Dretzen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

52.2133512.2841Koordinaten: 52° 12′ 48″ N, 12° 17′ 3″ O

Dretzen
Gemeinde Buckautal
Einwohner: 181 (1. Mrz. 2002)
Eingemeindung: 1. März 2002
Postleitzahl: 14793
Vorwahl: 033830
Dretzener Schul- und Bethaus

Dretzener Schul- und Bethaus


Dretzen ist ein Ortsteil der Gemeinde Buckautal im Landkreis Potsdam-Mittelmark im Land Brandenburg und ist Teil des Amtes Ziesar. 2002 schloss sich Dretzen mit der Gemeinde Buckau zur Gemeinde Buckautal zusammen, in die gleichzeitig Steinberg eingemeindet wurde.[1] Dretzen liegt unmittelbar an der Landesgrenze nach Sachsen-Anhalt am Kirchenheider Bach, der über den Geuenbach in die Buckau drainiert. Dretzen liegt im Naturpark Hoher Fläming.[2]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Ausgewiesenes Baudenkmal in Dretzen ist ein altes Schul- und Bethaus in der Dorfstraße 52.[3]

Trotz der geringen Einwohner-Zahl gibt es in Dretzen ein Lebensmittelgeschäft für Dinge des täglichen Bedarfs wie Konserven, Pralinen, Zigaretten oder Alkohol. Der 90-jährige Inhaber Otto Schulze fing im März 1949 als Verkaufsstellenleiter in Dretzen an. 1955 zog er in das Haus in der Dorfstraße 10a, in dem das Geschäft noch heute ansässig ist.[4]

Lebensmittelgeschäft Dretzen

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Ministerium des Innern Brandenburg, Gemeindezusammenschlüsse
  2. Karte Schutzgebiete Kreis Potsdam-Mittelmark, Teilbereich Südwest (Memento vom 7. August 2011 im Internet Archive). Eingesehen am 7. Juni 2014.
  3. Denkmalliste des Landkreis Potsdam-Mittelmark. Eingesehen am 8. Dezember 2013
  4. "Der Ladenhüter" in der Berliner Zeitung. Eingesehen am 29. April 2015