Drepanepteryx phalaenoides

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Drepanepteryx phalaenoides
Drepanepteryx phalaenoides

Drepanepteryx phalaenoides

Systematik
Klasse: Insekten (Insecta)
Ordnung: Netzflügler (Neuroptera)
Familie: Taghafte (Hemerobiidae)
Unterfamilie: Drepanepteryginae
Gattung: Drepanepteryx
Art: Drepanepteryx phalaenoides
Wissenschaftlicher Name
Drepanepteryx phalaenoides
(Linnaeus, 1758)
Drepanepteryx.phalaenoides.7677.jpg

Drepanepteryx phalaenoides ist ein Netzflügler aus der Familie der Taghafte (Hemerobiidae).

Merkmale[Bearbeiten]

Die Tiere haben eine Vorderflügellänge von 11 bis 16 Millimetern und sind damit die größten Taghafte in Mitteleuropa. Ihr Körper ist braun gefärbt und imitiert das Aussehen eines verwelkten Blattes (Mimese). Vom ähnlichen Drepanepteryx algida unterscheidet sich die Art durch hinter der Spitze doppelt sichelförmig eingebuchtete Vorderflügel und das sehr stark nach außen verbreiterte Costalfeld, hinter das die Tiere ihren Kopf bei Gefahr einziehen können. Zudem ist die Art deutlich größer.

Vorkommen[Bearbeiten]

Die Art kommt in Europa vor, wobei das hauptsächliche Verbreitungsgebiet Mitteleuropa umfasst. Man findet die Tiere vom Flachland bis in die montane bzw. subalpine Stufe in lichten Wäldern, aber auch in Parks und Gärten. Sie fliegen in ein bis zwei Generationen von Jänner bis November. Sie sind meist selten und treten nur mancherorts in hoher Zahl auf.

Lebensweise[Bearbeiten]

Die Larven entwickeln sich an verschiedenen Laubbäumen und Sträuchern, wie etwa an Eichen, Ulmen, Holunder oder Obstbäumen. Nur selten findet man sie auch an Tannen. Die Überwinterung findet als Imago statt.

Quellen[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • E. Wachmann, C. Saure: Netzflügler, Schlamm- und Kamelhalsfliegen - Beobachtung, Lebensweise. Naturbuch Verlag, Augsburg 2001, ISBN 3-894-40222-9

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Drepanepteryx phalaenoides – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien