Droitzen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Droitzen
Gemeinde Mertendorf
Koordinaten: 51° 6′ 38″ N, 11° 53′ 16″ O
Einwohner: 163 (1. Dez. 1910)[1]
Postleitzahl: 06618
Vorwahl: 034445
Droitzen (Sachsen-Anhalt)
Droitzen

Lage von Droitzen in Sachsen-Anhalt

Droitzen ist ein Ortsteil der Gemeinde Mertendorf im Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt.

Herrenhaus Droitzen

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Droitzen liegt ca. acht Kilometer südöstlich von Naumburg (Saale) und westlich von Görschen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die erste Erwähnung von Droitzen erfolgte im Jahr 1144.[2] Eine Hufe des Orts wurde im 12. Jahrhundert dem Kloster Pforta gestiftet.[3] Das Straßendorf gehörte später zum albertinischen Kurfürstentum Sachsen. Kurfürst Johann Georg I. belehnte 1620 Christian Schenk von Tautenburg mit Gütern in Görschen und Droitzen im Amt Weißenfels.[4] Nach dem Tod von Christian Schenk von Tautenburg gehörten beide Orte ab 1640/52 als Exklaven zum kursächsischen Amt Tautenburg.[5] Mit dem Wiener Kongress kam Droitzen 1815 zum preußischen Landkreis Naumburg in der Provinz Sachsen.[6]

Das Eingemeindungsdatum Droitzens nach Görschen ist unbekannt.[7] Seit dem Zusammenschluss der Gemeinden Görschen und Löbitz mit der Gemeinde Mertendorf am 1. Januar 2010 ist Droitzen ein Ortsteil der neuen Gemeinde Mertendorf.[8]

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Bundesstraße 180, die von Naumburg (Saale) nach Zeitz führt, ist über den Nachbarort Görschen erreichbar.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gemeindeverzeichnis 1900, abgerufen am 2. Februar 2015
  2. Droitzen auf der Homepage der VGEM Wethauta
  3. Das Zisterzienserkloster Pforte, S. 167
  4. Kurfürst Johann Georg I. von Sachsen belehnt Christian Schenk von Tautenburg mit Gütern in Görschen und Droitzen im Amt Weißenfels
  5. Karlheinz Blaschke, Uwe Ulrich Jäschke: Kursächsischer Ämteratlas, Leipzig 2009, ISBN 978-3-937386-14-0; S. 34f.
  6. Orte des preußischen Landkreises Naumburg
  7. Droitzen auf www.genealogy.net
  8. StBA: Änderungen bei den Gemeinden Deutschlands, siehe 2010

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Droitzen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien