Dramatisierung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lückenhaft In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch wichtige Informationen. Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.

Der Ausdruck Dramatisierung steht für die Bearbeitung eines literarischen Textes für das Theater. Zu diesem Zweck wird der betreffende Text als Dialogfassung an die Gesetzmäßigkeiten der dramatischen Gattung angepasst, d. h. szenisch umgesetzt.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Manfred Brauneck, Gérard Schneilin (Hg.): Theaterlexikon 1. 5. überarbeitete Neuausgabe, Rowohlts Enzyklopädie, Rowohlt Taschenbuchverlag, Berlin 2007.
  • R. J. Dieffenbacher: Dramatisierung epischer Stoffe., Dissertation, Heidelberg 1935.
  • S. M. Patsch: Vom Buch zur Bühne. Innsbruck 1980.
  • U. Sydow: Dramatisierung epischer Vorlagen. Dissertation, Berlin 1973.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]