Droga ekspresowa S5

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/PL-S
Droga ekspresowa S5 in Polen
Droga ekspresowa S5
 E261-PL.svg
Karte
Droga ekspresowa S5
Basisdaten
Betreiber: GDDKiA-2011-Logo.svg
Straßenbeginn: Ostróda
(53° 41′ N, 20° 1′ O)
Straßenende: Breslau
(51° 10′ N, 17° 1′ O)
Gesamtlänge: 465 km / 437 km ohne
gemeinsame Abschnitte
  davon in Betrieb: 98,7 km / 70,7 km
  davon in Bau: 276,3 km
  davon in Planung: 90 km

Woiwodschaft:

Nutzungsvoraussetzung: Lkw-Streckenmaut
Ausbauzustand: 1 × 2 und 2 × 2 Fahrstreifen
S5 Bydgoszcz z węzła Lotnisko 2.jpg
Die S5 bei Bydgoszcz

Die Droga ekspresowa S5 (poln. für ,Schnellstraße S5‘) ist zum Teil fertiggestellte bzw. im Bau und in der Planung befindliche Schnellstraße in Polen. Sie soll bei Ostróda von der Schnellstraße S7 abzweigen und über Grudziądz, wo sie die Autobahn A1 kreuzt, Bydgoszcz und Posen nach Breslau, wo sie auf die Autobahn A8 trifft, verlaufen. Im Verlauf wird die S5 vier Woiwodschaften durchziehen und Teil der Europastraße 261 werden.

Planungsgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den Straßenneubauplanungen von 1945/46 ist eine Verbindung von Bydgoszcz über Posen nach Breslau vorgesehen. Die heutige A1 sollte diesen Planung nach über Bydgoszcz verlaufen und von dort aus sollte die Strecke der S5 abzweigen.[2][3] In den Planungen von 1963 und 1971 ist die Strecke mit leichten Modifikationen enthalten.[4][5] Seit 1976 ist die Strecke in dem Verlauf, wie sie nun ausgeführt wird, enthalten.[6] Seit 1985 wird sie als Droga ekspresowa bezeichnet.[7][8][9] Ab dem Jahr 2001 wird die Strecke als S5 bezeichnet.[10][11][12][13][14] Am 13. Oktober 2015 wurde der Straßenverlauf mit einem Beschluss der Regierung um etwa 100 Kilometer in nordöstlicher Richtung von Nowe Marzy bei Grudziądz nach Ostróda zur Schnellstraße S7 verlängert. Auf dieser Strecke soll die Schnellstraße parallel zur Landesstraße 16 führen und diese ersetzen.[15]

Fertiggestellte Abschnitte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abschnitt[16] Länge Bauzeit Baukosten Verkehrsübergabe
Knoten Świecie-PółnocKnoten Świecie-Zachód (1) 007,2 km 19. Dezember 1996
Knoten Świecie-ZachódKnoten Świecie-Południe (1) 005,6 km 27. Oktober 1998
Knoten Bydgoszcz-Błonie 2008–2009 18. Dezember 2009
Knoten MieleszynKnoten Gniezno-Południe 018,3 km 2014–2017 529 Mio. Złoty
(132 Mio. Euro)
3. Juli 2017[17]
Knoten Gniezno-PołudnieKnoten Czerniejewo 014,9 km 2009–2012 527 Mrd. Złoty
(126 Mio. Euro)
4. Juni 2012
Knoten CzerniejewoKnoten Poznań-Wschód 020,1 km 2009–2012 537 Mrd. Złoty
(128 Mio. Euro)
4. Juni 2012
Knoten Poznań-WschódKnoten Poznań-Zachód (2) 028,0 km Realisierung als Abschnitt der Autobahn A2
Knoten Poznań-ZachódKnoten Mosina 016,0 km 2015–2019 529 Mio. Złoty
(132 Mio. Euro)
Dezember 2018

(östlich gelegene Fahrbahn)

Knoten LipnoKnoten Leszno-Południe 019,2 km 2016–2018 443 Mio. Złoty
(111 Mio. Euro)
November 2018
Knoten Leszno-PołudnieKnoten Rydzyna 009,5 km 2016–2018 233 Mio. Złoty
(58 Mio. Euro)
September 2018
Knoten RydzynaKnoten Korzeńsko 029,3 km 2010–2014 908 Mio. Złoty
(227 Mio. Euro)
15. September 2014
Knoten KorzeńskoKnoten Krościna 015,0 km 2014–2017 576 Mio. Złoty
(144 Mio. Euro)
Oktober 2017
Knoten KrościnaKnoten Trzebnica 013,8 km 2014–2017 311 Mio. Złoty
(78 Mio. Euro)
Dezember 2017
Knoten TrzebnicaKnoten Wrocław-Północ 019,3 km 2014–2017 598 Mio. Złoty
(150 Mio. Euro)
Dezember 2017
Summe 0 km
0 km*
* Kilometerangabe ohne gemeinsame Abschnitte
(1) nur eine Fahrbahn
(2) Gemeinsamer Abschnitt mit der Autobahn A2

Im Bau befindliche Abschnitte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abschnitt[16] Länge Vertrags-
unterzeichnung
Bauzeit Baukosten geplante
Fertigstellung
Knoten Ostróda-PołudnieOstróda-Ornowo 008,7 km 15. Juni 2015 2015–2017 623 Mio. Złoty
(156 Mio. Euro)
August 2017[veraltet]
Knoten Nowe MarzyKnoten Świecie-Północ 010,5 km 12. Oktober 2015 2015–2019 233 Mio. Złoty
(58 Mio. Euro)
August 2019[veraltet]
Knoten Świecie-PółnocKnoten Świecie-Południe (3) 012,8 km 12. Oktober 2015 2015–2019 142 Mio. Złoty
(36 Mio. Euro)
August 2019[veraltet]
Knoten Świecie-PołudnieKnoten Bydgoszcz-Północ 022,3 km 12. Oktober 2015 2015–2019 410 Mio. Złoty
(103 Mio. Euro)
August 2019[veraltet]
Knoten Bydgoszcz-PółnocKnoten Bydgoszcz-Opławiec 014,7 km 12. Oktober 2015 2015–2019 369 Mio. Złoty
(92 Mio. Euro)
Mai 2019[veraltet]
Knoten Bydgoszcz-OpławiecKnoten Bydgoszcz-Błonie 013,5 km 12. Oktober 2015 2015–2019 328 Mio. Złoty
(82 Mio. Euro)
Mai 2019[veraltet]
Knoten Bydgoszcz-BłonieKnoten Szubin-Północ 009,7 km 12. Oktober 2015 2015–2018 260 Mio. Złoty
(65 Mio. Euro)
Oktober 2018[veraltet]
Knoten Szubin-PółnocKnoten Żnin-Północ 019,3 km 12. Oktober 2015 2015–2019 352 Mio. Złoty
(88 Mio. Euro)
Mai 2019[veraltet]
Knoten Żnin-PółnocKnoten Mieleszyn 025,1 km 12. Oktober 2015 2015–2019 422 Mio. Złoty
(106 Mio. Euro)
August 2019[veraltet]
Knoten Poznań-ZachódKnoten Mosina 016,0 km 30. Juli 2015 2015–2019 529 Mio. Złoty
(132 Mio. Euro)
Juni 2019[veraltet]

(westlich gelegene Fahrbahn)

Knoten MosinaKnoten Kościan-Południe 019,0 km 13. April 2016 2016–2019 359 Mio. Złoty
(90 Mio. Euro)
Juni 2019[veraltet]
Knoten Kościan-PołudnieKnoten Lipno 016,0 km 12. April 2016 2016–2019 303 Mio. Złoty
(76 Mio. Euro)
Juni 2019[veraltet]
Summe 206,8 km
(3) Bau der zweiten Fahrbahn

Geplante Abschnitte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abschnitt[16] Länge geplante Bauzeit voraussichtliche Baukosten
Ostróda-OrnowoKnoten Nowe Marzy 090,0 km unbekannt

Besonderheiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei Szubin ist die S5 nur zweispurig ausgebaut. Zwischen den Autobahnknoten Poznań-Wschód und Poznań-Zachód verläuft die S5 auf einem gemeinsamen Abschnitt mit der Autobahn A2 und der Schnellstraße S11.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Schnellstraße S5 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Verlauf der S5 motorways-exitlists.com (abgerufen am 1. April 2016)
  2. Eugeniusz Buszma: „Przegląd komunikacyjny“ Nr. 3–4 September-Oktober 1945 (Memento vom 18. Dezember 2007 im Internet Archive) (polnisch)
  3. Eugeniusz Buszma: „Drogowiec“ Nr. 1 und 2 von 1946 (Memento vom 18. Dezember 2007 im Internet Archive) (polnisch)
  4. Netzpläne von 1939 bis 2004
  5. Eugeniusz Buszma: „Drogowiec“ Nr. 8 von 1971 (Memento vom 18. Dezember 2007 im Internet Archive) (polnisch)
  6. Beschluss des Regierungspräsidiums vom 23. Januar 1976 (Memento vom 27. September 2007 im Internet Archive) (polnisch)
  7. Beschluss des Regierungspräsidiums vom 14. Juni 1985 (Memento vom 18. Dezember 2007 im Internet Archive) (polnisch)
  8. Beschluss des Ministerrates vom 28. September 1993 (polnisch)
  9. Beschluss des Ministerrates vom 23. Januar 1996 (polnisch)
  10. Beschluss des Ministerrates vom 29. September 2001 (polnisch)
  11. Beschluss des Ministerrates vom 26. August 2003 (polnisch)
  12. Beschluss des Ministerrates vom 15. Mai 2004 (polnisch)
  13. Beschluss des Ministerrates vom 13. Juli 2007 (polnisch)
  14. Beschluss des Ministerrates vom 20. Oktober 2009 (polnisch)
  15. Beschluss des Ministerrates vom 13. Oktober 2015 (polnisch)
  16. a b c Übersichtskarte zu allen Autobahnen und Schnellstraßen (GDDKiA)
  17. Droga S5 Żnin – Gniezno. Abgerufen am 28. Juli 2018 (pl-PL).