Drei Meter über dem Himmel (Film)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher TitelDrei Meter über dem Himmel
OriginaltitelTres metros sobre el cielo
ProduktionslandUSA
OriginalspracheSpanisch
Erscheinungsjahr2010
Länge119 Minuten
AltersfreigabeFSK/JMK 12
Stab
RegieFernando González Molina
DrehbuchRamon Salazar
Romanvorlage:
Federico Moccia
ProduktionFrancisco Ramos,
Álex Pina,
Mercedes Gamero,
Daniel Écija
MusikManel Santisteban
KameraDaniel Aranyó
Besetzung

Drei Meter über dem Himmel (Originaltitel: Tres metros sobre el cielo) ist ein spanischer Spielfilm aus dem Jahr 2010. Der Film basiert auf dem gleichnamigen Roman von Federico Moccia. Drei Meter über dem Himmel lief am 3. Dezember 2010 in den spanischen Kinos an und wurde am 11. Juli 2014 in Deutschland auf DVD veröffentlicht.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hugo Olivera Castro, der nur „HO“ genannt werden will, wird gerade wegen Körperverletzung am Liebhaber seiner Mutter zu einer Geldstrafe von 6.000 Euro verurteilt. Auf dem Rückweg ist er mit seiner Triumph Thruxton 07 unterwegs und trifft Babi Alcazar, die er mit einem billigen Spruch anmacht. Diese zeigt ihm die kalte Schulter und fährt in ihrer Limousine weg. H hat sich seit dem Tag, an dem er seine Mutter bei seinem Nachbarn erwischt hat, in einen Bad-Boy verwandelt. Er nimmt an illegalen Straßenrennen teil und misst sich mit anderen Bikern in einem Klimmzüge-Wettbewerb. Die Clique beschließen, die Party von den reichen Teenagern zu stürmen, die in der Nähe stattfindet. Dort trifft er Babi wieder, macht sie erneut an und bekommt von ihr einen Milchshake ins Gesicht. Daraufhin kommt es zu Rangeleien zwischen den Bikern und Partygästen. In dem folgenden Chaos nimmt H Babi und springt mit ihr in den Pool. Babi ist wütend und sauer, da ihr Valentino-Kleid ruiniert ist. H findet, dass sie ohne Kleid viel besser aussehen würde. Zur selben Zeit stiehlt Hs Freund Pollo Babis Freundin Katina ihr wöchentliches Taschengeld. Trotz Aufforderung weigert sich Pollo, das Geld zurückzugeben und bietet stattdessen ein Mittagessen mit ihr an, dass er mit Katinas Geld bezahlen würde. Babis Ex-Freund Chico, der die Auseinandersetzung mit H mitbekommen hat, ruft die Polizei und die Biker verschwinden. Er begleitet Babi nach Hause. Auf dem Weg dorthin werden sie von H und seiner Clique verfolgt und das gemietete Auto von Chico wird angegriffen. Sie schaffen es, die Biker abzuhängen und halten an einem Parkplatz. Dort werden sie von H erneut angegriffen, der Chico schlägt. Babi gerät in Panik und stoppt ein vorbeifahrendes Auto. Der Fahrer eilt Chico zur Hilfe, wird aber von H ebenfalls niedergeschlagen. Der Fahrer sowie Chico schaffen es in ihre Autos und flüchten. Babi bleibt keine andere Wahl als bei H auf dem Motorrad mitzufahren. Vor der Haustür werden sie von Babis Mutter Rafaela abgefangen, die nicht begeistert ist, dass ihre Tochter von einem Biker auf einem Motorrad heimgebracht wurde.

Am nächsten Tag gesteht Katina, dass sie und Pollo sich treffen und dass er sie zu einen der Straßenrennen mitnehmen wird. Sie bittet Babi um Rückendeckung, die sich darauf einlässt. Am Tag des Rennens eilt Babi ihrer Freundin zur Hilfe, als deren Mutter sie angerufen hat. Sie trifft dort auf H, der sie erneut provoziert. Um ihm zu beweisen, dass sie keine Spießerin ist, lässt sie sich auf das Straßenrennen ein. Sie wird die Beifahrerin von Chino. Bevor das Rennen beendet werden kann, kommt die Polizei. Babi wird fast verhaftet, aber H kann sie gerade noch retten. Dabei kommen sich die beiden näher. Am nächsten Tag ist Babis Bild von der Flucht in der Zeitung und H klebt ihr dieses Bild in ihr Zimmer. Auch Rafaela sieht das Bild in der Zeitung und ist nicht begeistert. Babi jedoch trifft H in einem Nachtclub und die beiden tanzen miteinander. Es kommt zu einem Kuss. Als Babi nach Hause kommt wird sie von ihrer Mutter mit dem Zeitungsartikel konfrontiert. Babi redet sich raus. Daraufhin beschließt sie den nächsten Tag die Schule zu schwänzen und lieber mit H um die Häuser zu ziehen. Die beiden fahren an den Strand, jedoch trifft H auf seine Mutter und die Wut kommt wieder hoch. Babi gelingt es H wieder zu beruhigen. Er erzählt ihr alles und somit ist Babi die erste, die die ganze Wahrheit kennt. Die beiden genießen den Tag am Strand, und es kommt beinahe zum Sex. Daheim fälscht sie die Unterschrift ihrer Mutter und gibt dies bei ihrer Lehrerin ab. Diese jedoch hat bereits mit Rafaela gesprochen. Babis Lüge ist somit aufgeflogen und wird von ihrer Mutter gebeten, den neuen Nachbarn Gustavo die Gegend zu zeigen, obwohl Babi darauf kein Bock hat. Gemeinsam mit Katina geht sie wieder zum Straßenrennen. Dort trifft sie auf Mara, eine Affäre von H, die erzählt, dass sie heißen Sex mit H in den letzten Nächte hatte. Babi ist wütend und es kommt zu einem Kampf zwischen den beiden. H löst die beiden voneinander und er verspricht ihr, dass er sie nie anlügen oder verletzen würde. Um ihren Sieg über Mara zu feiern, lässt sich Babi ein „H“ auf ihren Bauch stechen.

Da sich Rafaela und ihr Mann Claudio sich sorgen um Babi machen, trifft sich Claudio mit H. Dabei mach H ihm deutlich, dass Babi ihm viel bedeutet und dass er sie nicht verletzen wird. Babi, H, Pollo und Katina verbringen viel Zeit miteinander. Eines Tages kommt es zum ersten Sex zwischen H und Babi, die dabei ihre Jungfräulichkeit verliert. H, der nicht will, dass Babi Ärger mit ihrer Lehrerin bekommt, erpresst diese, indem er und Pollo ihren Hund entführen. Währenddessen streicht Rafaela das Taschengeld von Babi und diese muss daraufhin babysitten. Um mehr Zeit alleine zu haben, muss Pollo das Babysitten übernehmen. Da er aber noch andere aus der Biker-Clique einlädt, endet das Babysitten im Chaos und Babi wirft Hugo, Pollo und alle anderen raus. Um sich bei Babi zu entschuldigen, kocht H ein romantisches Abendessen. Als Babi auftaucht, beschuldigt sie ihn oder einer seiner Freunde des Diebstahles, da ein wertvoller Ring ihrer Mutter fehlt. H macht sich auf zur Biker-Szene auf und glaubt, dass Chino den Ring geklaut hat. Er prügelt auf ihn ein, bevor Mia gesteht, den Ring geklaut zu haben. H gibt Babi den Ring zurück und diese sagt am nächsten Tag nicht gegen H im Gericht aus. Sie stellt ihm außerdem das Ultimatum, dass sie nie wieder für ihn lügen wird und dass sie keine Lügen mehr haben will. H verspricht ihr das.

Babi schließt die Schule mit Bestnoten ab. Als sie sich bei ihrer Lehrerin bedanken will, erkennt sie, dass H diese erpresst hat. Babi ist enttäuscht und trennt sich von H. Daraufhin hat sie keine Lust mehr auf ihre Geburtstagsparty und bereitet sich lustlos mit Katinas Hilfe für den Abend vor. Katina erzählt ihr dabei, dass sie und Pollo am Straßenrennen teilnehmen werden und den Hauptgewinn gewinnen wollen, um ein neues und eigenes Leben beginnen zu können. H verspricht Pollo bei dem Rennen dabei zu sein. Er taucht jedoch auf Babis Party auf und versöhnt sich mit ihr. Als jedoch Gustavo versehentlich sein Getränk auf Babi kippt, rastet H aus und schlägt auf ihn ein. Zur selben Zeit wartet Pollo auf H, da dieser nicht kommt, bereitet er sich mit Katina aufs Straßenrennen vor. Die beiden verunglücken dabei und Pollo stirbt. Babi und H, die während der Party davon erfahren haben, eilen zum Tatort und H trauert um seinen Freund. Babi versucht ihn zu trösten, merkt aber das dies sinnlos ist. H läuft ihr nach, sie schreit ihn an, dass er sie nicht berühren soll. Sie wirft ihm vor, dass er sich um niemanden kümmert und dass ihm alles egal sei. Außerdem sagt sie ihm, dass er schuld am Tod von Pollo hat. Er ohrfeigt sie daraufhin. Babi ist fassungslos sowie verletzt und geht.

Einige Monate später führt Babi eine Beziehung mit Gustavo und bewegt sich nun in einer anderen Gesellschaft. Sie hat kein Kontakt mehr zu Katina, die seit dem Tod von Pollo deprimiert ist. Diese besucht H zu Weihnachten und schenkt ihm ein Bild von Pollo und ihm. Außerdem fragt sie ihn, ob er noch Kontakt zu Babi hat. Dies verneint er. H beschließt noch einen letzten Versuch um Babi zurückzugewinnen. Er ruft bei ihr Zuhause an, jedoch geht nur Rafaela ans Telefon. Diese erzählt ihrer Tochter nichts von dem Telefonat mit H. Sie sieht ihn jedoch, als sie mit Gustavo das Haus verlässt. H hat erkannt, dass er alles zerstört hat und beschließt, nach London zu gehen. Seine letzte Worte sind, dass er noch nie vor Babi das Gefühl hatte, dass er drei Meter über dem Himmel ist.

Fortsetzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aufgrund des großen Erfolges des Filmes erschien 2012 die Fortsetzung Ich steh auf dich (Originaltitel: Tengo ganas de ti), der erneut auf dem gleichnamigen Roman von Federico Moccia. In den Hauptrollen sind erneut Mario Casas als Hugo „HO“ Livera Castro und María Valverde als Babi Alcázar zu sehen. Clara Lago übernimmt die neue Hauptrolle der Ginger.

Synchronisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die deutsche Synchronbearbeitung entstand bei RRP Media GmbH in Berlin.[1] Das Synchronregie verfassten Rainer Raschewski und Ursula Hugo.[1]

Darsteller Deutscher Sprecher[1] Rolle
Mario Casas Florian Hoffmann Hugo
María Valverde Lydia Morgenstern Babi
Nerea Camacho Amelie Plaas-Link Daniela
Víctor Sevilla Tino Kießling El Ventura
Andrea Duro Anna Amalie Blomeyer Mara

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Drei Meter über dem Himmel. In: synchronkartei.de. Deutsche Synchronkartei, abgerufen am 3. August 2014.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]