Dreiband-Weltcup 2017/7

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
170. Dreiband-Weltcup 2017/7
Billard Picto 2-white.svg
3-Cushion World Cup 2017-7-Tournament poster.jpg
Turnierplakat
Turnierdaten
Turnierart: Weltranglistenturnier
Turnierformat: Round Robin / K.-o.-System
Verband/Ausrichter: UMB / ACC
Turnierdetails
Finalaustragungsort: Hotel Mövenpick el-Gouna[1], el-Guna, AgyptenÄgypten Ägypten
Eröffnung: 3. Dezember 2017
Endspiel: 9. Dezember 2017
Teilnehmer: 149
Titelverteidiger: SchwedenSchweden Torbjörn Blomdahl
Sieger: BelgienBelgien Eddy Merckx
2. Finalist: BelgienBelgien Roland Forthomme
3. Platz: ItalienItalien Marco Zanetti
BelgienBelgien Frédéric Caudron
Preisgeld: 52.000 €
Rekorde
Bester GD: 2,272 BelgienBelgien Eddy Merckx
Bester ED: 4,000 SpanienSpanien Javier Palazón
Höchstserie (HS): 18 00 BelgienBelgien Frédéric Caudron
Spielstätte auf der Karte
Spielstätte
2017/6 2018/1
3-Cushion World Cup 2017-7-Opening ceremony.jpg
Eröffnungszeremonie zu Beginn der Finalrunde am Donnerstag.
3-Cushion World Cup 2017-7-Luis Aveiga (ECU)-2.jpg
Luis Aveiga aus Ecuador war der einzige panamerikanische Teilnehmer der Finalrunde. Alle anderen waren bereits in den Qualifikationsrunden ausgeschieden.
3-Cushion World Cup 2017-7-2017 Overall winner Kim Haeng-jik (KOR).jpg
Jahresgesamtsieger Kim Haeng-jik aus Korea.
3-Cushion World Cup 2017-7-Trophies.jpg
Siegerpokale

Der Dreiband-Weltcup 2017/7 war das siebte UMB/CEB-Weltcupturnier im 31. Jahr des Dreiband-Weltcups. Es fand vom 3. bis zum 9. Dezember im Hotel Mövenpick el-Gouna in el-Guna, nördlich von Hurghada am roten Meer statt. Es war das 2. Dreiband Weltcup-Turnier in el-Guna. Gewinner im letzten Jahr war der Koreaner Heo Jung-han der hier sein erstes Weltcupturnier gewann.

Preisgeld und Weltranglistenpunkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ab 2017 wurde das Preisgeld auf 52.000 € erhöht.[1]

[1] Preisgeld () Weltrang-
listenpunkte
Sieger 8.000 80
Finalist 5.000 54
Halbfinalisten 3.000 38
5. – 8. 1.750 26
9. – 16. 1.250 16
17. – 32. 1.000 8
Qualifikation 5
P-Quali 4
PP-Quali 3
PPP-Quali 2
Insgesamt 52.000

Turniermodus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ab 2013 hat sich einiges am Turniermodus geändert. Das Satzsystem wurde abgeschafft, da die Matchzeit nicht kalkulierbar war. Es konnten Matches zwischen drei und fünf Sätzen dauern. Somit war eine gute Zeitplanung nicht möglich. Die Partiedistanzen wurden auf 30 Points in den Pre-Qualifikationsrunden und auf 40 Points in der Hauptqualifikation und in den KO-Spielen festgesetzt. In den Qualifikationsrunden ist ein Unentschieden möglich. In Der KO-Runde wird bei einem Unentschieden eine Verlängerung (Shootout) gespielt. Jeder der beiden Spieler startet mit dem Anfangsstoß. Wer mehr Punkte erzielt gewinnt das Match. Sollte es in der Verlängerung auch Unentschieden stehen wird wieder mit dem Anfangsstoß gestartet bis ein Sieger feststeht. Die Shotclock wurde auf 40 Sekunden verkürzt.

Es werden vier Qualifikationsrunden gespielt. Aus der letzten Qualifikationsrunde qualifizieren sich die 12 Gruppensieger und die drei besten Gruppenzweiten (Lucky Loser) für die Finalrunde. Gespielt wird das Hauptturnier mit 32 Teilnehmern.

Bei Punktegleichstand wird in folgender Reihenfolge gewertet:

  1. MP = Matchpunkte
  2. GD = Generaldurchschnitt
  3. HS = Höchstserie

Gesetzte Spieler und Wildcards[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ab 2017 erhöht sich die Zahl der gesetzten Spieler auf 14. Dafür gibt es nur noch drei Wildcards. Eine UMB-Wildcard und zwei für den Ausrichter.

Die ersten 14 Spieler der Weltrangliste und die Wildcard-Spieler nahmen als Spieler automatisch am Turnier in der KO-Runde teil. Die ersten vier der Weltrangliste werden an den Position 1, 16, 8 und 9 gesetzt.[2]

  1. SpanienSpanien Daniel Sánchez
  2. NiederlandeNiederlande Dick Jaspers
  3. Korea SudSüdkorea Kim Haeng-jik
  4. ItalienItalien Marco Zanetti
  5. TurkeiTürkei Murat Naci Çoklu
  6. SchwedenSchweden Torbjörn Blomdahl
  7. BelgienBelgien Frédéric Caudron
  8. FrankreichFrankreich Jérémy Bury
  9. GriechenlandGriechenland Nikos Polychronopoulos
  10. AgyptenÄgypten Sameh Sidhom
  11. BelgienBelgien Eddy Merckx
  12. VietnamVietnam Nguyen Quoc Nguyen
  13. Korea SudSüdkorea Heo Jung-han
  14. VietnamVietnam Tran Quyet Chien
Wildcardspieler

1 × UMB :EcuadorEcuador Luis Aveiga
2 × organisierender Verband:AgyptenÄgypten Ihab El Messery, AgyptenÄgypten Ali Hares

Qualifikationsrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aufgrund der Übersichtlichkeit werden die Qualifikationsrunden 1, 2, und 3 nicht dargestellt. Diese können unter den Links bei der UMB nachgeschaut werden.[3]

Die Gruppenersten kommen in die Endrunde der besten 32.

Legende
Abk. Bedeutung
Pkt. erzielte Punkte
Aufn. benötigte Aufnahmen
ED Einzeldurchschnitt
GD Generaldurchschnitt
BMD Bester Mannschaftsdurchschnitt
BED Bester Einzeldurchschnitt
BSD Bester Satzdurchschnitt
HS Höchstserie
MP Match Points
PP Partie Punkte
G-U-V Gewonnen-Unentschieden-Verloren
SV Satzverhältnis
1. Platz (Gold)
2. Platz (Silber)
3. Platz (Bronze)
Bester GD des Turniers/Runde
Bester ED des Turniers/Runde
Beste HS des Turniers/Runde
(Evtl. finden nicht alle Begriffe Anwendung oder einige sind nicht aufgeführt. Diese können in der Liste der Carambolage-Begriffe nachgesehen werden.)
Gruppenphase Qualifikation[4][5]
Gruppe Platz Name MP Pkt. Aufn. GD BED HS
A 1 Korea SudSüdkorea Cho Jae-ho 2 64 29 2,206 2,500 9
3 Korea SudSüdkorea Oh Sung-kyo 2 54 49 1,102 1,212 6
2 DanemarkDänemark Thomas Andersen 2 79 46 1,717 3,076 9
B 1 Korea SudSüdkorea Choi Sung-won 4 80 50 1,600 2,000 9
3 TschechienTschechien Jan Hudak 0 35 48 0,729 --- 4
2 TurkeiTürkei Ömer Karakurt 2 72 58 1,241 1,428 7
C 2 TurkeiTürkei Tayfun Taşdemir 2 68 37 1,837 2,500 9
1 Korea SudSüdkorea Lee Seung-jin 4 80 51 1,568 1,904 12
3 FrankreichFrankreich Bernard Baudoin 0 38 76 0,826 --- 4
D 2 BelgienBelgien Eddy Leppens 2 78 37 2,108 2,352 16
3 OsterreichÖsterreich Arnim Kahofer 0 61 37 1,648 --- 10
1 TurkeiTürkei Birol Uymaz 4 80 40 2,000 2,000 10
E 2 TurkeiTürkei Semih Saygıner 2 66 52 1,269 1,481 5
1 TurkeiTürkei Adnan Yüksel 3 80 54 1,481 1,600 7
3 DeutschlandDeutschland Ronny Lindemann 1 72 56 1,285 1,379 8
F 1 Korea SudSüdkorea Kang Dong-koong 4 80 42 1,904 2,222 9
3 SpanienSpanien David Martinez 0 47 42 1,119 --- 5
2 Korea SudSüdkorea Park Kwang-yeol 2 59 36 1,638 2,222 9
G 2 Korea SudSüdkorea Cho Myung-woo 2 72 42 1,717 2,105 7
1 VietnamVietnam Ngo Dinh Nai 4 80 64 1,250 1,739 8
3 Korea SudSüdkorea Lee Young-hoon 0 58 60 0,966 --- 7
H 2 TurkeiTürkei Lütfi Çenet 2 75 44 1,704 1,904 6
1 BelgienBelgien Roland Forthomme 4 80 57 1,403 1,739 6
3 TurkeiTürkei Murat Çelik 0 35 55 0,636 --- 3
I 1 VietnamVietnam Ma Minh Cam 2 73 63 1,158 1,739 11
2 TurkeiTürkei Çan Çapak 0 67 49 1,367 --- 7
3 DanemarkDänemark Tonny Carlsen 4 80 66 1,212 1,538 7
J 2 VietnamVietnam Duong Anh Vu 2 77 62 1,241 1,250 5
3 Korea SudSüdkorea Kim Hyung-kon 0 60 59 1,016 --- 5
1 SpanienSpanien Juan David Zapata Garcia 4 80 57 1,403 1,481 9
K 3 AgyptenÄgypten Riad Nady 0 56 56 1,000 --- 6
1 VietnamVietnam Ma Xuan Cuong 4 80 54 1,481 1,600 8
2 TurkeiTürkei Gokhan Salman 2 68 60 1,133 1,290 8
L 3 Korea SudSüdkorea Kim Jae-guen 0 58 39 1,487 --- 11
1 SpanienSpanien Javier Palazón 4 80 26 3,076 4,000 16
2 NiederlandeNiederlande Jean Paul de Bruijn 2 47 33 1,424 1,739 7

Lucky Loser[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die drei besten Zweitplatzierten kommen in die Hauptrunde.

Finalrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Folgenden ist der Turnierbaum der Finalrunde aufgelistet.

  1/16 Finale
(Spiel bis 40 Punkte)
Achtelfinale
(Spiel bis 40 Punkte)
Viertelfinale
(Spiel bis 40 Punkte)
Halbfinale
(Spiel bis 40 Punkte)
Finale
(Spiel bis 40 Punkte)
                                     
 SpanienSpanien Daniel Sánchez 40/22  
 AgyptenÄgypten Ali Hares 12/22  
   SpanienSpanien Daniel Sánchez 39/26  
   DanemarkDänemark Tonny Carlsen 40/26  
 Korea SudSüdkorea Heo Jung-han 30/22
 DanemarkDänemark Tonny Carlsen 40/22  
   DanemarkDänemark Tonny Carlsen 24/19  
   BelgienBelgien Eddy Merckx 40/19  
 BelgienBelgien Eddy Merckx 40/14  
 TurkeiTürkei Tayfun Taşdemir 23/14  
   BelgienBelgien Eddy Merckx 40/17
   FrankreichFrankreich Jérémy Bury 25/17  
 FrankreichFrankreich Jérémy Bury 40/33
 VietnamVietnam Ngo Dinh Nai 34/33  
   BelgienBelgien Eddy Merckx 40/19  
   ItalienItalien Marco Zanetti 37/19  
 VietnamVietnam Nguyen Quoc Nguyen 33/32  
 BelgienBelgien Eddy Leppens 40/32  
   BelgienBelgien Eddy Leppens 35/26
   TurkeiTürkei Murat Naci Çoklu 40/26  
 TurkeiTürkei Murat Naci Çoklu 40/27
 Korea SudSüdkorea Cho Jae-ho 31/27  
   TurkeiTürkei Murat Naci Çoklu 36/19
   ItalienItalien Marco Zanetti 40/19  
 AgyptenÄgypten Sameh Sidhom 40/40  
 AgyptenÄgypten Ihab El Messery 35/40  
   AgyptenÄgypten Sameh Sidhom 31/30
   ItalienItalien Marco Zanetti 40/30  
 ItalienItalien Marco Zanetti 40/21
 Korea SudSüdkorea Lee Seung-jin 18/21  
 BelgienBelgien Eddy Merckx 40/19
 BelgienBelgien Roland Forthomme 25/19
 Korea SudSüdkorea Kim Haeng-jik 40/19  
 TurkeiTürkei Adnan Yüksel 22/19  
   Korea SudSüdkorea Kim Haeng-jik 40/15  
   GriechenlandGriechenland Nikos Polychronopoulos 30/15  
 GriechenlandGriechenland Nikos Polychronopoulos 40/24
 Korea SudSüdkorea Choi Sung-won 30/24  
   Korea SudSüdkorea Kim Haeng-jik 22/26  
   BelgienBelgien Frédéric Caudron 40/26  
 BelgienBelgien Frédéric Caudron 40/28/2  
 VietnamVietnam Ma Xuan Cuong 40/28/1  
   BelgienBelgien Frédéric Caudron 40/16
   TurkeiTürkei Birol Uymaz 20/16  
 TurkeiTürkei Birol Uymaz 40/30
 EcuadorEcuador Luis Aveiga 33/30  
   BelgienBelgien Frédéric Caudron 15/11
   BelgienBelgien Roland Forthomme 40/11  
 SchwedenSchweden Torbjörn Blomdahl 32/22  
 BelgienBelgien Roland Forthomme 40/22  
   BelgienBelgien Roland Forthomme 40/28
   Korea SudSüdkorea Kang Dong-koong 27/28  
 VietnamVietnam Tran Quyet Chien 36/24
 Korea SudSüdkorea Kang Dong-koong 40724  
   BelgienBelgien Roland Forthomme 40/18
   NiederlandeNiederlande Dick Jaspers 32/18  
 SpanienSpanien Javier Palazón 37/31  
 SpanienSpanien Juan David Zapata 40/31  
   SpanienSpanien Juan David Zapata 16/18
   NiederlandeNiederlande Dick Jaspers 40/18  
 NiederlandeNiederlande Dick Jaspers 40/24
 DanemarkDänemark Thomas Andersen 36/24  

Abschlusstabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aus Gründen der Übersichtlichkeit werden nicht alle 149 Spieler aufgeführt, sondern nur die besten 32 (Teilnehmer der Finalrunde). Die komplette Liste kann bei der UMB eingesehen werden. Die angegebenen Matchpunkte (MP) beziehen sich nur auf die Finalrunde. Die in den Qualifikationsrunden erzielten Matchpunkte werden nicht mitgezählt.

Endklassement
Phase Platz Name MP Pkt. Aufn. GD BED HS WRP*1
Finale 1 BelgienBelgien Eddy Merckx 10 200 88 2,272 2,857 15 80
2 BelgienBelgien Roland Forthomme 8 185 98 1,887 3,636 13 54
Halb-
finale
3 ItalienItalien Marco Zanetti 6 157 89 1,764 2,105 11 38
BelgienBelgien Frédéric Caudron 6 135 81 1,666 2,500 18 38
Viertel-
finale
5 NiederlandeNiederlande Dick Jaspers 4 112 60 1,866 2,222 9 26
6 Korea SudSüdkorea Kim Haeng-jik 4 102 60 1,700 2,666 14 26
7 TurkeiTürkei Murat Naci Çoklu 4 116 72 1,611 1,538 12 26
8 DanemarkDänemark Tonny Carlsen 4 104 67 1,552 1,818 8 26
Achtel-
finale
9 GriechenlandGriechenland Nikos Polychronopoulos 2 70 40 1,750 1,600 14 16
10 SpanienSpanien Daniel Sánchez 2 79 48 1,645 1,818 10 16
11 TurkeiTürkei Birol Uymaz 2 60 46 1,304 1,333 10 16
12 FrankreichFrankreich Jérémy Bury 2 65 50 1,300 1,212 10 16
13 BelgienBelgien Eddy Leppens 2 75 58 1,293 1,250 16 16
14 Korea SudSüdkorea Kang Dong-koong 2 67 52 1,288 1,666 9 16
15 SpanienSpanien Juan David Zapata Garcia 2 56 49 1,142 1,290 9 16
16 AgyptenÄgypten Sameh Sidhom 2 71 70 1,014 1,000 6 16
Gruppen-
phase
17 TurkeiTürkei Tayfun Taşdemir 0 23 14 1,642 --- 9 8
18 DanemarkDänemark Thomas Andersen 0 36 24 1,500 --- 9 8
19 VietnamVietnam Tran Quyet Chien 0 36 24 1,500 --- 6 8
20 SchwedenSchweden Torbjörn Blomdahl 0 32 22 1,454 --- 6 8
21 VietnamVietnam Ma Xuan Cuong 0 40 28 1,428 --- 8 8
22 Korea SudSüdkorea Heo Jung-han 0 30 22 1,363 --- 11 8
23 Korea SudSüdkorea Choi Sung-won 0 30 25 1,200 --- 4 8
24 SpanienSpanien Javier Palazón 0 37 31 1,193 --- 16 8
25 TurkeiTürkei Adnan Yüksel 0 22 19 1,157 --- 11 8
26 Korea SudSüdkorea Cho Jae-ho 0 31 27 1,148 --- 4 8
27 EcuadorEcuador Luis Aveiga 0 33 30 1,100 --- 7 8
28 VietnamVietnam Nguyen Quoc Nguyen 0 33 32 1,031 --- 5 8
29 VietnamVietnam Ngo Dinh Nai 0 34 33 1,030 --- 8 8
30 AgyptenÄgypten Ihab El Messery 0 35 40 0,875 --- 6 8
31 Korea SudSüdkorea Lee Seung-jin 0 18 21 0,857 --- 12 8
32 AgyptenÄgypten Ali Hares 0 12 22 0,545 --- 5 8
Legende
Abk. Bedeutung
Pkt. erzielte Punkte
Aufn. benötigte Aufnahmen
ED Einzeldurchschnitt
GD Generaldurchschnitt
BMD Bester Mannschaftsdurchschnitt
BED Bester Einzeldurchschnitt
BSD Bester Satzdurchschnitt
HS Höchstserie
MP Match Points
PP Partie Punkte
G-U-V Gewonnen-Unentschieden-Verloren
SV Satzverhältnis
1. Platz (Gold)
2. Platz (Silber)
3. Platz (Bronze)
Bester GD des Turniers/Runde
Bester ED des Turniers/Runde
Beste HS des Turniers/Runde
(Evtl. finden nicht alle Begriffe Anwendung oder einige sind nicht aufgeführt. Diese können in der Liste der Carambolage-Begriffe nachgesehen werden.)
Anmerkung
  • *1 = Weltranglistenpunkte

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Dreiband-Weltcup 2017/7 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Allgemeine Informationen. Union Mondiale de Billard (UMB), Oktober 2017, archiviert vom Original am 25. November 2017; abgerufen am 21. November 2017 (PDF, englisch).
  2. Spielerliste. UMB, November 2017, archiviert vom Original am 25. November 2017; abgerufen am 25. November 2017 (PDF, englisch).
  3. Gruppeneinteilung. UMB, November 2017, archiviert vom Original am 25. November 2017; abgerufen am 25. November 2017 (PDF, englisch).
  4. Ergebnisse Qualifikationsrunde. UMB, 6. Dezember 2017, archiviert vom Original am 7. Dezember 2017; abgerufen am 7. Dezember 2017 (PDF, englisch).
  5. Ranking Qualifikationsrunde. UMB, 6. Dezember 2017, archiviert vom Original am 7. Dezember 2017; abgerufen am 7. Dezember 2017 (PDF, englisch).