünf Staffeln ausgestrahlt, in denen mehr als 23 Millionen US-Dollar investiert und über 9000 Arbeitsplätze geschaffen wurden.[17] Unter den „Sharks“ sind berühmte Persönlichkeiten wie Mark Cuban, Steve Tisch und John Paul DeJoria.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Reality TV show stirs business spirit in Afghanistan, abgerufen am 30. Juli 2014
  2. www.tvtonight.com.au: TEN confirms Shark Tank for 2015, abgerufen am 22. März 2015.
  3. Laut Pressemitteilung von VOX, abgerufen am 29. Juli 2014
  4. 'Die Höhle der Löwen' ist ein wichtiges Experiment, abgerufen am 29. Juli 2014.
  5. Die Höhle der Löwen – so funktioniert die Start-up-Show, abgerufen am 29. Juli 2014.
  6. Warm und kuschelig – so wird die Startup-TV-Show "Höhle der Löwen", abgerufen am 29. Juli 2014
  7. Ankündigung der 2. Staffel. In: VOX. 8. Oktober 2014. Abgerufen am 8. Oktober 2014.
  8. Lisa Sounio loikkasi Parikkalasta bisnesleijonaksi, abgerufen am 30. Juli 2014
  9. Seite zur ersten Sendung, abgerufen am 30. Juli 2014
  10. ja:マネーの虎
  11. Dragons’ Den’s Bruce Croxon on his favourite deals, why he’s leaving the Den and what’s next, abgerufen am 30. Juli 2014
  12. SharkTank Wiki, abgerufen am 30. Juli 2014
  13. Dragons' Den international, abgerufen am 31. Juli 2014
  14. SPT's Dragons' Den to air in Saudi Arabia soon, abgerufen am 30. Juli 2014
  15. Ingen ny säsong av Draknästet i SVT, abgerufen am 31. Juli 2014
  16. Here's What 'Shark Tank' Looks Like In 9 Different Countries, abgerufen am 31. Juli 2014
  17. SharkTank Blog, abgerufen am 30. Juli 2013