Dreizehn Briefe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Seriendaten
Deutscher TitelDreizehn Briefe
ProduktionslandDeutschland
OriginalspracheDeutsch
Jahr1967
Länge25 Minuten
Episoden13 in 1 Staffel (Liste)
Erstausstrahlung10. März 1967 auf ZDF

Dreizehn Briefe war eine deutsche Fernsehserie. Die einzige Staffel hatte 13 Folgen und wurde vom 10. März bis zum 16. Juni 1967 freitags um 18.55 Uhr im ZDF ausgestrahlt.[1] Regie führte Hermann Kugelstadt.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dreizehn Briefe und die damit verbundenen dreizehn Geschichten rund um die jeweiligen Absender, Briefträger und Empfänger. Jede Episode widmet sich einem dieser Briefe. Mal sind die Geschichten amüsant, mal spannend und dann mal romantisch.

Episodenliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Folge Titel Erstausstrahlung
1 Es liegt was in der Luft 10. März 1967
2 Alarm im Äther 17. März 1967
3 Nachts, wenn andere schlafen 31. März 1967
4 Bergromane sind gesünder 7. April 1967
5 Seenotfall bei Tonne 2 14. April 1967
6 Das neue Amt 28. April 1967
7 Mord im Stadtpark 5. Mai 1967
8 Geschrieben ist geschrieben 12. Mai 1967
9 Rhapsodie in Kupfer und Blei 19. Mai 1967
10 Eingeschrieben aus USA 26. Mai 1967
11 Urlaub muss sein 2. Juni 1967
12 Der Mann in der ersten Reihe 9. Juni 1967
13 Der unmögliche Patient 16. Juni 1967

Darsteller[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Besetzungen wechselten mit den Episoden. Unter anderem traten so bekannte Schauspieler wie Camilla Horn, Rolf Schimpf, Horst Michael Neutze, Kerstin de Ahna, sowie die Ohnsorg-Stars Ernst Grabbe, Otto Lüthje, Erna Raupach-Petersen, Hilde Sicks, Henry Vahl und Christa Wehling auf.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Programm vom Freitag, dem 10. März 1967. retro-media-tv.de, abgerufen am 30. Oktober 2018.